Fußball-1. Herren kassiert verdiente Niederlage in der Vorbereitung

Fußball-Testspiele 2019

 

TV 01 Bohmte I     vs.     SV GW Brockdorf     1:2 (1:0)

(Bezirksliga 5)                        (Bezirksliga 4)

                      

 

Der Testspiel-Zirkus machte auch in Bohmte Station. Es hatten sich 2 Bezirksligisten zur friedvollen Überprüfung des eigenen Leistungsstandes zusammengefunden. Einmal der Gastgeber aus der Bezirksliga 5, der TV 01 Bohmte I, und die Gäste aus der Bezirksliga 4, der SV Grün-Weiß Brockdorf I. Das machte ein Orakeln auf dieses Spiel natürlich hundsgemein schwer. Aber das nach wie vor personell dezimierte Team um Coach Daniel Meier zu Farwig stellte sich der Aufgabe, musste am Ende jedoch völlig verdient den Kürzeren ziehen.

 

Viel zu sagen gibt es über diese Begegnung nicht, die sich für den TV 01 von Beginn an so gestaltete, das man ein wenig an das Motto mit dem “Kaninchen vor der Schlange” erinnert wurde. Die physisch und spielerisch deutlich überlegenen Gäste aus dem Kreis Vechta hätten zur Pause eigentlich schon mind. 4:0 führen müssen, überboten sich aber in einer fast schon slapstickartigen Art und Weise, gegenseitig im Auslassen allerklarster Torchancen. Die Gastgeber konnten quasi fast nur reagieren, und versuchen mit Nadelstichen in der Offensive Akzente zu setzen. Fast niemand rechnete mit dem einen, für den 1. Durchgang entscheidenden, Nadelstich in der 43. Minute. Infolge einer Unkonzentriertheit von GW-Keeper Jan-Ole Schneppe, der eine Kopfball-Rückgabe seines Verteidigers nicht konsequent aufnimmt, und ihn durchrutschen lässt, kommt Nico Plöger 7m frei vor dem Tor an den Ball, und schiebt ein. So ist manchmal Fußball. Brockdorf muss hier führen, aber Bohmte macht fast mit dem Pausenpfiff das 1:0. 

 

Kopie von Durchgang 1 dann in Durchgang 2. Der SW GW mit einer Torchancen-Lawine auf das Gehäuse von Bohmtes TW Matthias Lange. Aber mal wurde aus 2m übers leere Tor gedroschen, am 5er über den Ball getreten etc pp. Bohmte wurde aber eine Oktave stärker, brachte nun mehr Struktur in sein Offensivspiel. Doch großartig brachte das den Brockdorf-Express nicht zum Stoppen. In der 52. Minute fiel er dann, der irgendwie überfällige Ausgleich. Bohmte ließ sich in der Rückwartsbewegung ein wenig zu leicht abkochen, was der Kapitän der Gäste, Bastian Dödtmann mit einem unhaltbaren Flachschuss aus 8m halbrechts nutzte. Weiter Torchancen über Torchancen für die Gäste, weiter aber allerfahrlässigstes Auslassen, das die eigenen Leute draußen an der Bank teilweise schon darüber lachen mussten. Man bekam fast den Eindruck, das die Gäste hier gar nicht gewinnen wollten. In der 75. Minute schieben sie einen freien Ball aus 6m am leeren Tor vorbei. So kam es beinahe so, wie es kommen musste. Einer der erwähnten Nadelstiche in der 80. Minute. Tristan Buse kommt im GW-Strafraum nach einer Aktion des Torwarts zu Fall. Der souveräne SR Jürgen Polifke zeigte für den TV 01 auf den Punkt, eine Kann-, jedoch vielleicht nicht unbedingt eine Muss-Entscheidung. Doch Volkan Ova konnte die Chance auf das zu diesem Zeitpunkt überraschende 2:1 nicht nutzen. Rene Frese bot sich dann 3 Minuten vor dem Ende eine weitere Chance auf das 2:1, er zog aus albrechts jedoch knapp am linken Pfosten vorbei. Als den Gästen dann im Gegenzug das 1:2 gelang, war der Sack zu. Der TV 01 musste neidlos die Niederlage quittieren.

 

Fazit: Völlig verdienter Sieg für GW, gar keine Frage. Aber eine beinahe zweistellige Anzahl klarster Torchancen auszulassen erlebt man nicht alle Tage. Erkenntnis für den TV 01: Es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns. Diese wird das TV 01-Team angehen. Denn nach wie vor gilt: Ist das MzF-Ensemble halbwegs komplett, ist mit ihnen allemal zu rechnen.

 

Aufgebot TV 01: 1 Matthias Lange (Kapitän), 2 Timo Schröder, 3 Robin Röcker, 5 Matthias Wittenbrink, 9 Rene Frese, 11 Daniel Noldt, 12 Nicolas Plöger, 14 Fabian Habeck, 16 Silas Steven, 17 Volkan Ova, 18 Yusuf Bakir

eingewechselt: 6 Tristan Buse, 7 Dominique Schierbaum

Trainer: Daniel Meier zu Farwig

 

Aufgebot SV GW: 1 Jan-Ole Schneppe, 2 Stefan Varnhorst, 3 Jonas Sandvoß, 4 Lukas Stolte, 5 David Arkenau, 6 Franz-Constantin Echtermann, 7 Jonas Sander, 8 Lukas Hoffmann, 9 Matthias Bavendieck, 10 Bastian Dödtmann (Kapitän), 11 Kai Schlömer

eingewechselt: 12 Sven Böckmann, 13 Julian Thomann, 14 Henning Fangmann, 15 Maximilian Seelhorst, 16 Josef Ruholl

Trainer: Stefan Arlinghaus

 

Tore: 1:0 (43.) Plöger, 1:1 (52.), 1:2 (88.)

 

SR: Jürgen Polifke

 

nä. Spiel: Freitag, 01.03.2019, Anstoß: 19.30 Uhr, auswärts beim SV Bad Rothenfelde II