Möchtest Du Schiedsrichter werden?

Du bist schon Schiedsrichter, und möchtest für den TV 01 Bohmte pfeifen?

Du kannst aufgrund einer Verletzung nicht mehr aktiv Fußball spielen, möchtest dem Fußball-Sport aber erhalten bleiben?

Ohne Schiedsrichter geht es nicht! 

Für Infos zum Schiedsrichter-Wesen beim TV 01 Bohmte könnt ihr Euch vertrauensvoll entweder per E-Mail an kontakt@tv-01-bohmte.de oder telefonisch an an Christoph Lange (Mobil: 0176–61042311), oder unseren ehemaligen Schiedsrichter Thomas Mönter (Mobil: 0171-1289504) wenden.

Infos vom DFB zum Thema Schiedsrichter:

Wie werde ich Schiedsrichter?

  • Voraussetzungen: Mindestalter: Am Tag der Prüfung das vollendete 14. Lebensjahr, zudem Mitglied in einem Sportverein, Interesse am Fußball, Einsatzbereitschaft für jährlich mindestens 20 Spielleitungen (nach oben offen) und 8 Teilnahmen an Weiterbildungsveranstaltungen (nach oben offen) pro Jahr.  
  • Ausbildung: Im Regelfall im Rahmen eines Wochenend-Lehrgangs (Je nach Landesverband 20 bis 50 Unterrichtsstunden im Zeitraum von drei bis zwölf Ausbildungstagen innerhalb von einer Woche bis sechs Wochen). Dabei Einführung in die Grundzüge der Fußballregeln.  
  • Prüfung: Schriftliche (Beantwortung von Regelfragen) und auch körperliche Prüfung (zum Beispiel 1.300-m-Lauf in sechs Minuten). 
  • Einsätze: Nach Prüfung, je nach Alter im Junioren- und auch schon im Senioren-Bereich, beginnend in den Basisklassen. Hierbei erfolgt möglichst Betreuung durch erfahrene Kollegen (“Paten”). 
  • Aufstieg: Bei Eignung können gegebenenfalls auf Kreis- und Bezirksebene zwei Klassen in einem Jahr übersprungen werden. Ab Landesliga benötigt jeder Kandidat pro Spielklasse grundsätzlich ein Jahr. Bis in die Bundesliga sollen mindestens sechs bis acht Jahre veranschlagt werden. Die Eignung für die höhere Spielklasse wird durch Schiedsrichter-Beobachter festgestellt. 
  • Finanzen: Die Sportkleidung wird normalerweise vom Verein gestellt. Die Fahrtkosten (0,30€ pro gefahrenem Km – Maximale Fahrtkosten für Spiele/Austauschspiele 35 €) zu den Spielleitungen werden ersetzt, daneben gibt es abhängig von der Spielklasse Aufwandsentschädigungen zwischen 9 € (Spiele der D-Junioren), 20 € (Herren-Kreisliga), 35 € (Herren-Landesliga), 300 € (Regionalliga), 750 € (3. Liga), 2000 € (2. Bundesliga) und 3800 € (Bundesliga).  Die Entlohnung für Schiedsrichter-Assistenten (“Linienrichter”) variiert je nach Spielklasse (C-Junioren Kreisebene bis hin zur Herren-Oberliga Niedersachsen zwischen 10,-€ und 25,-€. Ab der Saison 2012/2013 erhalten FIFA-Schiedsrichter der Elite-Klasse nach einem neu geschaffenen Modell einen festen Betrag in Höhe von 40.000 Euro, FIFA-Schiedsrichter und die Schiedsrichter der Bundesliga mit mehr als fünf Jahren Erfahrung 30.000 Euro. Alle anderen Bundesliga-Schiedsrichter liegen bei 20.000 Euro, in der 2. Bundesliga sind 15.000 Euro vorgesehen. Für FIFA-Assistenten sind ebenfalls 15.000 Euro eingeplant, in der Bundesliga reduziert sich der Betrag auf 10.000 Euro und in der 2. Bundesliga auf 2500 Euro.
  • Die Übersicht über die aktuell gültige Spesenordnung des Niedersächsischen Fußball-Verbandes (NFV) findet ihr unter folgendem Link: https://www.nfv-os-land.de/fileadmin/user_upload/kreis_osnabrueckland/Schiedsrichter/2016_07_01_Spesenordnung_2016_2017.pdf
  • Den aktuelle Schiedsrichter-Lehrgang findet Ihr unter folgendem Link:  http://tv-01-bohmte.de/2018/12/09/neuer-fussball-schiedsrichter-anwaerter-lehrgang-2019/