Fußball-D1 bei internationalem Turnier in den Niederlanden

Internationaler Brabant-Cup mit der JSG Bohmte/Herringhausen

 

 

Vom 30.05.2019 bis 01.06.2019 nahmen die D1-Junioren unserer JSG TV 01 Bohmte/SC Herringhausen an einem internationalen Turnier in unserem Nachbarland, den Niederlanden teil. Ort des Geschehens war Schijndel. Schijndel ist ein Ort und eine ehemalige Gemeinde in der niederländischen Provinz Noord-Brabant. Am 01.01.2017 wurde Schijndel in die Gemeinde Meierijstad eingegliedert. Zur ehemaligen Gemeinde gehörte auch das 2km östlich gelegene , kleine Dorf Wijbosch. Ausgespielt wurde der Internationale Brabant-Cup.

 

Bei allerbestem Wetter und allerbester Stimmung innerhalb des Teams gingen die Jungs in dieses für sie sicher nicht alltägliche Turnier. Folgende Ergebnisse wurden dabei erzielt:

Donnerstag (Vorrunde):

Spiel 1   0:4   SV 1919 Gonsenheim (späterer Turniersieger)

Spiel 2   2:2   Spvgg. Kickers 1916 Frankfurt

Spiel 3   1:2   SC Den Dungen (NL)

Freitag (Qualifikationsrunde):

Spiel 4   8:0   KSK Rumstse (B)

Spiel 5   3:1   Karlslunde IF (DK)

Spiel 6   0:0   RKSV Schijndel (NL)

 

Somit spielten unsere Jungs in der Finalrunde am Samstag um Platz 7 von insgesamt 12 angetretenen Teams. Dort traf man erneut auf den RKSV Schijndel. Dieses Duell wurde im 11m-Schießen, und nicht wie unsere Jungs es gewohnt sind im 9m-Schießen. Im Gegensatz zur Qualifikationsrunde konnten unsere Jungs diesmal den Gastgeber bezwingen, und zwar mit 3:1. Torwart Michel Sirring hatte dabei seinen großen Tag, und entschärfte 3 Versuche der Gastgeber vom Punkt. Für unsere JSG trafen Kapitän Julian Knorr, Michel Sirring und Alexander Kampers. Der 1. Versuch der JSG prüfte die Haltbarkeit der Querlatte. Als der Sieg feststand konnte ergo natürlich die Party beginnen.

 

Mit folgendem Kader bestritt unsere JSG-D1 die 3 Tage (incl. natürlich 2 Übernachtungen):

Michel Sirring, Julian Knorr, Giulian Piluscio, Alexander Kampers, Aaron Lenger, Kiy Kirill, Mattis Trentmann, Tim Arzer, Moritz Kaul, Eric Günther, Samuel Portnjagin, Nico Schwarzkopf, Maximilian Assmann, Ben Fergert und Joshua Szweda

 

Insgesamt gesehen war es ein richtig tolles, und irgendwo auch einmaliges Erlebnis für unsere Jungs. Vielleicht steht ja irgendwann einmal eine Wiederholung im Raum. Dementsprechend zogen die Trainer Carmine Piluscio und Dominik Pantenburg auch ein zufriedenes Fazit der 3 Tage von Schijndel. Sie zeigten sich absolut stolz auf die Jungs, und ihren Auftritt bei diesem internationalen Turnier.