Handball – Damen: Siegesserie reißt ab

Am Samstagabend konnten wir in Osterfeine nicht an unsere bisherige Leistung anknüpfen. Die ersten 5 Minuten verliefen noch ausgeglichen (4:4), aber ab dann lief an diesem Abend nicht mehr viel für uns. In der Abwehr waren wir häufig den entscheidenden Schritt zu spät und agierten zu passiv, so dass Osterfeine auf 13:6 (18. Minute) davon ziehen konnte. Zusätzlich waren unsere Torwürfe zu schnell und unvorbereitet. Der Halbzeitstand von 17:11 war schon vorentscheidend. Auch wenn wir uns in der Halbzeitpause viel vorgenommen hatten, konnten wir dies aber leider nicht auf dem Spielfeld umsetzen. In der Abwehr gewannen wir in den zweiten 30. Minuten zwar an Sicherheit, aber im Angriff hatten wir unglaubliches Abschlusspech und brachten den Ball lediglich sieben Mal im gegnerischen Tor unter.

So gewann Osterfeine verdienst mit 29:18.

Für uns heißt es die Woche über an unseren Schwächen arbeiten und beim kommenden Heimspiel gegen HSG Barnstorf/Diepholz zeigen, was wir können.

Es spielten: Lale Baumann und Mareike Paul im Tor; Alisa Wilker, Vanessa Kleinfeld (6/1), Eileen Sturhahn (1), Jennifer Knapp (1), Sarah Köppe-Delgado, Johanna Uhlenkamp, Tania Aberle (2), Kamilla Szweda (1), Birte Kolm (2), Jana Laake, Anna Lindner (3) und Georgina Heuer (2).