„You are an Ironman“ – Peter Nowak erfolgreich bei der Ironman-Weltmeisterschaft Hawaii

Pünktlich um 7:05 Uhr fiel in der Bucht von Kailua Kona der Startschuss.

Am 14. Oktober wurde Peter Nowaks Traum einer zweiten Teilnahme an der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii wahr.
Nach monatelanger Vorbereitung fiel um 7:05Uhr endlich der Startschuss am Pier in Kailua Kona während über den Bergen im Hintergrund langsam die Sonne aufging. Die 3,8km lange Schwimmstrecke im offenen Meer, auf der er bereits in den Tagen zuvor bei unterschiedlichen Bedingungen trainiert hatte, legte Peter Nowak in 1:04 Std. zurück. Der Wechsel auf die 180km lange Radstrecke verlief problemlos. Auch die ersten 90km bis zum Wendepunkt in Hawi absolvierte Peter, der sich bei seinem zweiten Start auf Big Island bereits heimisch fühlt, in gleichmäßig hohem Tempo. Auf dem Rückweg machte ihm der Gegenwind auf den letzten 40km zu schaffen, dennoch kehrte er bereits nach 5:05 Std. in die Wechselzone zurück und tauschte dort das Rad gegen die Laufschuhe um den abschließenden Marathon bei strahlendem Sonnenschein, über 30 Grad und sehr hoher Luftfeuchtigkeit zu bestreiten.

 

Der “Ironman” nach 9:33 Std. im Ziel

Der Wechsel vom schwimmen auf die Radstrecke

Hier hatte er zunächst mit Magenbeschwerden zu kämpfen. Nach etwa 22km waren diese Schwierigkeiten jedoch überwunden und Peter konnte die letzten 20km, abgesehen von leichten Krämpfen, genießen.
Nach insgesamt 9:33 Std. lief er, gefeiert von zahlreichen Zuschauer und begleitet durch das legendäre „ You are an Ironman“, durch den Zielbogen. Damit belegte er den 14. Platz in seiner Altersklasse und den 151. Platz in der Gesamtwertung von 2233 Athleten. Im Zielbereich wurde der erschöpfte und glückliche „Ironman“ des TV 01 Bohmte von seiner Familie, seinem Trainer und mitgereisten Vereinskameraden in Empfang genommen. „Jetzt freue ich mich auf die letzten Urlaubstage hier auf Hawaii mit meiner Familie, auf Pfannkuchen, Burger und Pizza…und die nächste Saison“, sagte Peter Nowak nach seinem Zieleinlauf mit einem verschmitzten Lächeln.

 

 

 

 

Text: Kim-Marei Kusserow Bilder: Kim-Marei Kusserow und Olaf Meyer