Fußball-1. Herren durch 2. Heimsieg in Folge vorläufig hoch auf Platz 4

Kreisliga Nord Osnabrück-Land 2019/2020, 16. Spieltag

TV 01 Bohmte I     vs.     SG Voltlage I     4:2 (4:0)

                     

 

Der TV 01 Bohmte I gewinnt sein 2. Heimspiel in Folge. Eine in Durchgang 1 über weite Strecken erstklassige Leistung sicherte im Duell gegen einen unmittelbaren Konkurrenten um Platz 8 verdiente 3 Punkte. Dadurch kann die Elf vom Huntestrand um Coach Daniel Meier zu Farwig  im Hinblick auf eben diesen Platz 8, und die damit verbundene Qualifikation für die neue Kreisliga 20/21, den bald bevorstehenden Jahreswechsel ersteinmal in Ruhe angehen.

 

Wichtige Leistungsträger wie Dominique Schierbaum, Nico Plöger, Yusuf Bakir, Eduard Reimer oder z.B. auch Silas Steven fehlten im Aufgebot zu dieser im Vorfeld als durchaus kniffelig einzuschätzenden Aufgabe, Sturmkanone Jannik Köster saß angeschlagen nur auf der Bank und Abwehrchef Matthias Wittenbrink konnte aus beruflichen Gründen erst zur 2. Halbzeit. So beorderte sich überraschenderweise Coach Daniel Meier zu Farwig selbst in die Startelf gegen die Gäste aus dem hohen Nordkreis, die mit einer guten Körpersprache dem Anpfiff entgegen fieberten, und nach 2 Minuten im Nachgang einer Ecke mit einem nicht ungefährlichen Kopfball knapp über die Latte auch gleich die erste Duftmarke des Spiels setzten. Doch im Anschluss daran waren die Gastgeber sofort on fire. Laufstark, zweikampfstark, spielfreudig, diszipliniert, alles Attribute, gegen die die SGV im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit immer überforderter wirkte, und keine Mittel fand, den TV 01 in irgendeiner Form stoppen zu können. Ein rene Frese in Galaform spielte und lief den SGV-Abwehrverbund teilweise schwindelig. So fielen die Treffer bis zur Pause fast schon so regelmäßig wie die berühmten reifen Früchte. Das 1:0 in der 5. Minute. Rene Frese bekam auf Linksaußen den Ball, stürmte in den Strafraum, ließ dabei 2 Gegner stehen, und zog dann aus 10m zentral unhaltbar ins linke Eck ab. Das 2:0 in der 15. Minute. Ecke Marius Röcker von links, Florian Dirkes kam zentral herangerauscht und wuchtete aus 7m per Kopf das Leder ins Netz. Das 3:0 in der 17. Minute durch Kapitän Daniel Noldt per vollauf berechtigtem Strafstoß nach Foul an Rene Frese. 3:0 nach 17 Minuten, man bekam beinahe schon Angst um die Gäste. In der 29. Minute lag das 4:0 in der Luft, doch unter Bedrängnis zog Vitali Neimann nur um Millimeter am langen Pfosten vorbei. Bohmte beinahe wie im Rausch, und legte in der 44. Minute, durch erneut Rene Frese, mit dem 4:0 fast schon den Grundstein zu den nächsten 3 Punkten. Bockstark spielte Frese auf links die Voltlager Abwehr schwindelig, drang bis zum 5er vor, und tunnelte dann auch noch den TW. Ein auch in der Höhe völlig verdienter Pausenstand. Ein Rene Frese in Galaform war bis hierhin von der SGV kaum zu stoppen. Trotzdem machte der Gast hier alles andere als den Eindruck, nicht mitspielen zu wollen. Doch Bohmte störte den Aufbau der Gäste so früh wie möglich, und zeigte sehr diszipliniertes Abwehrverhalten. Würden hier noch weitere Treffer für den TV 01 fallen? Durchgang 2 sollte es zeigen.

 

