Fußball-1. Herren fährt eminent wichtigen Sieg im Abstiegskampf ein

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2017/2018, 22. Spieltag

TV 01 Bohmte I     vs.     SF Lechtingen I     1:0 (0:0)

                      

 

Schwere Heim-Aufgabe mitten im Abstiegskampf für das Team um Nihat Derya. Zum Auftakt der Reihe der Spiele gegen die TOP 5 der Liga waren die bis dato Tabellen-4., die Sportfreunde aus Lechtingen, zu Gast im Sportpark Ovelgönne. Bei hochsommerlichen Temperaturen stand das personell arg gerupfte Bohmter Team damit vor einer echten Herkules-Aufgabe, waren doch 3 Punkte in diesem Duell fast schon überlebenswichtig.

 

Da die 2. Mannschaft des TV 01 unmittelbar davor aktiv war hatte Coach Derya zumindestens die Möglichkeit, für den Fall der Fälle Personal auf die Bank zu setzen, zusätzlich zu Nico Plöger und Delil Gün. Mit einer Aufstellung, die zunächst auf defensive Stabilität, und daraus folgenden Schnellangriffen, ausgerichtet war, ging der TV 01 in dieses Spiel. Und dies schien eine Taktik gewesen zu sein, die den Sportfreunden mit zunehmender Spieldauer bewusst werden ließ, das auch sie hier in Sachen Punkte sammeln vor einer Herkules-Aufgabe waren. Zwar bekam die Truppe von Coach und Ex-VfL-Keeper Tobias Langemeyer in der Anfangsphase mehr Druck in seine Offensiv-Aktionen, gepaart mit einigen guten Möglichkeiten, doch der TV 01 fand schnell, zum Teil auch sehr gute, Antworten auf die Lechtinger Spielweise. Eben, wie bereits erwähnt, aus einem diesmal sehr aufmerksamen Abwehr-Verbund konnte Bohmte, vor allem über die wieselflinken Daniel Noldt, Dominique Schierbaum und Rene Frese, immer wieder gefährliche Schnellangriffe vor das Lechtinger Gehäuse bringen. U.a. ein Großchancen-Doppelschlag durch Tobias Fricke (frei aus 5m nur das Außennetz treffend) und Daniel Noldt (Flachschuss aus 10m halblinke Position nur Millimeter am langen Pfosten vorbei) in der 18./19. Minute belegt dies. Insgesamt aber zeigten beide Mannschaften bei den tropischen Temperaturen eine richtig gute Performance, es ging wirklich rauf und runter. Den Besuchern wurde ein sehr ansehnliches Fußballspiel geboten, die Teams betrieben einen hohen läuferischen und auch kämpferischen Aufwand. Doch ein Torerfolg konnte auf beiden Seiten bis zur Pause nicht bejubelt werden, so das es mit einem doch leistungsgerechten, torlosen Remis zum Halbzeit-Getränk ging. Die Frage, die sich allerorten nur stellte, war, wer mit seinen Kräften am schonensten umgegangen war. Für beide ging auf jeden Fall noch etwas.

 

