Fußball-1. Herren verschafft klinisch totem Gegner am Ende noch einen Punkt

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2017/2018, 21. Spieltag

SV Quitt Ankum I     vs.     TV 01 Bohmte I     2:2 (0:2)

                         

 

Drittletztes Auswärts-Spiel der Serie für das mitten im Abstiegskampf befindliche Team um Nihat Derya. In Art Abstiegs-Gipfel musste man beim direkten Mitkonkurrenten in Ankum antreten. Viel stand auf dem Spiel, und die Vorzeichen waren alles andere als gut. Auf jeden Fall nicht verlieren hätte man sollen, aber die Art und Weise, wie das Ergebnis letztlich zustande kam, löste dann doch bittere Enttäuschung im Bohmter Lager aus.

 

Trainer Derya konnte zu diesem eminent wichtigen Spiel (incl. Henrik Meyer aus der Zweiten) sage und schreibe nur 11 Spieler (da auch 2. und 3. Mannschaft beschäftigt waren) aufbieten. Wäre einem seiner Spieler in Durchgang 1 etwas passiert, wäre Betreuer Thomas Stegmann ins Trikot geschlüpft und aufgelaufen. Zu Durchgang 2 kamen dann wenigstens noch Fabian Habeck und Volkan Ova aus der Zweiten aus Hunteburg nachgereist. Im Endeffekt aber ohne Worte das Bohmter Aufgebot. Doch das verbliebene Rumpf-Aufgebot präsentierte mehr als hervorragend in defensiver Stabilität und offensiver Effektivität, und das über fast das komplette Spiel. Man ließ einen größtenteils fahrig und uninspiriert wirkenden Gastgeber kaum bis gar nicht zur Entfaltung kommen, und erarbeitete sich mit 2 guten Möglichkeiten zum Auftakt gleich die Hoheit im Spiel. Weitere Großchancen folgten in Durchgang 1, u.a. durch Niclas Fricke in der 20. Minute, der freistehend einen Kopfball aus 5m Entfernung, nach Flanke des angeschlagenen Daniel Noldt, nicht im Gehäuse unterbringen konnte. Einzige gute Möglichkeit des Gastgebers in Halbzeit 1 war ein 20m-Latten-Knaller durch Tim von den Brinke in der 24. Minute. Überraschend ob der personellen Bestückung, aber folgerichtig ging der TV 01 in Minute 42 durch Rene Frese in Führung. Nico Plöger steckt in die Gasse zu Frese, der aus 6m halbrechts zunächst an TW Imdieke scheitert, den 2. Versuch aber aus spitzem Winkel verwandelt. Nachdem noch eine Bohmter Großchance durch den sehr agilen Daniel Noldt zu verzeichnen war, fiel mit dem Halbzeitpfiff dann doch das mittlerweile hochverdiente 2:0. Im Nachgang einer Ecke durch Daniel Noldt, kann Fernando Seker die Kugel per Kopf an den langen Pfosten weiterleiten, wo Yusuf Bakir lauert, und ebenfalls per Kopf, aus 2m vorbei an verdutzten Ankumern trifft. Dann war Pause.

 

