Fußball-1. Herren feiert nach 5 sieglosen Spielen endlich wieder einen Dreier

Kreisliga Nord Osnabrück-Land 2019/2020, 14. Spieltag

SV Alfhausen I   vs.   TV 01 Bohmte I     2:4 (0:2)

               

 

Der TV 01 Bohmte I kann doch noch gewinnen. Nach 5 sieglosen Spielen in Serie gewann das Team um Coach Daniel Meier zu Farwig am Freitagabend verdient das in Bezug auf die Qualifikation zur neuen Kreisliga 20/21 richtungsweisende Spiel beim Abstiegskandidaten SV Alfhausen I mit 4:2, und brachte sich damit wieder aussichtsreich in Stellung für die Quali 20/21. Eine disziplinierte und effektive Vorstellung reichte, um die Nordkreisler wirkungsvoll in Schach zu halten.

 

Dabei sah man sich von Beginn an engagierten und einsatzfreudigen Gastgebern gegenüber, denen anzusehen war, das sie schon fast dazu gezwungen waren zu gewinnen, und die alles dafür tun wollten. Der SVA hatte in der Anfangsphase ordentlich Dampf auf dem Kessel, ohne jedoch die ganz großen Möglichkeiten zu präsentieren. Die Elf vom Huntestrand begegnete den Gastgebern mit konsequenter Defensiv-Arbeit, garniert mit der einen oder anderen gelungenen Offensiv-Aktion. So klärte u.a. SVA-Keeper Konstantin zur Lage in Minute 8 einen 20m-Strahl von Rene Frese soeben noch zur Ecke. Diese Ecke hatte aber Folgen. Kapitän Daniel Noldt tritt diese von links auf den langen Pfosten, wo Florian Dirkes sträflich ungedeckt steht und per Kopf aus 6m gegen die Laufrichtung des TW zum 0:1 trifft. Optimaler Start für den TV 01. Der SV Alfhausen zwar mit dem Willen, vorne etwas reißen zu wollen, aber noch nicht dem Schlüssel für den durchschlagenden Erfolg. Der TV 01 agierte weiter aus einer eher abwartenden Grundhaltung. Das Spiel lebte im weiteren von seiner Dynamik, war unterhaltsam und einigermaßen gut anzuschauen, ohne zunächst aber beidseitig die ganz großen Möglichkeiten. Bis Minute 34. Die Riesenchance des SVA auf den Ausgleich. Gestocher und Getümmel im Nachgang einer Ecke. Ein nicht zu erkennender Alfhausener setzte den Ball aber aus 2m über die Latte. Doch vor der Pause schlug der TV 01 noch einmal zu. Ein Abstoß des TW geriet zu kurz und landete im Halbfeld, direkt in den Füßen von Jannik Köster. Dieser marschierte los, und traf in der 44. Minute per strammem Abschluss aus 16m halbrechts flach ins linke untere Eck. Bohmte deutlich effektiver vorm gegnerischen Tor, mit deutlich geringerer Fehlerquote im Spiel, insofern mit einer nicht gänzlich unverdienten Halbzeitführung. Da aber Durchgang 2 noch anstand, und zu erwarten war, das der SVA noch einmal mächtig aufdrehen würde, konnte man also noch lange nicht von einem Ruhekissen sprechen. 

 