In Durchgang 2 schien es zunächst so, als ob beide Teams die Halbzeitpause um eine Viertelstunde verlängert hatten. Denn bis zur 60. Minute passierte nichts großartig erwähnenswertes, die Intensität im Spiel hatte etwas nachgelassen. Bis der an der Seitenlinie 90 Minuten lang stets agile Coach Langemeyer meinte, durch den ersten Wechsel bei seiner Mannschaft nun endlich den entscheidenden Zug zum Tor herausholen zu können. Er brachte Stürmer Sakharenko für Hörnschemeyer. Dieser, und die beiden weiteren, Wechsel sollten aber nicht die gewünschte Wirkung haben. Der Einsatz auf Seiten der SFL ging sukzessive zurück, der beim TV 01 stieg sukzessive wieder an. Die Sportfreunde schlossen im Weiteren ihre sich bietenden Torchancen teilweise etwas zu fahrlässig und unkonzentriert ab. Der TV 01 betrieb weiterhin einen extrem hohen und läuferischen Aufwand, doch man merkte irgendwie, das bei der Mannschaft von Minute zu Minute die Kräfte schwanden. Deswegen kam Coach Derya auch nicht umhin, in der 70. Minute seinen ersten Wechsel vorzunehmen. Dieser sollte sich aber noch als goldenes Händchen vom Trainer erweisen. Nico Plöger kam für den entkräfteten Mert Demirci. Doch zunächst einmal 3 Minuten später der nächste Wechsel beim TV 01. Volkan Ova aus der 2. Mannschaft kam für den ebenfalls entkräfteten Dominique Schierbaum. Noch eine knappe Viertelstunde bis zum Abpfiff. Würde der TV 01 wenigstens diesen 1 Punkt irgendwie ins Ziel bringen können? Doch dann, fast schon nicht mehr erwartet, das o.a. goldene Händchen von Coach Derya. Nach toller Vorarbeit von Rene Frese, der den Ball zentral im Lechtinger Strafraum zunächst gegen 2 Abwehrspieler behauptet, ihn dann zu Nico Plöger bringt, der den Ball, fast im Fallen, aus 5m halbspitzem Winkel, am in der Situation verladenen Lechtinger TW Michael Krone vorbei, irgendwie noch über Torlinie bringt, zum erlösenden 1:0 für die Bohmter. Angesichts aber vieler spät noch hergeschenkter Führungen, sollten aber noch manche Gebisse bei den Bohmter Zuschauern geklappert haben. Eine brisante Schlussphase drohte. SFL-Coach Langemeyer zog nun seine letzte Wechsel-Option, brachte mit Florian Rybak eine weitere Offensivkraft. Aber den Lechtingern gelang bis auf eine Großchance von Daniel Plümer, der freistehend aus 10 Metern nur Millimeter am Pfosten vorbeidrosch, nichts für das Bohmter Lager mehr Nervenzerfetzendes. Ok, bei einem 23m-Freistoß zentrale Position für die Sportfreunde in der 2. Minute der Nachspielzeit mochten viele der Bohmter Besucher nicht hinsehen, aber dieser blieb komplett ohne Torgefahr, so das kurz danach, endlich einmal wieder, dementsprechend im Bohmter Lager gejubelt werden konnte. Denn der souveräne SR Kalvelage beendete die Begegnung.

 

Fazit: Angesichts der Siege von Rieste und Hollage zeigt sich ganz besonders deutlich, wie wichtig dieser Sieg war. Aber endlich einmal wieder hat sich die Mannschaft des TV 01 für ihren hohen läuferischen und kämpferischen Aufwand belohnt. Die Mannschaft wird hoffentlich erkannt haben, das nur diese “Jeder kämpft für Jeden”-Mentalität zum Erfolg geführt. Der TV 01 trat heute wieder einmal als geschlossene Einheit auf. Heute war nur ein erster kleiner Schritt auf dem Weg zum ersehnten Klassenerhalt, aber mit der gezeigten Einstellung kann die Mannschaft ohne Angst in die nächsten Spiele gegen die Topteams der Liga gehen. Man hat gesehen, der TV 01 kann es, hat es bislang aber vielleicht zu selten gezeigt. Auf geht`s Jungs, die paar noch nötigen Punkte holt ihr auch noch.

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange, 3 Robin Röcker, 5 Matthias Wittenbrink (Kapitän), 6 Tobias Fricke, 7 Dominique Schierbaum (73. 14 Volkan Ova), 9 Rene Frese, 10 Mert Demirci (70. 12 Nico Plöger), 11 Daniel Noldt, 16 Niclas Fricke, 18 Yusuf Bakir, 20 Luca Oevermann

ohne Einsatz: 4 Delil Gün, 8 Daniel Meier zu Farwig

Trainer: Nihat Derya

 

Aufgebot  SFL: 20 Michael Krone, 2 Timo Stuckenberg (Kapitän), 6 Björn Lamping, 8 Hussein Mohamed (78. 7 Florian Rybak), 10 Luca-Fabian Maunert, 11 Lars Hunsemeyer, 13 Maximilian Bierstedt, 15 Daniel Plümer, 16 Lars Brüggemann, 17 Johann Dirks (66. 3 Mathias Melcher), 19 Oliver Hörnschmeyer (59. 9 Oleksii Sakharenko)

ohne Einsatz: 1 Malte Strotmann, 12 Jannis Stuckenberg, 18 Robin Biermann

Trainer: Tobias Langemeyer

 

Tor: 1:0 (77.) Plöger

 

Gelb: TV01 (2x)/SFL (2x)     Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Luca Kalvelage (DJK Bunnen)   SRA: Hannes Pille, Torben Kessen

 

nä. Spiel: Sonntag, 29.04.2018, Anstoß: 15.00 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den TSV Wallenhorst

 

no images were found