Bohmter Triathleten international und regional unterwegs

Am vergangenen Samstag startete Kim Marei Kusserow über die Halbdistanz bei der „Challenge Almere-Amsterdam“ in den Niederlanden. Bei noch frischen Temperaturen und starkem Wind ging es für sie auf die 1,9km lange Schwimmstrecke durch das „Weerwater“ in der Innenstadt von Almere. Die 90km lange, flache und sehr windanfällige Radrunde führte durch das Umland von Almere und über weite Strecken entlang der Küste. Der abschließende Halbmarathon verlief rund um das „Weerwater“, wo zahlreiche Zuschauer die Strecke säumten und die Athleten anfeuerten.
Nach 5:50 Stunden erreichte Kim sehr zufrieden mit ihrer neuen Bestzeit auf der Halbdistanz und als 13. ihrer Altersklasse das Ziel und wurde von den mitgereisten Fans in Empfang genommen.
Am nächsten Tag gingen Peter Spiekermann, Michael Hüsemann und Torben Kaminsky über die Sprintdistanz beim „OLB Triathlon Heidesee“ in Holdorf an den Start. Dabei hieß es 500m im Heidesee zu schwimmen, 20km Rad zu fahren und 5km zu laufen. Peter konnte sich gegen die Konkurrenz durchsetzen und belegte in 1:06 Stunde den ersten Platz in der Gesamtwertung. Michael belegte den 23. Platz in seiner Altersklasse. Torben musste aufgrund eines Schlags auf die Wade nach dem Schwimmen verletzungsbedingt aufgeben. Neben den drei Einzelstartern trat der TV 01 Bohmte ebenfalls mit einer Staffel an. Katharina Bick, Julian Henrichs und Christoph Hüsemann konnten dabei mit einer Zeit von 1:10 Stunde den zweiten Platz belegen.
Für die Athleten, die dieses Wochenende gestartet sind, heißt es nun erstmal die Saisonpause für die Regeneration zu nutzen, bevor bald schon die ersten Pläne für die nächste Triathlonsaison gemacht werden. Anfang Oktober schauen die Bohmter Triathleten gespannt auf Peter Nowak und Gero Jendretzki, die beim Ironman in Barcelona über die Langdistanz starten.
 

 

 

 
Text: Kim-Marei Kusserow
Fotos: Michael Hüsemann/Olaf Meyer