Tischtennis Historie

Die Entwicklung der Tischtennisabteilung: Freizeitbeschäftigung und Leistungssport!

Das Spiel mit der kleinen weißen Zelluloidkugel , nicht nur als Freizeitbeschäftigung, sondern als Leistungssport betrieben, ist heute aus dem umfassenden Angebot eines Sportvereins nicht mehr wegzudenken, insbesondere als Sportart, die von ihren Anhängern auch noch im höheren Alter betrieben werden kann.
Im Jahre 1947 wurde die Fachsparte Tischtennis im TV 01 Bohmte geboren. Sie hat nicht allzu lange gelebt, obschon sie den Verein sogar recht bald mit je einer Damen- und Herrenmannschaft in der Bezirksklasse vertrat. Im Jahre 1949 löste sich die Abteilung wegen mangelnden Interesses auf.
Einige Unentwegte begannen jedoch 1953 wieder im Saale des Vereinslokals Schobbe zu trainieren. Neue Freunde des Tischtennissports kamen hinzu, sodass ein Jahr später die Abteilung neu aufgebaut werden konnte. Der Verein kaufte mehrere Tische, der Spielbetrieb wurde in die renovierte Turnhalle am Hauweg verlegt, und unter der Leitung der beiden Fachwarte Hartwig Merhof und Dieter Spanger entwickelte sich Leben in der jungen Abteilung.
Bereits 1956 gelang der Aufstieg in die Bezirksklasse. Durch die Auflösung des BC Rabber im Jahre 1957 erhielt die Abteilung neuen Zuwachs und kam in die 2. Verbandsklasse. Dieser Leistungsaufschwung hielt an, sodass im Jahre 1959 der Aufstieg in die 1. Verbandsklasse erkämpft werden konnte. Die 2. Herrenmannschaft stieg in diesem Jahr in die Bezirksklasse auf, in der auch bereits eine Damenmannschaft des Vereins spielte.

Infolge reger Teilnahme an Turnieren in den Folgejahren wurde die Tischtennisabteilung des TV 01 Bohmte im gesamten Land Niedersachsen bekannt. Zahlreiche Pokalerfolge konnten errungen werden, z. B. in Osnabrück, Papenburg, Peine, Espelkamp-Mittwald, Hannover, Rinteln, Seelze, Bückeburg und Oldenburg.

Die 1. Mannschaft spielte ununterbrochen bis zum Jahre 1969 in der 1. Verbandsliga, dann folgte jedoch infolge Spielerabgänge in der Saison 1970/71 der Abstieg in die 2. Verbandsliga. Doch bereits im Jahre 1972 schaffte die 1. Mannschaft wieder den Aufstieg in die 1. Verbandsklasse. Nach dem Erringen der Meisterschaft im Jahre 1972/73 scheiterte die Mannschaft jedoch knapp in der Aufstiegsrunde zur Landesliga Niedersachsen.

Dass auch die Jugendarbeit Erfolge zeigte, beweist die Teilnahme von M. Knapp und R. Fortmann an den Jugend- und Schüler-Bestenkämpfen des Landes Niedersachsen in Wilhelmshaven im Jahre 1971.

Einen besonderen Erfolg konnte Beate Schnier im Jahre 1973 erringen; sie wurde mit Brigitte Scharmacher vom VfL Osnabrück Landesmeisterin im Doppel der Junioren.

Die Senioren, das sind die noch aktiven Spieler über 40 Jahre, beteiligen sich nicht nur in den regulären Mannschaften am Punktspielbetrieb, sie spielen daneben auch noch eine gesonderte Senioren-Meisterschaft aus. Hier errang die Mannschaft mit Jürgen Sundmäker, Arnold Fiefstück, Erhard Zengler und Dieter Spanger im Jahre 1987 in Dinklage die Vizemeisterschaft im Bezirk Weser – Ems gegen die ehemaligen Bundesliga Cracks von TSG Burg Gretesch.

Im Jahre 1974 nach dem bisher größten sportlichen Erfolg, den Aufstiegsspielen zur Landesliga Niedersachsen/Bremen, verlor die TT-Abteilung ihren unvergessenen Mannschaftskameraden Hartwig Fortmann. Jahre später (1993) folgte ihm Erhard Zengler, Spitzenspieler unserer 1. Mannschaft. Beide Tischtennisspieler waren durch ihre Sportlichkeit und Kameradschaft weit über die Grenzen von Bohmte bekannt.

10 Jahre wurde das Hartwig-Fortmann-Gedächtsnisturnier durchgeführt. Aus terminlichen Gründen fand es dann nicht mehr statt. Großveranstaltungen, wie Kreismeisterschaften und die Endrunde des Kreispokal-Turniers, führten viele Tischtennisspieler in Bohmte zusammen, ab 1. 3. 1981 in der neuen Turnhalle an der Tilingstraße. Diese Turnhalle wurde durch ihre Ausstattung und besonders durch die Farbwahl des Fußbodens und der Prallwände zu einer idealen Übungsstätte für den Tischtennissport.

Vielfältige Sportereignisse, wie die Ortsmeisterschaften zwischen dem TTV Stirpe-Oelingen, dem Hunteburger SV und dem TV 01 Bohmte und das Altkreis-Pokalturnier, bereichern seit vielen Jahren den Sportkalender.