Schwimmerfolge in Wagenfeld

TV01-Schwimmer mit erfolgreichem Start in die Kurzbahnsaison

Annika Lekon mit Deutschen Rekorden

Den Feiertag am 3. Oktober nutzten 9 Bohmter Schwimmerinnen und Schwimmer, um am 28. Auburg-Pokalschwimmen in Wagenfeld teilzunehmen. Dabei zeigten die Aktiven eine erstaunliche Frühform mit zahlreichen Podestplätzen und Bestzeiten.

Die jüngsten TV01-Starter überzeugten in der Jugend D. Linn Otte-Witte, Jana Hoolt und Daniel Janzen hatten für die Kurzstrecken gemeldet. Jana sicherte sich Rang 3 über 50m Freistil, Linn und Daniel holten Top-Ergebnisse über die Brust- und Freistilstrecken. Meike Suerhoff spielte in der Jugend B ihre Stärken auf den Rückenstrecken aus und wurde mit Bronze über 50m und 200m belohnt. Leon Janzen (Jugend B) holte sich über 100m Freistil in 1.22,59min den Sieg, seine Vielseitigkeit zeigte er mit drei 3.Plätzen über 50m und 100m Brust sowie 50m Rücken.

Erfolge auch auf den längeren Strecken!

Svenja Suerhoff und Annika Lekon starteten äußerst erfolgreich in der Jugend A. Svenja gewann in 3.30,94min die 200m Bruststrecke und holte sich Bronze über 50m Brust. Annika sicherte sich bei 5 Starts 5 Podestplätze mit Siegen über 200m Rücken (3.05,06min), 400m Freistil und 400m Lagen.Dazu kamen Silber und Bronze über 100m Freistil und 50m Rücken. Mit 6.34,87min gelang es Annika dabei, über die lange Lagenstrecke einen neuen Deutschen Rekord in ihrer Startklasse im paralympischen Schwimmen aufzustellen! Ihr dritter Deutscher Rekord innerhalb von 4 Tagen, da sie beim BRSNW-Cup in Remscheid am vergangenen Wochenende bereits neue Bestmarken über 800m und 1500m Freistil aufgestellt hatte!

Die Offene Wertung wurde von Daniel und Christian Rolfes bestimmt. Daniel sicherte sich bei 6 Starts zwei Siege über 100m und 400m Freistil (4.55,87min) sowie den Silberrang über 50m Freistil und Rücken sowie über 200m Delfin. Christian holte sogar drei Siege über 100m und 200m Brust sowie 400m Lagen, dazu kam Rang drei über die kurze Bruststrecke. Mit dem Einstieg in die Kurzbahnsaison zeigten sich die Aktiven und Trainer Jan Koch mehr als zufrieden!