Fußball-2. Damen setzen sich ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle ab

Damen-1. Kreisklasse Süd Osnabrück-Land 2019/2020, 13. Spieltag

SF Schledehausen I   vs.   SG TV 01 Bohmte II     0:5 (0:3)

                         

 

Die neu gegründete 2. Frauen-Fußballmannschaft der SG TV01 Bohmte/Ostercappeln/Schwagstorf setzt sich entgültig im gesicherten Mittelfeld der 1. Kreisklasse Süd ab. Nach einer teilweise beeindruckenden Leistung setzte man sich auch in der Höhe hochverdient auf dem Kunstrasen bei den direkt hinter dem Team platzierten Sportfreunden aus Schledehausen durch. Das Team um die beiden Fußball-Lehrer Dieter Dirkes und Henrik Meyer ließ zu keiner Phase des Spiels Zweifel daran aufkommen, wer hier heute mit 3 Punkten das Feld verlassen würde. Ein perfektes “Vorglühen” also für die Mädels auf das am Abend stattfindende Stiftungsfest 2019, dem jährlichen Vereinsball des TV 01.

 

Schon nach 3 Minuten hätte es bereits im Kasten der Sportfreunde klingeln können, doch nach toller Vorarbeit von Alexandra Westermeyer grätschte “Grand Dame” Anina Ruppelt auf der Torlinie nur äußerst knapp am Spielgerät vorbei. Die Gäste bestimmten eindeutig die Anfangsphase, entwickelten weitaus mehr Druck auf die Box der SFS, als die Gastgeber auf die Box der SG. Und in Minute 13 der zu diesem Zeitpunkt schon längst überfällige Führungstreffer. Kathrin Vieth spielte von der Mittellinie lang raus auf die linke Seite zu Anina Ruppelt, die sich wie Silvia Neid zu ihren besten Zeiten gekonnt gegen 3 Gegnerinnen durchsetzte, und aus 18m halblinks das Leder rechts unten rein setzte. Ein etwas einseitiges Geschehen, welches sich zu 80% ausschließlich in der Hälfte der Sportfreunde abspielte bis dato. Und das 0:2 ließ nicht lange auf sich warten. Das Dirkes/Meyer-Ensemble schien in einen regelrechten Flow zu geraten. Ballgewinn auf der rechten Seite, die Kugel wurde in den Strafraum transportiert und gelangte letztlich zu Louisa Schröder, die aus 6m mit der Picke vollstreckte. Minute 27, 2 Minuten nach dem 0:2, hieß es gar 0:3. Per Kategorie Tor des Monats. Ein nicht erwarteter Zauberfuss am Ende der Beine von Emily Habeck sorgte dafür, das diese das Leder aus 18m zentraler Position in den rechten Winkel hämmerte. Das Ergebnis passte sich nun vollends den Spielanteilen an. Und es hätte vor der Pause sogar 0:4 stehen können, doch Offensiv-Maschine Louisa Schröder haute in Minute 33 aus 8m zentraler und freistehender Position etwas am Ball vorbei. SG-Keeperin Lisa Meyer müssen dabei zur Halbzeit sämtliche Körperteile eingefroren sein. Halbzeit.

 

Zu Beginn von Durchgang 2 versuchten die Gastgeberinnen dann wenigstens ein bisschen mitzuspielen, auch weil die SG vielleicht Gang 6 aus ihrem Getriebe ausgebaut hatte. Doch evtl. aufkommenden Ambitionen der SFS schoben die SG-Mädels in der 54. Minute knallhart einen Riegel vor. Gestützt auf eine 90 Minuten lang stabile und unaufgeregte Defensive kam der Offensiv-Motor wieder ins Rollen. Kathrin Vieth versuchte einen Abschluss aus zentraler Position, der Ball gelangte zu Alexandra Westermeyer, die ihn weiter auf die rechte Seite zu Emily Habeck trug. Diese will eigentlich, 5m von der Torauslinie entfernt, flanken, doch ihr oben schonmal erwähnter Zauberfuss verhinderte die Flanke. Stattdessen senkte sich das Spielgerät zur Überraschung aller, über die Torfrau hinweg, in den langen linken Winkel, 0:4. Noch 5 Minuten ließ das SG-Trainerduo ihre Mädels noch unverändert das SFS-Gehäuse belagern, bis dann in der 58. Minute per Dreifach-Wechsel die Prozente des Motors heruntergefahren wurden. Die Korsett-Stangen Emily Habeck, Louisa Schröder und Johanna Oevermann verließen nämlich das Feld. Der Torhunger der Dirkes/Meyer-Mädels war aber trotzdem noch nicht komplett gestillt. Im Gegenteil. In der 66. Minute kam es im Nachgang einer Ecke zu einem Gewühl am 5er, die SF-Torfrau ließ das Leder fallen und Annika Dirkes staubte aus 5m ab, 0:5. Im Weiteren blieben die Mädels vom Huntestrand ganz klar auf das halbe Dutzend aus. Insofern hatte sich am Gesamtbild des Spiels in Durchgang 2 im Wesentlichen nichts geändert. Die SG himmelweit überlegen, die SFS-Mädels mit Schwerstarbeit in allen Mannschaftsteilen und kaum in der Lage, den SG-Tornado wirkungsvoll in Schach zu halten. Doch der 6. Treffer wollte trotz mehrerer, teils allerbester, Möglichkeiten nicht mehr fallen. So brach dann die Schlussphase an, und das Spiel fror sich schiedlich-friedlich dem Ende entgegen. Abpfiff.

 

Fazit: Der Sieg der Gäste, nach beeindruckender Leistung, geht auch in der Höhe völlig in Ordnung. Die neue 2. Damenmannschaft der SG TV 01 ist vollkommen im Spielbetrieb angekommen, der Teamgeist ist absolut top und bei weiterer Entwicklung ist sicherlich mit noch ein wenig mehr zu rechnen. Glückwunsch an die Mädels zur tollen Leistung.

 

Aufgebot SFSchl: 1 Kira Elstro, 3 Laura Kulgemeyer, 5 Jana Hoffmann, 6 Anna Haak, 7 Christina Pante, 9 Carla Dependahl, 14 Luisa Wemner, 15 Emma Dierker, 17 Laura Kroll, 18 Michele Köhn (Kapitän), 20 Lisa Wischmeier

eingewechselt: 8 Lena Hammecke, 10 Mattea Kort, 22 Ines Rietenbach

Trainer: Ines Rietenbach

 

Aufgebot SGTV01: 1 Lisa Meyer, 3 Alexandra Westermeyer, 4 Johanna Oevermann, 5 Anina Ruppelt (Kapitän), 6 Lea Kuhlmann, 9 Emily Habeck, 10 Jana Schawe, 11 Sara Melcher, 15 Annika Dirkes, 17 Louisa Schröder, 19 Kathrin Vieth

eingewechselt: 2 Angelina Stalnovs, 7 Laura Linkemeyer, 12 Pauline Ahrens, 16 Liv Bussmann

Trainer: Dieter Dirkes, Henrik Meyer

 

Tore: 0:1 (13.) Ruppelt, 0:2 (25.) Schröder, 0:3 (27.) Habeck, 0:4 (55.) Habeck, 0:5 (66.) Dirkes

 

Gelb, Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Marcel Kruchen (Bissendorf)

 

nä. Spiel: WINTERPAUSE !!!!!