Fußball-1. Herren durchbricht Negativ-Lauf eindrucksvoll

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2017/2018, 6. Spieltag

SC Türkgücü Osnabrück I     vs.     TV 01 Bohmte I     0:2 (0:0)

                                         

 

Nächster Auftritt für das Team um Nihat Derya im ersten Drittel der Saison 17/18. Nach dem Negativ-Lauf der vergangenen Wochen aufgrund des akuten personellen Notstands, musste man erneut personell stark geschwächt zum wegweisenden Duell beim Tabellen-Letzten in Osnabrück antreten. Bedeutete wieder einmal Schweißausbrüche bei Trainer Derya beim Zusammenstellen der Mannschaft. Bohmte bekam aber eine schlagkräftige Truppe zusammen, die kampfeslustigen Türken eindrucksvoll die Stirn bot, und unerwartete 3 Punkte mit zurück ins Wittlager Land brachte.

 

Ohne Dominique Schierbaum, Eduard Reimer, Fernando Seker, Luca Oevermann und Niclas Fricke, sowie einem kaum einsatzbereiten Vasvi Viselov auf der Bank schluckte wie schon erwähnt Trainer Derya einige heftige Brocken im Vorfeld der Partie. An sich war Tobias Fricke auch noch als Ausfall eingeplant, doch dieser meldete sich kurzfristig dann doch einsatzbereit. Randy Schilling war aber wieder zurück, so das sich der TV 01 zumindestens um die Abwehr erstmal keine Sorgen machen brauchte. Der SCT, nach katastrophalem Saisonstart, letztes Wochenende beim 4:4 beim SC Lüstringen mit dem ersten Saisonpunkt, hatte aus diesem Punkt neuen Mut geschöpft, und präsentierte sich demzufolge von Beginn an hellwach und gallig. Es war zu erwarten, das die Türken “kratzen und beißen” würden. Doch der TV 01 hielt fabelhaft dagegen, fand seinerseits gleich von Anfang an die Einstellung, die für eine derartig wichtige Partie absolut vonnöten war. Man erspielte sich auch ein leichtes Chancenplus, und hatte auch mehr Struktur in seinen Spielformen. Synonym dafür ein lehrbuchhafter Schnellangriff des TV 01 in der 15. Minute über Fabio Grelha und Rene Frese. Letztlich verzog aber Nicolas Plöger seine Schuss-Chance klar. Beide Teams sehr einsatzfreudig in ihren Aktionen. Gut anzusehen das Spiel. Tolles, offenes Fußballspiel. Hervorragende kämpferische Note. Wer würde hier in Führung gehen? Gemessen am Spielverlauf, an den strukturellen Aktionen, wäre eine 1-2-Tore-Führung des Derya-Ensembles zur Pause vielleicht nicht unverdient gewesen. Doch Tore fielen nicht.

 

