Fußball-1. Herren waren weitere Punkte in Voxtrup nicht vergönnt

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2017/2018, 19. Spieltag

VfR Voxtrup I     vs.     TV 01 Bohmte I     3:0 (3:0)

                  

 

3. Auswärtsspiel in Serie für das Team um Nihat Derya. Auf gewohnt unebenem Geläuf an der Osnabrücker Wasserwerkstraße hatte man beim in den letzten Wochen aufstrebenden Landesliga-Absteiger VfR Voxtrup anzutreten. Zu einem Wiedersehen mit den beiden Ex-Bohmtern Claas Seidel und Philipp Massmann kam es jedoch nur teilweise. Seidel wirkte urlaubsbedingt gar nicht mit, Massmann musste zur Halbzeit verletztzungsbedingt die Reise gen Krankenhaus antreten. Das spielerisch eher unterdurchschnittliche Duell gewannen am Ende die Gastgeber doch verdient, da sie ihre wenigen Chancen einfach eiskalt nutzten.

 

Bohmte ging guten Mutes und von Coach Derya gut eingestellt diese Begegnung, gegen ebenfalls wie der TV 01 stark ersatzgeschwächte Gastgeber, an, und wollte weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Doch bereits früh in Minute 4 der Nackenschlag für den TV 01. Berechtigter 22m-Freistoß aus halblinker Position, Lennart Mentrup verwandelt diesen direkt, über die Mauer hinweg ins linke untere Eck. Bohmtes TW Matthias Lange war zwar noch mit den Fingern dran, konnte aber letztlich den Einschlag nicht verhindern. Nach 240 Sekunden waren also bereits jegliche taktischen Vorgaben auf wackeligem Gerüst. Der TV 01 kämpfte, war den Gastgebern durchaus ebenbürtig. Aber das sehr unebene Geläuf verhinderte brutal das Aufkommen vieler spielerischer Finessen. So fanden beide Teams so gut wie nie den energischen und spielerischen Zug zum Tor. Der VfR und der TV 01 agierten auf einem Level. Die wenigen Chancen die es für den VfR gab nutzten diese mit Glück, aber auch eiskalt. So auch ein zweites mal in Minute 23, als Kenneth Hoss aus 14m halblinke Position einen abgefälschten Kunstschuss Richtung rechten oberen Winkel des TV 01 abgab, wo dieser auch unhaltbar für TW Matthias Lange einschlug zum 2:0. Kaum Chancen im Spiel, eher schlechte Optik der Darbietungen auf dem Rasen, aber Voxtrup führte. Bohmte versuchte dran zu bleiben, ging den Kampf weiter mit und präsentierte sich trotzdem weiterhin ebenbürtig. Es schien, als ob man bis zum Pausenpfiff sukzessive und Step by Step aufmachte, was der VfR mit seiner 3. Chance in Halbzeit 1 brutal bestrafte. Pass in die Schnittstelle auf Frieder Schröder, der in der 5. Minute der Nachspielzeit (aufgrund vieler, vieler Verletzungsunterbrechungen) aus 10m zentral keine Mühe hatte, eine scheinbar beruhigende Pausen-Führung für sein Team herzustellen.

 

Musste man für Durchgang 2 nun Sorgen um den TV 01 haben, das dieser quasi “abgeschlachtet” werden würde? Mitnichten. Man versuchte alles, vermochte aber leider an diesem Tage keine großartigen spielerischen Impulse und zwingende Torchancen zu entwickeln. Zu sehr war es ein allgemeiner Fußball-Kampf von der ersten bis zur letzten Minute, und wie schon erwähnt, zu schlecht war der Untergrund, um Fußball-Ästheten auf ihre Kosten kommen zu lassen. Von daher gibt es auch nichts wesentliches aus Durchgang 2 zu berichten. Bohmte (mit Charakter und Rückgrat) in den 2. 45 Minuten wenigstens ebenbürtig, wenn nicht sogar leicht feldüberlegen.Aber das Navigations-Gerät leitete den TV 01 heute auf dem Weg zum gegnerischen Tor irgendwie immer fehl. So passierte also nichts mehr, und die Bohmter Protagonisten schlichen nach Abpfiff mit hängenden Köpfen, ob der zu hohen 0:3-Niederlage vom Feld.

 

Fazit: Wie gesagt. Der Sieg für den VfR geht schon in Ordnung. Die Osnabrücker waren bei ihren auch äußerst wenigen Chancen eiskalt vorm gegnerischen Tor, und dabei auch vielleicht mit dem nötigen Glück ausgestattet. Aus Bohmter Sicht könnte man sagen, das wenn man sich in der gesamten Begegnung keine zwingende Torchance erarbeitet, man nicht unbedingt mit rechnen kann, ein Spiel zu gewinnen. Kampf, Einsatz und Charakter stimmten heute, nur der Zug nach vorne fuhr heute irgendwie mit Bio-Kohlen. Dank des 3:0-Sieges von Rieste wird der TV 01 mit der heutigen Niederlage leben können, und die noch notwendigen Punkte im Verlauf der Saison sicher holen.

 

Aufgebot VfRV: 22 Maximilian Gust, 7 Philipp Massmann (46. 24 Timo Schwarz), 8 Bastian Sutmöller (Kapitän), 9 Dominik Nico Tyrtania (85. 18 Jakob Buddenbohm), 11 Niklas Krämer, 13 Frieder Schröder, 14 Kenneth Hoss (88. 3 Paul Massmann), 17 Christoph Siebert, 20 Fabian Thiel, 23 Lennart Mentrup, 25 Felix Negwer

ohne Einsatz: 1 Simon König (ETW), 10 Marcel Mentrup

Trainer: Thomas Lüken

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange, 3 Robin Röcker, 4 Sebastian Warhus (15. 20 Luca Oevermann), 5 Matthias Wittenbrink (Kapitän), 6 Tobias Fricke, 7 Dominique Schierbaum, 9 Rene Frese, 10 Mert Demirci (80. 13 Delil Gün), 11 Daniel Noldt, 14 Fernando Seker, 16 Niclas Fricke 

ohne Einsatz: 21 Alexander Vinke (ETW), 12 Nico Plöger

Trainer: Nihat Derya

 

Tore: 1:0 (4.) Mentrup, 2:0 (23.) Hoss, 3:0 (45.+5) Schröder

 

Gelb: VfRV (1x)/TV01 (1x)     Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Benedikt Schockmann (SG Voltlage)   SRA: Fares-Kilian Birke, Theodor Georg Jans-Westerlage

 

nä. Spiel: Sonntag, 08.04.2018, Anstoß: 15.00 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den SC Glandorf

 

 

Die bewegten Bilder zu diesem Spiel gibt es unter folgendem Link:

https://www.fupa.net/tv/match/-79561/chance-tv-01-bohmte-2