Fußball-2. Herren kassiert herben Dämpfer gegen Tabellenletzten

2. Kreisklasse Nord B OS-Land 2018/2019, 13. Spieltag

TV 01 Bohmte II     vs.     TV Pente I     2:3 (2:2)

                      TV Pente

 

3 Punkte im Kampf um die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse Nord B waren an sich fest eingeplant beim Team um Cheftrainer Dominik Harmeyer. Denn zu Gast am Sonntagmittag im Sportpark Ovelgönne war der Tabellenletzte vom TV Pente. Der TV 01 wollte an Tabellenführer SG Ostercappeln/Schwagstorf III dranbleiben, doch der Gast aus dem Stadtgebiet Bramsche, der beim 2:2 im Hinspiel der Harmeyer-Combo schon einen Punkt abknöpfte, machte den Bohmtern erneut schwer und am Ende einen dicken Strich durch die Rechnung.

 

Und zunächst schien es auch so, als würde alles nach der sog. Papierform laufen. Florian Brockmeyer markierte in der 7. Minute das 1:0. Frederick Bartels spielt von der rechten Seite quer zum zentral postierten Brockmeyer, 2 Abwehrspieler der Penter hauen noch über das Leder, und Brockmeyer kann dann aus 12m flach am TW vorbei drücken. Und 6 Minuten später erhöhte Bohmte in persona von Marcel Frese auf 2:0. Wieder Frederick Bartels von der rechten Seite, Ralf Michael lässt am Strafraum durch und Frese quasi mit Direktabnahme aus 14m flach rechts unten rein. Es schien eine eindeutige Angelegenheit zu werden, denn vom TV Pente kam bis dato rein gar nichts. Doch ab nun schaltete der TV 01 so ein wenig in den Verwaltungs- bzw. Ruhemodus, und ließ die Gäste aus Pente mehr und mehr kommen. Überraschend fiel dann in der 22. Minute der Anschluss. Pass aus der eigenen Hälfte lang und durch die Gasse, Arno Sultanyan entwischt der TV 01-Abwehr, und knallt unhaltbar aus 10m halblinks flach rechts unten rein. TV 01-Keeper Dominik Harmeyer war ohne jede Abwehrmöglichkeit. Und nun war der TVP voll da, der 4 Minuten nach dem Anschluss an eine Ecke eine Riesen-Kopfballchance zum Ausgleich kreiierte. Diese ging jedoch knapp vorbei. Pente machte weiter Druck, Bohmte hatte Mühe, das Anschlusstor zu verarbeiten. Und es kam, wie es kommen musste. In der 33. Minute gab es Strafstoß für die Gäste nach einem Foulspiel im Strafraum. Kapitän Dusko Vucenovic ließ sich die Chance nicht entgehen, und hämmerte das Leder knallhart in den linken Winkel. Bis zur Pause passierte dann nichts mehr. Der Ausgleich hatte sich aber ein Stück weit angekündigt. Bohmte hatte nach dem 2:0 eigentlich alles im Griff, schaltete zu früh in den Ruhemodus. Dann hatte man Mühe, das überraschende Anschlusstor zu verarbeiten, und brachte Pente so in den Aufwind, voll zurück in das Spiel und damit zum mittlerweile gar nicht mal so unverdienten Ausgleich.

 