In der Pause konnte man feststellen, das eine konkrete Richtung in Sachen Punktevergabe noch nicht gerichtsverwertbar festzulegen war. Sicherlich hatte der TV 01 die höhere Qualität in seinen Chancen, und auch die Mehrzahl. Aber die Offensive der Gastgeber präsentierte sich ebenfalls brandgefährlich, und keinesfalls zu unterschätzen. Klar war, das für beide noch was hätte gehen können. Am Bild des Spiels änderte sich bis weit in den 2. Durchgang hinein dann nichts. Alles blieb so wie in Durchgang 1, nur die Intensität auf beiden Seiten stieg. Der SCT auf die Führung aus, der TV 01 ebenso. Mit Wiederbeginn und bis zur 66. Minute zogen die Gastgeber alle ihre möglichen Wechseloptionen, aber auch TV 01-Coach Derya zog bis Minute 67 bereits 2 Wechsel. Die Anspannung wuchs auf beiden Seiten, zuviel stand eben auch für beide auf dem Spiel. Der TV 01 immer noch mit einer Chancen-Mehrheit. Man sagt ja immer, das ein Tor einem Spiel nur gut tun kann. Aber das Spiel war schon gut. Ein 0:0 der erstklassigen Sorte. Kampf, Einsatz, Laufbereitschaft, Spielfreude, das waren die Attitüden. In den letzten 20 Minuten wurde aber deutlicher, das die Aktionen nach vorne der Gastgeber immer unstrukturierter und quasi verzweifelter wurden. Ein Tor lag wenn, dann mehr in der TV 01-Luft. Aber die Bohmter hielten sich und ihre wieder zahlreich mitgereisten Fans bis 18 Minuten vor dem Ende in höchster Anspannung. Dann aber fiel es endlich, das erlösende 0:1 für die Gäste. Schnellangriff des TV 01. Fabio Grelha droht zunächst am Strafraum den Ball zu verlieren, kann diesen aber noch quer auf Rene Frese legen, der mit strammen Flachschuss aus 17m zentrale Position ins lange linke Eck unhaltbar trifft. Schock für die Gastgeber, Befreiung für die Gäste. Die Schlussphase konnte logischerweise also nur brennen. Mit dem Mute der Verzweiflung warf der SCT alles nach vorne, der TV 01 verteidigte geschickt. Obwohl es langsam dunkel wurde, waren die Lichter bei allen Akteuren am brennen. Sehr aufregende Schlussphase. Noch stand der verdiente Sieg der Bohmter auf seidenen Füßen. Dann die 4. Minute der Nachspielzeit. Entlastung des TV 01, der kurz zuvor eingewechselte Fabian Habeck tankt sich zur Grundlinie durch, gibt von links herein, Gewühl am 5er und Daniel Noldt staubt zum 0:2 ab. Damit war der Deckel drauf. Denn kurz danach pfiff SR Kaumkötter ab, und Bohmte konnte erlösend jubeln.

 

Fazit:  Verdienter Sieg des TV 01, der in Halbzeit 2 das größere Stehvermögen bewies, und sein Spiel konsequent durchzog. Die Abwehrleistung der Bohmter war heute top, die Offensive deutlich spielfreudiger als die letzten Wochen. Der SCT war auch sehr engagiert, ließ aber in der Offensive die letzte Struktur vermissen. Es ist aber auf jeden Fall davon auszugehen, das die Türken ihre notwendigen Punkte noch holen werden, um da unten wieder raus zu kommen. Glückwunsch an den TV 01, das könnte ein Wendepunkt für die kommenden Aufgaben sein.

 

Aufgebot  SCT: 21 Kadiralb Dibra, 2 Murat Akyuerek, 3 Serkan Kurt, 4 Volkan Senyildiz (Kapitän), 8 Ismail Bayrami, 9 Süleyman Saglam (66. Lokman Aydinöz), 10 Felix Sydikum, 16 Philipp Köhler (46. 5 Kerim Aras), 18 Alperen-Ali Bag, 27 Jonas Weinrich (60. 11 Igor Nedimovic), 28 Oguzhan Karacan

ohne Einsatz: 17 Tolgacelal Can, 23 Luciano Ferrigno

Trainer: Kenan Gögce

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange, 2 Randy-Julian Schilling, 3 Robin Röcker, 5 Matthias Wittenbrink (Kapitän), 6 Tobias Fricke, 9 Rene Frese, 10 Mert Demirci (67. 8 Ümit Derya), 11 Daniel Noldt, 12 Nicolas Plöger (53. 13 Tobias Frütel), 17 Fabio Grelha (81. 19 Fabian Habeck), 18 Yusuf Bakir

ohne Einsatz: 4 Bastian Schlacke, 15 Vasvi Viselov

Trainer: Nihat Derya

 

Tore: 0:1 (72.) Frese, 0:2 (90.+4) Noldt

 

Gelb: SCT (4x)/TV01 (1x)     Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Michael Kaumkötter (SF Oesede)     SRA: Niklas Schmidt, Max Wolf

 

nä. Spiel: Sonntag, den 01.10.2017, Anstoß: 15.00 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den TuS Berge I

 

 

https://www.fupa.net/tv/match/-53948/chance-tv-01-bohmte-13