C 1 Jugend fährt zum Turnier nach Dänemark

Der DRK-Kreisverband Wittlage unterstützt die Spielgemeinschaft Bohmte/Herringhausen für eine internationale Jugendbegegnung in Souckerborg in Dänemark

DRK-Ausbildungsleiter Jürgen Kluge hat ein weiteres Ehrenamt: Er ist Fußballtrainer, jetzt für die C-Jugend der Spielgemeinschaft Bohmte/Herringhausen. Die 14 Mannschaftsmitglieder im jugendlichen Alter von 15 Jahren haben jetzt die Chance, an einem internationalen Fußball-Turnier in Dänemark teilnehmen zu können, gemeinsam mit Jugendfußballern aus Polen, den Niederlanden, England, Dänemark und eben die jungen Sportler aus dem Wittlager Land, die Deutschland vertreten.

Für die Fahrt über 450 Kilometer von Bohmte bis zum Zielort an Dänemark’s Küste stellt der DRK-Kreisverband ein Mannschaftstransportfahrzeug zur Verfügung, das von der DRK-Führungskraft Jürgen Kluge gesteuert wird. Die jungen Fußballer besuchen etwa das Dom-Gymnasium oder das Bad Essener Gymnasium, die Oberschule in Bohmte oder die Realschule in Damme. Alle Schulleitungen haben ihre Schüler für den Freitag vom Unterricht befreit. Die jungen Sportler werden zumindest ihre englischen Sprachkenntnisse verbessern können, denn diese Sprache wird bei der internationalen Begegnung gebraucht.

Jürgen Kluge wird bei der Begegnung von fünf erwachsenen Betreuern unterstützt, die mit einem weiteren Mannschaftstransporter mitreisen. Am Sonnabend müssen die Fußballer aus der Gemeinde Bohmte drei Freundschaftsspiele bestehen, anschließend stehen die Ausscheidungsspiele an. Die Bohmter hoffen sehr darauf, dass sie einen guten Platz erreichen bei diesem Turnier, dass als internationale Begegnung auch der Völkerverständigung dient. Das Jugendamt beim Landkreis Osnabrück leistet für diese Begegnung einen Förderzuschuss. Vor der Abfahrt müssen alle Teilnehmer einen negativen Covidtest vorlegen als Begingung; dies schreiben die Teilnahmebedingungen vor.

In ihrer verbleibenden Freizeit wollen die jungen Leute im Meer schwimmen, wenn dies die Witterung zulässt und die Stadt Souckerborg in Dänemark erkunden. Bei der Abschluss-Besprechung gab Jürgen Kluge die Maßgabe, dass auf jeden Fall Drogen wie Rauchen und Alkohol nicht toleriert werden, aber ihre Handy’s können die jungen Fussballer gerne nutzen.

 

Text und Fotos: Eckhard Grönemeyer