Fußball-B-Jgd. schafft Überraschung gegen souveränen Tabellenführer

B-Junioren-1. Kreisklasse Staffel 1 OS-Land 2019/2020, 7. Spieltag

JSG TV 01 Bohmte/Herringhausen vs. JSG Westerhausen/Buer/Riemsloh II   3:0 (1:0)

                       

 

Vermeintliche Herkules-Aufgabe für das Team um Fußball-Lehrer Frank Schafstall. Am Samstagvormittag gastierte im Bohmter Sportpark Ovelgönne der souveräne Tabellenführer der Liga, die JSG Westerhausen/Buer/Riemsloh II, aus dem Stadtgebiet Melle. Doch diese Aufgabe gingen die Jungs vom Huntestrand mit großem Willen und Kampf an, und konnten so den favorisierten Gästen über fast die gesamte Begegnung hinweg die Stirn bieten, und einen am Ende absolut verdienten, wenn nicht sogar sensationellen Erfolg einfahren.

 

Die Anfangs-Viertelstunde bestand dann auch aus dem erwarteten Druck des Tabellenführers, der analog seiner Tabellen-Position gleich ordentlich Dampf machte, und mit mächtig Windunterstützung der Wittlager SG Arbeit bescherte. Doch mit einer unglaublichen Physis überstand das Schafstall-Ensemble diese Druckperiode, und ging dann mit dem ersten gefährlichen Angriff sogar gleich in Führung. Einen klugen Pass in die Gasse von Luis Nickel nahm Janus Klöcker auf, setzte sich gegen 2 Gegner durch, und spitzelte aus 7m irgendwie das Leder am herausstürzenden TW vorbei ins Netz. Das führte bei sichtlich überraschten Gästen zu einem gewissen Bruch im Spiel. Die erste Duftmarke des Underdogs war gesetzt, der Tabellenführer tat sich im Weiteren sehr schwer. Die schon erwähnte, unglaubliche Physis verhalf den Wittlagern, da die Gäste kaum gefährlich vor das Bohmter Gehäuse kamen und die Gastgeber immer wieder offensive Nadelstiche setzten, somit zu einer gar nicht einmal unverdienten 1:0-Pausenführung.

 

Neu eingestellt von ihrem Trainer-Gespann kamen die Gäste nach Wiederbeginn mit mehr Kohlen auf dem Grill zurück. Eine Großchance von Hannes Caje in der 42. Minute, der es freistehend aus 10m nicht schaffte, den Ball an TW Tobias Bergmann vorbeizuspitzeln, sowie eine weitere, gute Möglichkeit in der 47. Minute symbolisierten, das die Gäste absolut gewillt waren, das Spiel in erwartungsgemäße Bahnen zu lenken. Doch auch diese Phase überstanden die Gastgeber in überzeugender Art und Weise. Im Gegenteil. Coach Schafstall schien das optimale Maß Traubenzucker in der Pause gefunden zu haben, denn seine Schützlinge drehten nun erst richtig auf. Immer mehr gingen die Spielanteile zugunsten TV01/SCH. Fast folgerichtig erhöhten unsere heimischen Jungs in der 59. Minute durch Frederik Schulze-Zumkley sogar auf 2:0. Aus 25m sclhlug FSZ einen Freistoß aus dem linken Halbfeld, der direkt über den viel zu weit vor seinem Gehäuse stehenden TW ins Netz flog. Die Überraschung schien nun greifbar, und wurde auch immer greifbarer. Denn 5 Minuten hieß es gar 3:0. Colin Griepenstroh spielte einen wunderbaren Pass in die Gasse, den Maximilian Drees aus 8m, am herausstürzenden TW vorbei, veredelte. Immer weniger gelang nun den Gästen, deren Körpersprache immer mehr nachließ. So hatten es die Gastgeber, die immer noch in der Lage waren, Gas zu geben, nicht unbedingt eine schwere Aufgabe, den Dreier ins Ziel zu bringen.

 

Fazit: Völlig verdienter Sieg der Gastgeber, die über die gesamte Begegnung hinweg mehr ins Spiel investierten. Eine Performance der Jungs, die für die Zukunft hoffen lässt. Vielleicht geht beim Schafstall-Ensemble tabellarisch ja noch mehr in dieser Saison. Zu wünschen wäre es.

 

Aufgebot TV/SC: 1 Tobias Bergmann, 2 Amar Ferhatbegovic, 3 Lukas Plett, 4 Milan Orosz, 5 Maximilian Drees, 7 Frederik Schulze-Zumkley, 8 Janus Klöcker, 9 Kevin Fröstl (Kapitän), 11 Pascal Schafstall, 12 Rico Elias Rehme, 13 Luis Nickel

eingewechselt: 6 Jonas Placke, 10 Bennet Fortmann, 15 Shakib Hilwa, 16 Colin Griepenstroh

Trainer: Frank Schafstall

 

Aufgebot WeBR: 1 Noel-Sascha Rolf, 2 Mattes Hoock, 3 Marvin Rullkötter, 4 Marvin Buddenberg, 5 Pascal Rietze, 6 Niklas Kunz (Kapitän), 7 Mendrit Gashaj, 8 Ben Beckmann, 10 Joris Bartke, 11 Hannes Caje, 12 Noah Janus Elsler

eingewechselt: 9 Benedikt Strötzel, 13 Lukas Gutsche, 14 Krispin Stieve

Trainer: Melissa Rodriguez Sas, Florian Grobe

 

Tore: 1:0 (17.) Klöcker, 2:0 (59.) Schulze-Zumkley, 3:0 (64.) Drees

 

SR: Yannic Broxtermann

 

nä. Spiel: Freitag, 08.11.2019, Anstoß: 18.30 Uhr, auswärts bei der JSG Epe/Hesepe