Fußball-1. Herren chancenlos bei 0:3-Niederlage

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2018/2019, 26. Spieltag

SC Glandorf I     vs.     TV 01 Bohmte I     3:0 (2:0)

                 

 

“6-Punkte-Spiel” im Abstiegskampf für das Team um Daniel Meier zu Farwig. Auf dem Franz-Gildehaus-Sportplatz in Glandorf hatte man beim ebenfalls gefährdeten Sportclub anzutreten. Der Lauf der vergangenen Wochen bot nicht das allerbeste Omen für diese Partie, nichtsdestotrotz war man im Lager des TV 01 natürlich gewillt, Zählbares aus Glandorf mitzunehmen. Doch am Ende musste ein über weite Strecken chancenloser TV 01 den nächsten Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen.

 

Mit ein paar kleineren Möglichkeiten hüben wie drüben ging die Partie los. Doch schon von Anpfiff an wurde jedem deutlich vor Augen geführt, das heute zwar ein nicht unbedingt spielerisch ex orbitanter SCG die Elf vom Huntestrand empfing, dafür aber eine Heimtruppe, die 90 Minuten lang unter Volldampf stehen sollte. Die Glandorfer lieferten über die gesamte Spielzeit hinweg ein Musterbeispiel dafür, wie man im Abstiegskampf agiert. Mit Power, Dynamik, Zweikampfstärke, Willen und Leidenschaft wurde der TV 01 regelrecht beackert, dem von Minute zu Minute dadurch immer weniger einfiel, den SCG ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Auffällig blieben die Wittlager an sich nur durch einige wenige Entlastungen. Folgerichtig dann auch, wenngleich unglücklich für den TV 01, in der 22. Minute die Führung. Freistoß aus 20m halblinks in die Box, es entstand ein Gewühl, und plötzlich prallt der Ball von einem Bohmter Abwehrspieler ab, wurde immer länger, und schlug dann unhaltbar für Bohmtes TW Matthias Lange unhaltbar links unten ein. Die, wie gesagt, spielerisch nicht unbedingt hochklassigen Gastgeber versäumten es im Weiteren die Führung deutlicher auszubauen. Trotzdem pressten sie die Bohmter weiterhin gnadenlos, teilweise Mitte in der gegnerischen Hälfte, an. Dann Rückschlag im TV 01-Teamgefüge. Dominique Schierbaum musste verletzt raus, wurde durch Florian Dirkes ersetzt. Und dann doch noch das 2:0 vor der Pause. In der 42. Minute kommt es zu einem Bohmter Ballverlust im Mittelfeld, der Ball wird schnell in die Gasse gespielt, und Thomas Raske traf ohne Mühe aus 7m. Völlig verdiente Führung der Gastgeber zur Pause. Durch ihre aggressive Spielweise zogen sie weitenteils den Bohmtern die Zähne. Bohmte zeigte zwar klaren Willen, hier mitspielen zu wollen, konnte sich aber kaum mal effektiv durchsetzen.

 

Und der SCG drehte in Durchgang 2 weiter auf, die Maschine rollte. Bereits 7 Minuten nach Wiederbeginn war die Entscheidung gefallen. Ball aus dem Mittelfeld auf die linke Seite raus zu Mathis-Thomas Erpenbeck. 3 Bohmter konnten ihn nicht vom Ball trennen, und Erpenbeck behielt aus 6m ins lange Eck die Nerven zum 3:0. Glandorf gewann mittlerweile mind. 80% der Zweikämpfe, der Schlüssel zum Sieg heute. Nächster verletzungsbedingter Wechsel beim TV 01. Fabian Habeck raus, Timo Schröder rein. Und immer mehr wurde es nun ein Spiel fast nur auf ein Tor, auf das des TV 01. Glandorf hielt das Tempo unvermindert hoch, Bohmte bekam kaum mehr Luft zum Atmen. Großchance um Großchance prasselte auf das Gehäuse von Matthias Lange, die aber alle, teils unvermögend, versemmelt wurden. Unvermögend dergestalt, das man fast schon das Gefühl bekam, der SCG wolle gar nicht das 4:0 machen. Ein 5:0 oder gar 6:0 zu diesem Zeitpunkt war nicht mal so unvorstellbar. Als dann mit Rene Frese in der 70. Minute eine prägende Offensiv-Kraft ebenfalls verletzt runter musste, Tobias Frütel kam, ging es für die Wittlager an sich nur noch um Schadensbegrenzung. Der SCG warf sich mit allem was ging in jeden Zweikampf. Chance zum Ehrentreffer des TV 01 in der 78. Minute, doch ein Gewühl in der Glandorfer Box konnte man nicht dementsprechend nutzen. Gleich danach aber die nächste Großchance SCG auf das 4:0, doch Felix Trentmann lupfte den Ball aus 5m zwar über Matthias Lange hinweg, aber Nuancen auch über die Latte. Glandorf war meilenweit überlegen, brachte fahrlässigerweise aber ein höheres Ergebnis nicht mehr zustande. Abpfiff.

 

Fazit: Das Ergebnis geht auch in der Höhe vollkommen in Ordnung. Der TV 01 konnte mit letzter Kraft ein Debakel verhindern. Was Glandorf hier und heute ein Paradebeispiel an 90-minütiger Power abgeliefert hat, Respekt. Bohmte war damit jedenfalls weitenteils überfordert, und geht natürlich nun schwereren Zeiten entgegen. Aber immer noch ist alles möglich. Daran werden Mannschaft und Trainer glauben, und nach wie vor alles in die Waagschale werfen, was geht. Der TV 01 ist noch lange nicht abgeschrieben.

 

Aufgebot SCGL: 1 Jens Brandmann, 2 Marcel Jankrift, 3 Maximilian Biedendieck, 5 Jonas Schliehe-Diecks (Kapitän), 6 Christoph Lefeld, 8 Felix Trentmann, 9 Thomas Raske, 10 Alexander Pöhler, 11 Kevin Herbermann (78. 7 Peter Schöne), 14 Jannis Lemper (55. 17 Tobias Kleine-Kracht), 15 Mathis-Thomas Erpenbeck

ohne Einsatz: 4 Hubert Peters, 13 Marco Klose, 18 Willi Stenke

Trainer: Heiner Hörstkamp-Tovar

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange (Kapitän), 5 Matthias Wittenbrink, 7 Dominique Schierbaum (40. 17 Florian Dirkes), 9 Rene Frese (70. 13 Tobias Frütel), 10 Marius Röcker, 11 Daniel Noldt, 12 Nicolas Plöger, 14 Fabian Habeck (61. 2 Timo Schröder), 15 Sven Ahlefelder, 16 Silas Steven, 18 Yusuf Bakir

ohne Einsatz: keiner

Trainer: Daniel Meier zu Farwig

 

Tore: 1:0 (22.) Eigentor, 2:0 (42.) Raske, 3:0 (52.) Erpenbeck

 

Gelb, Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Rainer Wulftange (TuS Haste 01)   SRA: Jacob Blum, Oliver Fitzon

 

nä. Spiel: Donnerstag, 16.05.2019, Anstoß: 19.30 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den VfL Kloster Oesede I