Handball – Souveräner Derbysieg gegen den TUS Lemförde der Damen

Am vergangenen Samstag (17.02.2018) empfingen wir die Damen aus dem benachbarten Lemförde. An das Hinspiel im September hatten wir leider keine guten Erinnerungen. Hier ein kleiner Rückblick: In unserem ersten Spiel der Saison mit unserem neuen Trainer Istvan traten wir gegen die Gastgeberinnen aus Lemförde an, die von unserem ehemaligen Trainer Alex trainiert werden. Obwohl wir über etwa 50 Minuten des Spiels führten, vergaben wir in den letzten Spielminuten die Chance auf 2 Punkte. Mit dem Endstand von 36:35 waren wir damals alles andere als zufrieden.

Aufgrund der Erfahrungen aus dem Hinspiel waren wir dieses Mal hoch motiviert, die zwei Punkte in eigener Halle zu behalten. Istvans Forderung an die Mannschaft war klar: Aus einer aggressiven, stabilen Abwehr heraus wollten wir mit viel Tempo und Laufbereitschaft dem Spiel von Anfang an unserem Stempel aufdrücken. Der Plan ging auf und wir konnten nach 17 Minuten eine Führung von 11:4 verbuchen. Durch viele Ballgewinne in der Abwehr und daraus resultierende Tempogegenstöße gingen wir mit einem komfortablen Vorsprung von 21:7 in die Pause. Trotz der hohen Führung ließen wir in der zweiten Halbzeit nicht nach und spielten sowohl in der Abwehr als auch im Angriff konsequent. Jede eingewechselte Spielerin bewies bis zum Schluss, dass die zwei Punkte verdient in eigener Halle bleiben sollten.

 

Es spielten: Lale Baumann und Vanessa Klausing im Tor, Birte Kolm (9), Anna Lindner (10), Georginia Heuer (8), Vanessa Wecks (9/4), Sarah Köppe-Delgado (1), Alisa Wilker (2), Eileen Sturhahn (1), Kamilla Szweda (2), Jana Laake, Chayenne Böhning, Johanna Uhlenkamp