Rein gar nichts deutete bis dato irgendwie auf einen möglichen Punktgewinn der Gastgeber hin. Auch ihr geblasenes, großes Halali zur Aufholjagd blieb fast den kompletten 2. Durchgang aus. Aber was von Bohmter Führungen zu halten ist, ist jedem Anhänger leider klar. Von daher war irgendwie noch gar nichts entschieden. 20 Minuten plätscherte das Duell mehr oder weniger vor sich hin, der TV 01 kontrollierte, ein ganz schwacher SV Quitt war gar nicht auf dem Platz. In der 65. Minute konnten die Ankumer Anhänger eine Großchance für ihr Team verbuchen, doch da jeder einzelne Bohmter sich leidenschaftlich in die mehrfachen Schuss-Versuche von Florian Schnurpfeil warf, wurde es nichts mit dem Anschluss. Gleich im Anschluss dann die Großchance für den TV 01 auf das entscheidende 3:0, doch leider rutschte Daniel Noldt fast auf der Torlinie am hereingegebenen Ball vorbei. Kurze Zeit später verzog selbiger Akteur aus 10m halblinks knapp. Im Weiteren schien es aber nun, als würde sich der SV Quitt, angetrieben vom mittlerweile ziemlich sauer gewordenen Trainer Frank Werner, Prozentpunkt für Prozentpunkt ins Spiel hinein quälen. Das durchwachsene, aber interessante Duell ging in seine finale Phase. Eine Glanzparade von Bohmtes TW Matthias Lange in der 72. Minute läutete sowas wie das letzte Aufbäumen der Gastgeber ein, aber nach wie vor machte der TV 01 seinen Job richtig gut. Bis zur 84. Minute. Schuss von Tim von den Brinke aus 16m an den Innenpfosten, den Abpraller brauchte Dennis Lünnemann dann nur noch einzuschieben. 6 Minuten vor dem Ende also der glückliche Anschluss für die Gastgeber. Und sofort war, aufgrund der Erfahrungen aus der Vergangenheit, die Unruhe im Bohmter Lager, auch den ca. 30 im Fanbus mitgereisten Fans, riesengroß. Schien es das nun gewesen zu sein mit dem TV 01, sollten sich die Ereignisse in der Schlussphase nochmal überschlagen. Bis 1 Minute vor dem Ende ielt Bohmte noch mit Mann und Maus stand, dann auf einmal die Riesen-Chance auf die entgültige Entscheidung für den TV 01. Der gute SR Bührmann gab völlig berechtigten Strafstoß für Bohmte nach Foul am eingewechselten Fabian Habeck. Doch offensichtlich schien keiner der Bohmter Spieler den Mumm gehabt zu haben, zur Ausführung anzutreten. Letztlich blieb Daniel Noldt übrig, der das Leder aber meilenweit übers Tor setzte. Ok, Bohmte führte ja immer noch. Dann aber brach die 2. Minute der Nachspiel-Zeit an, der SR blickte schon auf seine Uhr. Letzter Angriff des SV Quitt, deren Stürmer zieht in den Strafraum, und wird dabei unglücklich, aber regelwidrig von Henrik Meyer zu Fall gebracht. Berechtigter Strafstoß, diese Chance ließ sich dann Tim von den Brinke nicht entgehen und traf zum frenetisch bejubelten Ausgleich. Ankum war eigentlich schon klinisch tot, aber machte mit praktisch mit dem Schlusspfiff das 2:2. Die Gesichter im Bohmter Lager nach Abpfiff sprachen dann Bände.

 

Fazit: Sorry liebe Ankumer. Aber hier durftet ihr nie im Leben noch einen Punkt holen. Sehr glücklicher Punkt also noch für die Gastgeber, die bis auf die letzten 6 Minuten total fahrig und uninspiriert wirkten. Aber dann bringt der TV 01 unerklärlicherweise Quitt wieder zurück. Warum tut sich Bohmte so schwer, einen Vorsprung ins Ziel zu bringen? Hoffentlich werden den Bohmtern diese 2 verschenkten Punkte in der Endabrechnung nicht noch weh tun. Ist die Mannschaft gut drauf, kann sie mit jedem Gegner der Liga mithalten. Aber kassiert sie ein Gegentor, dann……Weiter geht es, es sind noch genügend Spiele da, in denen Punkte gesammelt werden können.

 

Aufgebot SVQA: 1 Gerrit Imdieke, 4 Hendrik Thale, 6 Alexander Engelmann, 8 Dennis Lünnemann (Kapitän), 10 Tim von den Brinke, 13 Bernhard Apke, 14 Jonas Gramann, 15 Lukas Finke (46. 2 Chris Bekermann), 16 Stephan Imdieke (86. 11 Florian Schnurpfeil), 18 Arthur Morast, 19 Fabian Wellmann (57. 17 Julian Wittrock)

ohne Einsatz: 20 Marvin Barlag (ETW), 5 Waldemar Miller, 7 Patrick Greten

Trainer: Frank Werner

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange, 4 Henrik Meyer, 5 Matthias Wittenbrink (Kapitän), 6 Tobias Fricke, 9 Rene Frese, 10 Mert Demirci, 11 Daniel Noldt, 12 Nicolas Plöger (76. 13 Fabian Habeck), 14 Fernando Seker, 16 Niclas Fricke, 18 Yusuf Bakir

ohne Einsatz: 17 Thomas Stegmann, 20 Volkan Ova

Trainer: Nihat Derya

 

Tore: 0:1 (41.) Frese, 0:2 (45.+1) Bakir, 1:2 (84.) Lünnemann, 2:2 (90.+2) von dem Brinke per FE

 

Bes. Vorkommnis: Daniel Noldt (TV 01) verschießt FE (89.)

 

Gelb: SVQA (2x)/TV01 (1x)     Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Lukas Bührmann (SC SW Bakum)   SRA: Felix Börgerding, Armel-Thomas Ashiagbor

 

nä. Spiel: Sonntag, 22.04.2018, Anstoß: 15.00 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen die SF Lechtingen I

 

 

Ein paar bewegte Bilder noch zu diesem Spiel gibt es unter folgendem Link:

https://www.fupa.net/tv/match/-80795/chance-sv-quitt-ankum-45