2 vergebene Strafstöße hindern Fußball-1. Herren nicht am Sieg

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2017/2018, 8. Spieltag

SC Glandorf I     vs.     TV 01 Bohmte I     1:3 (1:1)

                   

 

Den guten Lauf der vergangenen Wochen fortsetzen wollte das Nihat Derya-Team heute in einem Duell aus dem Mittelfeld-Bereich beim stark einzuschätzenden SC Glandorf. Der Anschluss an obere Tabellen-Regionen hätte hergestellt werden können, wurde auch hergestellt, erneut aber unter gewisser Strapazierung der Nerven aller Beteiligten aus dem eigenen Lager.

 

Interessante Konstellation zunächst heute. Beide Teams traten ohne ihre aus div. Gründen abwesenden Cheftrainer an. Bohmte begann sehrstark, und hatte gleich in Minute 9 die 1. Großchance des Spiels. Rene Frese schob jedoch freistehend den Ball aus 8m am fast leeren Tor vorbei. Aber auch die Gastgeber präsentierten sich extrem gallig. Doch der TV 01 ging in Führung. In der 15. Minute setzt sich Dominique Schierbaum über die linke Seite durch, zieht in den Strafraum und legt quer auf Mert Demirci, der aus 10m zentral aus der Drehung flach ins rechte untere Eck zum 0:1 trifft. Bohmte mit mehr Struktur in seinen Angriffen, aber auch die Gastgeber absolut nicht chancenlos. U.a. klärt TW Matthias Lange einen Herbermann-Schuss aus 7m auf der Linie weltklassemässig. Da der TV 01 nach der Führung sich etwas zurückzog, teilweise erst in der eigenen Hälfte angriff, kassierte man als kleine logische Konsequenz in der 29. Minute den Ausgleich. Flanke aus dem rechten Halbfeld von Herbermann, Fernando Seker am 11m-Punkt unterläuft diese etwas, dadurch kommt Raske relativ unbedrängt zum Kopfball und trifft unhaltbar aus 9m zum Ausgleich. Unterhaltsamer, kampfbetonter Kick bis hierher. Doch dann sollten sich bis zum Pausenpfiff die Ereignisse quasi überschlagen. 38. Minute, nach Foul an Rene Frese gab es berechtigten Strafstoß, doch die Hand von TW Brandmann und der Pfosten verhindern die erneute Bohmter Führung. Ok, einen Elfer kann man immer mal verballern. Doch in Minute 45 gab es nach Foul an Eduard Reimer erneut Strafstoß. Zum Entsetzen aller wurde aber auch diese Chance verballert, Dominique Schierbaum scheiterte mit seinem halbhohen Versuch. Dann war Halbzeit. Entsetzlich für den TV 01. Wie würde sich das für Durchgang 2 auf die Psyche der Spieler auswirken?

 

