Turbulentes und unglückliches Ende für Fußball-2. Herren im Altkreisderby

1. Kreisklasse Nord B OS-Land 2017/2018, 21. Spieltag

TV 01 Bohmte II     vs.     SG Ostercappeln/Schwagstorf II     3:4 (0:1)

                       

 

Der Obsthändler um die Ecke hatte extra die Goldene Ananas in sein Sortiment für das Altkreis-Derby am Sonntagmittag in sein Sortiment genommen. Bei tropischen Temperaturen trafen im Sportpark Ovelgönne das Team von Cheftrainer Daniel Meier zu Farwig und die SG aus der benachbarten Gemeinde Ostercappeln aufeinander. Für beide ging es um Nichts mehr, aber das Duell musste ja eben noch ausgetragen werden. Beide Teams personell am Limit, aber 11 spielbereite Akteure standen auf beiden Seiten zum Anpfiff bereit.

 

Am ehesten schien der Wecker bei den Gästen geklingelt zu haben, die wacher und spielfreudiger in das Spiel starteten. Und schon gleich in Minute 5 klingelte es im Gehäuse von Bohmtes TW Michael Klingenberg. Freistoß fast von der rechten Seitenauslinie, Torentfernung ca. 22m. Dieser als Flanke gedachte Ball segelt und flattert aber zum Erstaunen der Bohmter Abwehrrecken und des Torwarts, ohne Berührung an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Vermeintlich ein Schock für den TV 01. Doch dieser berappelte sich zumindestens einigermaßen, so das er im weiteren Verlauf des 1. Durchgangs das Duell mit den favorisierten Gästen relativ offen gestalten konnte. Beide Teams neutralisierten sich weitgehend, qualitative und zwingende Torchancen auf beiden Seiten blieben eher Mangelware. Bei jeweils einer Gelegenheit auf beiden Seiten schnellten die Emotionen des jeweiligen Lagers ein wenig hoch. Abgesehen von dem 0:1 wird so ein Duell, welches sich den Besuchern bis zum Pausenpfiff des guten SR Andre Pelech aus Vehrte präsentierte, in Fachkreisen oft als Sommer-Fußball bezeichnet. Zur Halbzeit konnte also resümiert werden, das man bislang ein relativ ausgeglichenes Spiel mit einer etwas glücklichen Führung der Gäste sah. Der Ausgang war noch offen.

 

Würden beide Teams in Durchgang 2 den Turbo noch einmal so richtig zünden? Zumindestens die Gäste taten es, während bei den Gastgebern zunächst sukzessive sichtbar die Kräfte nachließen. Die SG riss die Spielanteile an sich, bearbeitete mit der einen oder anderen kleineren Möglichkeit engagiert die Deckung der Bohmter und schickte sich an, diese zu dominieren. Und dann waren 10 Minuten nach Wiederbeginn absolviert, und auf den Zetteln musste aus 0:1 ein 0:2 geschrieben werden. Ballgewinn der SG im Mittelfeld, schnell wurde der Ball nach vorne getragen, Sören Langer zog in den Strafraum ein, erwischte TW Klingenberg so ein wenig auf dem falschen Fuß, und übertölpelte diesen quasi mit einem Flachschuss aus ca. 10m relativ halblinker Position. Nun war die SG on fire, die Bohmter Akteure zeigten mitunter leichte Anzeichen von Konfusion. Diese Konfusion offenbarte sich gut 5 Minuten ganz deutlich. Nach dem Motto “Nimm du ihn, ich habe ihn sicher” sind sich TW Klingenberg (an der Strafraum-Grenze postiert) und Verteidiger Felix Wilker uneinig bei der Klärung eines lang nach vorne geschlagenen Balles und der gleichzeitigen Abschirmung des SG-Stürmers Sören Langer. Der Ball trudelt zwischen Klingenberg und Wilker hindurch, Langer bedankt sich, umkurvt die beiden und gibt dem Ball den letzten Kick ins leere Tor. Mittlerweile nicht unverdient die klare Führung der Gäste, da offensiv vom TV 01 immer noch nicht viel Zwingendes kam. Dann waren noch gut 20 Minuten zu spielen, der geneigte Fußball-Experte hätte beim Bild des Spiels sicherlich von der bereits gefallenen Entscheidung gesprochen. Die SG war bis dato dann doch eindeutig überlegen. Doch überraschend schalteten die Gäste dann nicht nur einen, sondern sicherlich zwei Gänge zurück, und ließen die Gastgeber mehr ins Spiel kommen. Das wurde vom TV 01 dann auch prompt bestraft. In der 70. Minute bringt Volkan Ova von der linken Seite einen Freistoß herein, Spielertrainer Daniel Meier zu Farwig steigt am 5er hoch, und trifft per Kopf zum Anschluss. Das kausalierte doch spürbar einen leichten Knick bei der SG. Fortan bemühte sich Bohmte vehement darum, hier noch mehr in diesem Spiel zustande zu bringen. Und wurde auch belohnt. Freistoß Silas Steven aus der eigenen Hälfte lang nach vorne, die Kugel erreicht an der SG-Strafraumgrenze Ruslan Safarov, der kurz braucht, bis er den Ball kontrollieren kann, dann aber die halbe SG-Abwehr vernascht, und mit Flachsuchuss aus 10m ins rechte Eck das 2:3 markiert. Jetzt auf einmal Bohmte on fire. Ost./Schw. gewaltig unter Druck. Doch die Zeit verrann. Aber 2 Minuten vor dem Ende dann doch der Burner. Fabian Habeck zieht in den Strafraum ein und wird gelegt. SR Pelech zeigt vollkommen zurecht auf den ominösen Punkt. Volkan Ova tritt an, und trifft. Der Ausgleich. Bohmte war eigentlich schon mausetot, stellt aber wenige Sekunden vor dem Abpfiff auf Remis. Sensationell. Doch noch war das Spiel nicht beendet, und die Laune und die Psyche des TV 01 sollte noch brutal schockgefroren werden. Wiederanpfiff nach dem Ausgleich, die SG spielt den Ball zurück in die eigene Hälfte zu Sebastian Strakeljahn. Dieser sieht, das TW Klingenberg viel zu weit vor seinem Tor steht, und donnert wirklich in Form eines Tor des Jahres aus sage und schreibe 55 Metern über Klingenberg hinweg direkt in die Maschen, zur postwendenden Wieder-Führung der Gäste. Kurz danach war Abpfiff, und die Versteinerung in den Mienen der Bohmte war durchaus nachvollziehbar, 3:4. 

