Herren Vereinsmeister 2017 ist Jannik Meyer!

Bei den Herrenvereinsmeisterschaften gab es in diesem Jahr 20 Teilnehmer, die erstmal in vier 5er Gruppen eingeteilt wurden. „Jeder gegen Jeden“ wurde auch hier gespielt, um die 8 Teilnehmer für die K.O.-Runde zu ermitteln. Dort gab es dann überraschend deutliche Partien. Jannik Meyer, Dierk Rosemann, Moritz Oevermann und Marc Sandkühler gewannen jeweils klar in zwei Sätzen und trafen verdientermaßen in der Vorschlussrunde aufeinander. Das es hier keinen Favoriten mehr gab, spiegelten die beiden Halbfinalmatches eindrucksvoll wieder. Sandkühler/Meyer agierten während ihrer Begegnung durchgehend auf Augenhöhe und hätten beide als Sieger vom Platz gehen können. Einige wenige Ballwechsel sorgten schließlich für die Entscheidung. Mit 7:5 und 7:5 behielt Jannik Meyer die Oberhand und zog in sein erstes VM Finale im Erwachsenenbereich ein. Die Partie Rosemann/Oevermann hatte dagegen einen ganz anderen Verlauf. Eine Stunde lang hatte Moritz Oevermann alles im Griff. Er gewann den ersten Satz mit 6:3 und lag voll auf Kurs, ebenfalls sein erstes Herrenfinale zu erreichen. Doch Rosemann kam wieder ins Match zurück, konnte den zweiten Durchgang mit 6:3 gewinnen und hatte dann auch im Matchtiebreak die besseren Nerven. Das 10:6 im dritten Satz reichte, um das Duell „jung gegen alt“ im Endspiel perfekt zu machen.

Die im Vorfeld mit Spannung erwartete Auseinandersetzung wurde dann aber eine ziemlich klare Angelegenheit. Meyer konnte sein druckvolles Spiel von Beginn an aufziehen. Er zwang Rosemann ständig ins Risiko, dem dadurch deutlich zu viele Fehler unterliefen, was trotz einiger Gewinnschläge einfach nicht zu kompensieren war. Jannik Meyer konnte sein hohes Niveau konstant über die gesamte Partie halten und gewann schließlich mit 6:3 und 6:3. Hochverdient holte er sich somit seinen ersten Herren Vereinsmeistertitel.