Tennis Herren 40 holt sich ungeschlagen die Meisterschaft

 

Wenn ein Team ohne jede Saisonniederlage souverän den Meistertitel holt, kann man in der Regel davon ausgehen, dass sie von Verletzungspech verschont wurde und das Stammpersonal durchspielen konnte. Gerade bei einer kurzen Tennissaison sind Ausfälle der Spitzenspieler in der Regel kaum zu kompensieren. Besonders bemerkenswert ist daher das erfolgreiche Abschneiden der Herren 40 des TV01 in der abgelaufenen Hallensaison 2018/19. Bei ihnen stand ohne Zweifel das Kollektiv über die gesamte Runde an erster Stelle. Alle 11 (!) eingesetzten Akteure kamen annähernd gleichoft (sowohl im Einzel als auch im Doppel) zum Einsatz und die meisten Spieltage wurden mit 6-7 Spielern absolviert.

Zum Auftakt ging es zur Spvg. Haste, wo man durch vier Einzelsiege und einem starken 2. Doppel ungefährdet mit 5:1 die Oberhand behielt. Das folgende Heimspiel gegen den Langfördener TV war dann schon etwas umkämpfter. Drei Partien wurden erst im Matchtiebreak entschieden. Da die übrigen Duelle jedoch klar in zwei Sätzen an die Bohmter gingen, war der 4:2 Erfolg schlussendlich nie gefährdet. Beim TV Vechta gab es am dritten Spieltag den einzigen Punktverlust. Nach den Einzeln stand es etwas unglücklich 2:2, da von den drei ganz engen Matches diesmal nur eines an den TV01 ging. Die Doppel waren jeweils klare Angelegenheiten und führten zum insgesamt gerechten 3:3 Endstand. Beim Tabellenvierten vom TV Lohne kamen Dierk Rosemann, Ralf Schulte, Marc Budde und Lars-Gunnar Handke in den Einzeln zum Einsatz und konnten mit deutlichen Erfolgen bereits für eine vorentscheidene 4:0 Führung sorgen. Für die Doppel wurde erneut mehrfach gewechselt. Budde/Claassen und Sandkühler/Bronswick sorgten abschließend für das ungefährdete 6:0. Beim Vorletzten vom TV Visbek gab es dann eine Premiere für die Bohmter: Sie traten nur zu viert an. Trotzdem wurden auch hier die Hausaufgaben erledigt und erneut ein 6:0 auf die Anzeigentafel gebracht. Zu einem richtigen Meisterschaftsendspiel kam es am letzten Spieltag gegen den TC Cloppenburg. In dem Duell um den Aufstieg in die Bezirksklasse gingen die Gastgeber vom TV01 mit dem kleinen Vorteil ins Rennen, dass ihnen ein Remis zum Titel reichen würde. Da die Gäste ihrerseits mit einem Erfolg jedoch vorbeiziehen hätten können, war für ausreichend Spannung gesorgt. Dierk Rosemann, Bernd Allendorf, Marc Budde und Oleg Brokamp durften in den Einzeln ran und konnten sehr überzeugende Leistungen abrufen. Gegen starke Kontrahenten gab es vier (zumindest in der Deutlichkeit überraschend klare) 2-Satz-Siege, die für eine vorentscheidene 4:0 Führung und eine zurecht ausgelassene Stimmung in der Halle sorgten. An ausreichend Anfeuerung hatte es bei 9 anwesenden Mannschaftsmitglieder ohnehin nicht gemangelt, aber nun konnten entgültig die Korken knallen. Das, für die nun unwichtig gewordenen Doppel, wie gewohnt dreimal gewechselt wurde, versteht sich in dieser Truppe von selber. Denn eine Regel wurde immer umgesetzt: Wer seine Sachen dabei hat, kommt auch zum Einsatz!

Das dieser eingeschworene Haufen inzwischen auch noch eine deutlich ausgeglichenere sportliche Qualität in der Breite vorweisen kann, sollte im nächsten Winter dafür sorgen, dass auch auf Bezirksebene für den TV01 einiges möglich sein müsste.