In Durchgang 2 schien es zunächst so, als ob die Halbzeitgetränke der Protagonisten nicht den allergrößten Elektrolyt-Gehalt hatten, denn relativ wenig passierte. Der Penter Trainer ließ zwar einen Sport1 Doppelpass-3 Euro- verdächtigen Spruch, in dem er sagte “Abseits ist, wenn der Schiedsrichter pfeift”, und sorgte damit für einen leichten Schmunzler, aber das war es bis dahin eigentlich auch. Bei Bohmte entwickelte sich eine Phase, wo man wieder versuchte, rigider die Zügel in die Hand zu nehmen und Druck aufzubauen, aber es mutierte eher in die Richtung, das man den Penter TW warm schoss. Großchance TV 01 durch Ralf Michael z.B. in der 65. Minute, der 3m allein vorm TW diesen jedoch anschoss. Aber auch der TVP hatte u.a. einen im Köcher. In der 68. Minute lässt TW Dominik Harmeyer einen 30m-Freistoß nach vorne abklatschen, doch TVP-Kapitän Dusko Vucenovic kann die Gunst der Stunde nicht nutzen, und aus ebenfalls 3m nicht vollstrecken. Der TV 01 wollte einfach nicht in den Rythmus kommen, der TVP hielt mit Leidenschaft engagiert dagegen, und wollte unbedingt diesen einen Punkt mitnehmen. Lange Zeit sah es nicht danach aus, als ob hier irgendwem noch der Lucky Punch gelingen würde. Kämpferisch zwar in Ordnung das Geschehen, spielerisch aber eher auf Katsche Schwarzenbeck-Niveau. Und dann doch noch. 88. Minute, ein Konter des TV Pente. Die aufgerückten Bohmter sind hinten offen wie ein Scheunentor. Arno Sultanyan legt von der rechten Seite quer hinein zu Dominik Wilkinson, der keine Mühe hat aus 5m das sensationelle 2:3 herzustellen. Als dann 1 Minute vor dem Abpfiff sich Florian Brockmeyer auch noch die Gelb-Rote-Karte einfing, war klar, das die Überraschung perfekt war. Was sich der TV 01 aber auch irgendwie selbst zuzuschreiben hatte. Dann war Abpfiff, und die Extase beim TVP kannte keine Grenzen mehr.

 

Fazit: Was haben der TV 01 Bohmte II, Bayern München, Borussia Dortmund oder vielleicht auch Real Madrid etc.gemeinsam? Alle haben sie noch nie ein Spiel gegen den TV Pente gewonnen. Der TVP scheint sich so ein bisschen zum Angstgegner der Kicker von der Ovelgönne zu entwickeln. Sicherlich kann man unterm Strich vielleicht behaupten, das es das dann  wohl war in Sachen Meisterschaft für den TV 01. Ein Spiel, welches man zum Auftakt eigentlich im Griff hatte, wurde leichtfertig hergeschenkt. Glückwunsch nach Pente für eine engagierte Leistung. Nicht unverdient daher für die Gäste.

 

Aufgebot TV01: 1 Dominik Harmeyer, 4 Nils Treseler (Kapitän), 5 Sergej Dinges, 7 Volkan Ova, 10 Marcel Frese, 12 Matthias Bender, 15 Frederick Bartels, 16 Ralf Michael, 17 Florian Brockmeyer, 19 Ruslan Safarov, 29 Karim Al Wazani

ohne Einsatz: 2 Tom Reimer, 6 Christoph Flerlage, 18 Ali Qamand, 21 Tim Schmidt

Trainer: Dominik Harmeyer

 

Aufgebot TVP: 1 Rene Hörnschemeyer, 2 Boris Ebert, 3 Timo Wilczek, 4 Patrick-John Pagan (74. 6 Christian Deibert), 5 Robert Surowitz, 8 Arno Sultanyan, 9 Dominik Wilkinson, 10 Bastian Wamhoff, 12 Benjamin Tepe, 13 Dusko Vucenovic (Kapitän), 18 Mario Drischel 

ohne Einsatz: 7 Marcel Kracht, 11 Adrian Fietz, 14 Rene Janocha

Trainer: Norbert Wamhoff

 

Tore: 1:0 (7.) Brockmeyer, 2:0 (13.) Frese, 2:1 (22.) Sultanyan, 2:2 (33.) Vucenovic per FE, 2:3 (88.) Wilkinson

 

Gelb: TV01 (3x)/TVP (3x)   Gelb-Rot: TV01 (1x)/TVP (0x)   Rot: keine

 

SR: Frank Liedtke (SF Lechtingen)

 

nä. Spiel: Sonntag, 14.04.2019, Anstoß: 13.00 Uhr, auswärts bei BW Hollage V