SGV-Coach Norbert Grüter schien dann in der Kabine an seine Jungs appelliert zu haben, den im Raum stehenden Abschuss mit allen Mitteln zu verhindern. Daran hielt sich sein Team in Durchgang 2 auch. Wie verwandelt kamen die Gäste zurück. Denn 5 Minuten nach Wiederbeginn hieß es nur noch 1:4 aus Sicht der Gäste. Über die rechte Seite setzte sich Timo Kopmann gegen nicht zwingend störende Bohmter durch, gab quer herein, und sträflich ungedeckt konnte Fabian Mohs aus 6m zentral einschieben. Ging hier doch noch was? Den Fans an der Ovelgönne wurde deutlich, das Bohmte auf keinen Fall, wie manchesmal in der Vergangenheit, den Fehler machen durfte, mit angezogener Handbremse zuende zu spielen. Denn auf einmal zeigten die Gastgeber für den Geschmack mancher ein bisschen zu wenig Bewegung. Erkennbar fehlten beim TV 01 nun 1-2 Gänge, was die SGV weiter ausnutzen konnte. Denn in der 63. Minute stand es plötzlich nur noch 4:2. Tristan Buse wollte Jona-Leon Löneke 12m halbrechts vor dem Tor stören, grätschte dazwischen, doch der Ball senkte sich zur Überraschung vieler als Bogenlampe über Bohmtes TW Matthias Lange hinweg ins Tor. Wer mit dem TV 01 hielt, der zitterte jetzt nicht nur wegen der sehr nass-kalten Temperaturen an der Ovelgönne. Logischerweise entwickelte sich nun ein wirklich sehr hohe Intensität im Spiel, die eine oder andere Gelbe Karte wurde vom souveränen SR Tim-Alexander Ostermann gezogen. Voltlage holte nun seine letzten Energie-Riegel aus dem Schrank, versuchte die Gastgeber mit dem Mute der Verzweiflung unter Druck zu setzen, ließ aber sukzessive bis zum Abpfiff die nötige Struktur in der gegnerischen Box vermissen. So hatte die mittlerweile wieder vom gewohnten Abwehrchef Matthias Wittenbrink, der für Coach Daniel Meier zu Farwig gekommen war, organisierte TV 01-Deckung mit Glück und Geschick keine Mühe, weitere Voltlager Einschläge zu verhindern. Die Qualität der Bohmter Offensiv-Abschlüsse, die nur noch den einen oder anderen Nadelstich setzten, blieb in Durchgang 2 weitgehend unterdurchschnittlich. In Minute 78 nochmal sowas wie eine Großchance der Bohmter. Indirekter Freistoß am 5er der SGV nach Rückpass auf deren TW Thorsten Meyer zu Holle, doch dieser brachte keinen Erfolg. Viele Fans mochten sich nicht vorstellen, was ein möglicherweise 3. Treffer der Gäste, in dieser Phase, für eine ex orbitant dramatische Schluss-Viertelstunde ausgelöst hätte. Da aber u.a. auch kurz vor Ende der offiziellen Spielzeit Sturm-Kanone Jannik Köster eingewechselt wurde, und für offensive Entlastung sorgte, das TV 01-Team seine Abwehrarbeit immer mehr wieder stabilisieren konnte, liefen die Bohmter dann insgesamt doch hochverdient mit dem nächsten und, für die erwähnte Kreisliga-Qualifikation, beruhigenden Sieg ins Ziel.

 

Fazit: Am verdienten Sieg des TV 01 gibt es trotz eines eher mauen 2. Durchgangs keinerlei Zweifel. Dadurch machte sich streckenweise das Leben aber unnötig schwer. Voltlage war stets bemüht und konnte auch in Durchgang 2 noch einige Kohlen drauflegen, ohne die Gastgeber aber ernsthaft gefährden zu können. Der 2. Heimsieg in Folge des TV 01 lässt deutliche Entspannung in die Bohmter Glieder bezgl. Platz 8 einkehren. Hingegen dürfte die Luft für die Gäste in dieser Hinsicht doch etwas dünner geworden sein. Eine fantastische 1. Halbzeit beschert der Elf vom Huntestrand den verdienten Sieg.

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange, 6 Tristan Buse, 9 Rene Frese, 11 Daniel Noldt (Kapitän), 13 Florian Dirkes, 14 Fabian Habeck, 15 Vitali Neimann, 16 Daniel Meier zu Farwig, 17 Marius Röcker, 19 Johannes Nagel, 20 Henrik Meyer

eingewechselt: 3 Felix Wilker, 5 Matthias Wittenbrink, 7 Leif Friedrich, 8 Jannik Köster

ohne Einsatz: keiner

Trainer: Daniel Meier zu Farwig

 

Aufgebot SGVo: 1 Thorsten Meyer zu Holle, 3 Rene Kremer, 4 Thorsten Gerweler, 5 Timo Kopmann, 6 Raphael Sander, 7 Fabian Mohs, 8 Michael Meyer zu Holle (Kapitän), 12 Pascal Ahrens, 13 Bastian Trame, 14 Marlin-Leander Kempker, 15 Fares-Kilian Birke

eingewechselt: 2 Johannes Brinkmann, 9 Jona-Leon Löneke, 11 Christian Gerweler

ohne Einsatz: 17 Jonas Hohnsträter

Trainer: Norbert Grüter

 

Tore: 1:0 (5.) Frese, 2:0 (15.) Dirkes, 3:0 (17.) Noldt per FE, 4:0 (44.) Frese, 4:1 (50.) Mohs, 4:2 (63.) Löneke

 

Gelb: TV01 (4x)/SGVo (1x)     Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Tim-Alexander Ostermann (Wallenhorst)   SRA: Yannick Noah Stolecki, Jan Philipp Wenzig

 

nä. Spiel: Sonntag, 24.11.2019, Anstoß: 14.00 Uhr, auswärts bei der Spvg. Fürstenau (Abfahrt Fanbus ZOB: 12.45 Uhr !!!)