 

Fazit: Was für eine turbulente Schlussphase. Der TV 01 holt sensationell noch einen 3-Tore-Rückstand wieder auf, hätte aufgrund der Moral sicherlich diesen einen Punkt verdient gehabt. Betrachtet man aber das gesamte Spiel, geht der Sieg der SG auf jeden Fall so gut wie Ordnung. Die Häberle/Reimer-Elf zeigte einfach das druckvollere und geordnetere Spiel. Von beiden Teams aber eine Performance, bei der der Obsthändler um die Ecke seine Goldene Ananas aber ganz schnell wieder einpacken durfte. Das roch bei beiden nach einer sportlich-fairen Beendigung der Saison.

 

Aufgebot TV01: 38 Michael Klingenberg, 2 Felix Wilker, 4 Philipp Gäßler, 7 Fabian Brockschmidt, 8 Silas Steven, 9 Daniel Meier zu Farwig, 10 Volkan Ova, 11 Fabian Habeck (Kapitän), 13 Tobias Schierbaum, 15 Nils Treseler, 17 Leif Friedrich

eingewechselt: 3 Ruslan Safarov, 12 Sven Ahlefelder

ohne Einsatz: 6 Marius Klumpe, 20 Tom Reimer

Trainer: Daniel Meier zu Farwig

 

Aufgebot SGOS: 1 Florian Helbing, 2 Dennis Sudtmann, 3 Patrick Strumpf, 4 Florian Bölscher, 5 Michael Wirz (Kapitän), 6 Sebastian Strakeljahn, 7 Marcel Klümer, 8 Pascal Pape, 9 Roman Kehler, 10 Fabian Höckelmann, 11 Sören Langer

eingewechselt: 12 Markus Vennemann

Trainer: Detlef Häberle/Waldemar Reimer

 

Tore: 0:1 (5.) Pape, 0:2 (54.) Langer, 0:3 (60.) Langer, 1:3 (70.) Meier zu Farwig, 2:3 (84.) Safarov, 3:3 (88.) Ova per FE, 3:4 (90.) Strakeljahn

 

Gelb: TV01 (1x)/SGBO (1x)     Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Andre Pelech (SuS Vehrte)

 

nä. Spiel: Donnerstag, 17.05.2018, Anstoß: 18.30 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den FC SW Kalkriese II

 

no images were found

 

Die bewegten Bilder zu diesem Spiel gibt es unter folgendem Link:

https://www.fupa.net/tv/match/tv-01-bohmte-ofv-ostercappeln-5484248-83620/tor-01-sg-sv-schwagsto-ostercappeln-ii-6