Handball – Remis fühlt sich für Damenreserve nach Niederlage an

Wagenfeld/Wetschen – Bohmte II

Bohmte stand zu Beginn sehr stark in der Abwehr und spielte mit Tempo und schnellem Kurzpassspiel eine 2:6 Führung heraus. Die Spielzüge wurden durchgespielt und Bohmte nutze die Chancen über 3:6/4:7 auf einen komfortablen 4:10 Vorsprung. Warum auch immer kam jetzt der Einbruch. Es wurde überhastet abgeschlossen und die Rückwärtsbewegung war zu langsam. Wetschen nutzte das konsequent aus und konnte über 5:11/7:12 zur Halbzeit auf 11:14 verkürzen.
In der Abwehr wurde jetzt wieder besser gearbeitet aber die beiden Schiedsrichterinnen pfiffen jede Aktion als Strafwurf was auch große Unruhe und Unsicherheit in die Bohmter Damenmannschaft brachte. Über 13:16/14:17 konnte Wetschen in Überzahl auf 18:18 ausgleichen. Bohmte spielte keinen Angriff mehr geduldig und konsequent und ließ einige Chancen ungenutzt und über 20:20/22:22 führte Bohmte Sekunden vor Schluss mit 22:23, ehe ein taktisches, überflüssiges Faul zum direkten 7m für Wetschen führte, den diese zum 23:23 Ausgleich nutzen.

Verena Schnittker 2, Melanie Hantke, Karin Schnittker, Maren Kohlwes, Miriam Ellermann, Michele Spengemann,
Heike Bunselmeyer 4, Heike Koch 8 (3-7m), Maylina Wrampelmeyer 1, Vivien Mosel 1, Yvonne Latus 7, Sandra Walkenhorst und Jenna Schnittker im Tor