Durchgang 2 war dann zunächst bestimmt von einem intensiven Rauf und Runter zwischen beiden Strafräumen. Bis Rene Frese in der 52. Minute eine Großchance für den TV 01 darbot. Fehlpass am eigenen Strafraum des SVA. Der Ball gelangte zu Frese, der frei vorm TW auftauchte, diesen aus 7m aber anschoss. Die Gastgeber schienen aufzukommen, doch Bohmte hielt mit einem Doppelschlag dagegen, und schien so das Spiel in Richtung der Entscheidung abdriften zu lassen. Minute 62 und 65, und es stand auf einmal 0:4. Minute 62, brillianter Spielzug über die rechte Seite, eingeleitet von Fabian Habeck mit klugem Pass in die Gasse auf Jannik Köster, der von der Torauslinie hereingab, Rene Frese braucht nur noch einschieben aus 5m. Minute 65, von der Strafraumgrenze passte Rene Frese aus zentraler Position in die Gasse auf Jannik Köster, der sich kurz dreht, und aus 7m trocken abzog und traf. Eiskalter Doppelschlag des TV 01, gegen einen SVA, dem sukzessive immer weniger gelang. Man hätte fast meinen können, das man sich in einer Phase befand, wo man bei konsequenter Performance-Weiterführung der Bohmter die Gastgeber quasi hätten “abgeschossen” werden können. Doch im Gefühl des sicheren Sieges schalteten die Gäste nun erkennbar 1-2 Gänge zurück, und brachten im Endeffekt unnötig nochmal so etwas wie leichte Spannung in die Begegnung. Denn der SVA gab trotzdem noch nicht auf, und agierte mit dem Mute der Verzweiflung weiterhin nach vorne. Es wurde seitens der Brand-Elf in der 72. Minute dann das vielleicht nicht unverdiente Lebenszeichen gesendet. Nach Hereingabe landete ein Kopfball zunächst an der Latte, der Abpraller wurde aus 10m von Enno Steinkamp unhaltbar links unten rein versenkt. Das setzte die letzten Körner bei den Gastgebern frei. 3 Minuten später lenkte Bohmtes TW Matthias Lange mit einer sensationellen Parade einen 20m-Strahl soeben noch über die Latte. Der SVA schien wieder da. Weitere 4 Minuten später erneut ein toller Spielzug der Gastgeber mit knapp verzogenem Abschluss. Pfostenschuss SVA in der 83. Minute, das Dessert war noch lange nicht verspeist und leichter Unmut bei TV 01-Coach Meier zu Farwig zu konstatieren. Es dauerte aber bis zur 86. Minute, bis die Gastgeber erneut zuschlugen. Gewühl am 5er nach Ecke, Tim Schütte traf im Liegen aus 3m, 2:4. Kampf in seiner schönsten Form bis zum Abpfiff, aber mit der größtmöglichen Disziplin und dem einen oder anderen offensiven Nadelstich verhinderten die Bohmter weitere Einschläge und noch mehr Spannung. 

 

Fazit: Aufgrund der deutlich höheren Effektivität vorm gegnerischen Tor ein verdienter Sieg des TV 01, gegen einen SVA der zwar wacker mitkämpfte, aber auch die deutlich höhere Fehlerquote in seinem Spiel zeigte. Ein unterhaltsames Spiel war es aber allemal. Der TV 01 nun wieder mit etwas Luft bezüglich Platz 8, für den SVA scheinen die Felle langsam davon zu schwimmen.

 

Aufgebot SVAl: 22 Konstantin zur Lage, 3 Julian Brans, 5 Johannes Stoffergoes, 7 Carlo Lüschen, 10 Tim Schütte, 11 Enno Steinkamp, 12 Lars Brune, 13 Jannis Kuper (Kapitän), 15 Karl-Moritz Fettkenhauer, 16 Jamie-Lee-John Dögnitz, 18 Acko Stefanovski

eingewechselt: 4 Florian Bohmann, 8 Maurice Schnattinger, 19 Maximilian Scheffczyk

ohne Einsatz: keiner

Trainer: Stefan Brand

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange, 5 Matthias Wittenbrink, 6 Tristan Buse, 8 Jannik Köster, 9 Rene Frese, 11 Daniel Noldt (Kapitän), 13 Florian Dirkes, 14 Fabian Habeck, 16 Silas Steven, 19 Johannes Nagel, 20 Henrik Meyer

eingewechselt: 7 Dominique Schierbaum, 12 Nicolas Plöger, 17 Marius Röcker

ohne Einsatz: 18 Yusuf Bakir

Trainer: Daniel Meier zu Farwig

 

Tore: 0:1 (8.) Dirkes, 0:2 (44.) Köster, 0:3 (62.) Frese, 0:4 (65.) Köster, 1:4 (72.) Steinkamp, 2:4 (86.) Schütte

 

Gelb: SVAl ( x)/TV01 ( x)     Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Florian Melms (Rulle)   SRA: Kai Hörnschemeyer, Dennis Klune

 

nä. Spiel: Freitag, 15.11.2019, Anstoß: 19.30 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den SC Epe-Malgarten I