Fußball-1. Herren setzt dickes Ausrufezeichen im Abstiegskampf

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2018/2019, 20. Spieltag

FC SW Kalkriese I     vs.     TV 01 Bohmte I     1:4 (0:2)

                       

 

Nächster Kracher im Abstiegskampf für das Team um Daniel Meier zu Farwig. Nach dem Motto “Verlieren verboten” stand nach dem Spiel in Hellern das nächste Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. In der Varus-Arena in Kalkriese wartete die Elf von FC SW-Neu-Trainer Al Anozie, durch den jüngsten Trainerwechsel mit frischer Motivation, auf den TV 01. Doch mit einem glänzenden Auftritt in allen Mannschaftsteilen, und einem alles überragenden Rene Frese im Angriff. konnte man das Spiel souverän gewinnen, die Sieglos-Serie durchbrechen und wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

 

Mit respektablen 14 Spielern im Aufgebot gingen die Bohmter dieses Herzschlag-Spiel an. Man merkte jedoch gleich von Beginn an, das jeder Mannschaftsteil heute voll fokussiert war und eine ungeheure Disziplin die Spielweise des TV 01 kennzeichnete. Die Gastgeber versuchten oftmals glück- und einfallslos das Bohmter Tor in Gefahr zu bringen, der TV 01 stand jedoch sehr sicher in der Defensive, und fuhr immerzu brandgefähliche Schnellangriffe. Die Führung bescherte dem TV 01 dann ein berechtigter Foulelfmeter, nachdem Rene Frese im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Frese selbst donnerte den Ball dann unhaltbar, knallhart und hoch in die Mitte. Da Bohmte stets sehr hoch presste fiel schnell auf, das die Gastgeber Mühe hatten, ihre Linie zu finden. Bis kurz vor der Pause schleppte sich dann das Geschehen so ein wenig dahin, die Bohmter hatten alles im Griff. Dann der nächste, berechtigte Foulelfmeter für den TV 01. Nach herrlichem, langen Pass von Daniel Noldt lief Rene Frese allein auf den gegnerischen Torwart zu, und wird kurz vor dem 5er über den Haufen gelaufen. Strafstoß und dasselbe Muster wie beim 0:1. Knallhart und hoch in die Mitte, 0:2. Fast mit dem Pausenpfiff ein relativ kurioses Tor für die Wittlager. Einen langen Ball von rechts kann der FCK-TW soeben noch klären, knallt dabei aber gegen den Pfosten und bleibt benommen liegen. Rene Frese nutzt das zu seinem Hattrick, und dreht den Abpraller fast von der Torauslinie, mit Hilfe des Innenpfostens, ins Netz. Völlig verdiente Führung des TV 01 zur Pause. Bohmte bot einfach mehr Struktur und Leidenschaft. Kalkriese schien angezählt, das musste Bohmte in Durchgang 2 nutzen, und durfte nicht einen Prozentpunkt nachlassen. Denn das Fell des FCK-Bären würde erst verteilt werden, wenn er erlegt ist.

 

Coach Al Anozie versuchte dann mit einem Doppelwechsel zum 2. Durchgang dem Spiel seiner Mannschaft neue Impulse zu verleihen. Was auch zunächst gut zu gehen schien. Denn der TV 01 ließ doch die Zügel etwas schleifen, und geriet unter sowas wie Druck der Hausherren. Diese stellten 10 Minuten nach Wiederbeginn den Anschluss her, als Bohmte den Ball nicht rausbrachte, Dominik Heythausen auf Rene Hemker durchsteckte und dieser den Ball aus 6m in die Maschen drosch. Das durfte dem TV 01 nicht passieren und läutete eine heisse Phase des FC SW ein. Für Kardiologen wurde es bestimmt eine spannende Sache, die Herzfrequenzen des Bohmter Lagers zu messen. Doch die Anozie-Truppe blieb zu ungenau im Abschluss, und Bohmte reagierte weiter mit gefährlichen Kontern. Vor allem zu erwähnen sei hier Jannik Köster, der ein bockstarkes Spiel machte, und viel ackerte in der Offensive. In der 72. Minute dann aber die Entscheidung. Konter TV 01, aus dem Halbfeld legt der bärenstarke Jannik Köster den Ball rüber auf Rene Frese, der kurz geht, und dann trocken aus 8m abzieht, 1:4. Den Frese mussten die Bohmter sicher nach dem Spiel einfangen. Sein 4. Tor, unfassbar der Mann heute. Kalkriese gab zwar immer noch nicht auf, doch ihre Angriffe bekamen immer verzweifeltere Züge. Und Bohmte reagierte in der Schlußphase mit einer Serie von Großchancen, die das Ergebnis vielleicht noch auf 1:5 oder 1:6 hätten schrauben können. U.a. durch den eingewechselten Eduard Reimer, der aus 16m das so gut wie leere Tor nicht traf, und noch 2x Rene Frese. Zu allem Kalkrieser Überfluss konnten sie in der Nachspielzeit sogar eine Elfmeterchance nicht nutzen. Bockstark parierte Bohmtes TW Matthias Lange den gewiss nicht schlechten Versuch von Rene Hemker. Die Entscheidung war da aber schon längst da, trotzdem verzeichneten die Gastgeber eine Minute später noch einen Lattentreffer. Dann pfiff der souveräne SR Timo Veen ab, und sorgte so für grenzenlosen Jubel im Bohmter Lager.

 

Fazit: Bohmte ist wieder voll da im Abstiegskampf. Oftmals glück- und einfallslose Kalkrieser spüren nun ebenfalls wieder richtig Feuer. Hohe Qualität in allen Mannschaftsteilen beim TV 01 heute, und in vorderster Front ein Rene Frese on fire. Das waren die Zutaten. So klappt es allemal mit dem Klassenerhalt. Glückwunsch an die Mannschaft.

 

Aufgebot FCSW: 1 Hendrik Harting, 3 Sebastian Vinke (Kapitän), 4 Stefan Schwöppe, 5 Jan Placke, 8 Rene Hemker, 11 Henning Witte, 12 Lennart Töpfer, 13 Dominik Heythausen, 15 Dominik Berger (48. 16 Lovis Brockmeyer), 17 Lars Müller, 20 Hendrik zur Lage (48. 19 Tobias Bücker)

ohne Einsatz: 2 Marvin Jahnke, 14 Mirko Möller

Trainer: Al Anozie

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange (Kapitän), 2 Timo Schröder, 5 Matthias Wittenbrink, 6 Tristan Buse (79. 19 Eduard Reimer), 7 Dominique Schierbaum, 8 Jannik Köster, 9 Rene Frese, 11 Daniel Noldt, 12 Nicolas Plöger, 14 Fabian Habeck (83. 18 Yusuf Bakir), 16 Silas Steven

ohne Einsatz: 21 Alexander Vinke (ETW)

Trainer: Daniel Meier zu Farwig

 

Tore: 0:1 (10.) Frese per FE, 0:2 (43.) Frese per FE, 0:3 (45.) Frese, 1:3 (55.) Hemker, 1:4 (72.) Frese

 

Bes. Vorkommnis: Hemker (FCSW) verschießt FE (90.)

 

Gelb: FCSW (1x)/TV01 (4x)     Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Timo Veen     SRA: Silke Lüken, Florian Melms

 

nä. Spiel: Sonntag, 14.04.2019, Anstoß: 15.00 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den BSV Holzhausen I