Der SC Glandorf, obwohl mit wesentlich unstrukturierterem Spiel- und Angriffsaufbau, war absolut noch im Spiel. Doch Interimstrainer Matthias Wittenbrink schien die richtigen Worte in der Kabine gefunden zu haben. Bohmte schien psychisch noch stärker zurückzukommen, verbesserte seine spielerische Qualität sogar noch etwas, während die Gastgeber auf ihrem Level stehen geblieben schienen. Der SCG kämpferisch-gallig bei 100%, durchaus mit Chancen, aber im gegnerischen Strafraum oftmals zu einfallslos. Bohmte mit der 1. Chance des 2. Durchgangs durch einen 16m-Schuss von Niclas Fricke, und in der 56. Minute mit der ersehnten, erneuten Führung. Pass aus dem Halbfeld auf die linke Seite, Rene Frese nimmt den Ball gekonnt mit der Brust mit, umläuft einen SCG-Verteidiger und verwandelt aus 8m eiskalt frei vor TW Brandmann. In der 64. Minute klatscht ein 16m-SCG-Schuss an die Bohmter Latte. Die Begegnung wurde zusehends hektischer und intensiver, Gelbe Karten, knallharte Zweikämpfe und Fouls gaben sich gegenseitig die Klinke in die Hand. Oftmals lagen Akteure am Boden. Aber wie gesagt, die Gastgeber waren oftmals im gegnerischen Strafraum mit ihrem Latein am Ende, ihre “Mute der Verzweiflung”-Mentalität ließ zu selten konstruktive Torchancen zu. Beide Teams gallig wie Frittenfett. Eine Viertelstunde vor dem Ende scheitert Eduard Reimer mit einer weiteren Großchance. Um Ruhe rein zu bekommen musste das 1:3 her. 10 Minuten vor dem Ende verhinderte die Unterkante der Latte, an welche Rene Frese aus 12m den Ball drosch, zunächst diesen Wunsch. SR Landwehr behielt alle Hände voll zu tun, zeigte aber ein exzellentes Spiel. Die Herzfrequenz im Bohmter Lager stieg. 4 Minuten vor dem Ende die Erlösung. Pass aus dem Halbfeld auf die linke Seite auf Eduard Reimer, dessen Kullerball aus 9m TW Brandmann zwar passiert, aber nicht über die Linie will. Fabio Grelha gab der Kugel den Rest, zum dann 1:3. Unnötig kassierte dann noch Rene Frese in der Nachspielzeit die Gelb-Rote-Karte, was ein Spiel Sperre zur Folge hat. Abpfiff dann und Jubel allerorten beim TV 01.

 

Fazit: Vollkommen verdienter Sieg des TV 01, der entgegen aller Rückschläge in Durchgang 1 in der 2. Halbzeit mannschaftlich brilliant auftrat, sein Spiel durchzog und mehr Qualität in seinen Aktionen aufweisen konnte. Für Bohmte geht’s nun also Richtung oberes Tabellen-Drittel. Glückwunsch dazu.

 

Aufgebot  SCG: 1 Jens Brandmann, 2 Marcel Jankrift (45. 7 Mick Ossege), 4 Michael-Hubert Pöhler, 5 Jonas Schliehe-Diecks (Kapitän – 78. 3 Maximilian Biedendieck), 6 Christoph Lefeld, 8 Thomas Pöhler, 9 Thomas Raske, 10 Alexander Pöhler, 11 Kevin Herbermann, 13 Marco Klose, 15 Mathis-Thomas Erpenbeck (46. 14 Hans-Heinrich Strunz)

ohne Einsatz: 21 Matthias Hohenbrink (ETW), 17 Ludger Pöhler

Trainer: Thorsten Röttger (in Vertretung für Oliver Köther)

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange, 3 Robin Röcker (Kapitän), 7 Dominique Schierbaum (80. 13 Tobias Frütel), 9 Rene Frese, 10 Mert Demirci, 11 Daniel Noldt, 12 Nicolas Plöger, 14 Fernando Seker, 16 Niclas Fricke, 18 Yusuf Bakir (64. 17 Fabio Grelha), 19 Eduard Reimer

ohne Einsatz: 4 Bastian Schlacke, 20 Luca Oevermann

Trainer: Matthias Wittenbrink (in Vertretung für Nihat Derya)

 

Tore: 0:1 (15.) Demirci, 1:1 (29.) Raske, 1:2 (56.) Frese, 1:3 (86.) Grelha

 

Gelb: SCG (2x)/TV01 (4x)   Gelb-Rot: SCG (0x)/TV01 (1x)   Rot: keine

 

SR: Nico Landwehr (TSV Wallenhorst)   SRA: Silke Lüken, Dominik Wulf

 

Bes. Vorkommnisse: N. Fricke verschießt Foulelfmeter (38.), Schierbaum verschießt Foulelfmeter (45.), Gelb-Rot gegen Frese (90.)

 

nä. Spiel: Samstag, 14.10.2017, Anstoß: 17.00 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den SV Quitt Ankum

 

 

https://www.fupa.net/tv/match/-56103/chance-sc-glandorf-2

https://www.fupa.net/tv/match/tv-01-bohmte-sv-quitt-ankum-5481863-52127/chance-sc-glandorf-49