Schwimmerfolge in Diepholz

Bohmter Erfolge beim 1. Hunte Schwimm-Meeting

Auch von Nieselregen und kühlen Temperaturen ließen sich 8 Schwimmerinnen und Schwimmer des TV01 Bohmte im Diepholzer Freibad nicht beirren – Medaillen en masse, Top-Platzierungen und gute Zeiten waren die Ausbeute am vergangenen Wochenende.

Am erfolgreichsten schwamm dabei die Bohmter Top-Schwimmerin Katharina Bick, die im Jahrgang 2001 8 Einzelstarts absolvierte – und dabei 4 Goldmedaillen (50m, 100m, 200m Freistil sowie 200m Lagen), 3x Silber -über die kurzen Bruststrecken und 100m Schmetterling – sowie zusätzlich zwei weitere Medaillen in der Offenen Wertung abholte – in 2.38,35min Silber über 200m Freistil und Bronze über 100m Schmetterling. Einen weiteren Sieg holte sich der jüngste Bohmter Starter, Lukas Kettler (Jg.09), der über 50m Freistil in 0.55,81min. nicht zu schlagen war und sich zudem Silber über 50m Brust und 100m Freistil sicherte. Aber auch die anderen Bohmter Aktiven wussten zu gefallen. So holte sich Franziska Bick (Jg.04) vier Silbermedaillen mit tollen Zeiten über die kurzen Brust- und Schmetterlingsstrecken, Meike Suerhoff landete im gleichen Jahrgang über 100m Rücken (Silber in 1.46,05min) sowie 50m Rücken und 200m Freistil (jeweils Bronze in 0.46,98min bzw. 3.26,12min) dreimal auf dem Podest und auch Marthe-Lia Wasmund (Jg.04) und Jana Hoolt (Jg.08) zeigten auf den kurzen Strecken aller Lagen ihr Können und erzielten reihenweise Top-Five-Platzierungen.

Leon Bauder holte sich in seinem Jahrgang (07) gleich vier Medaillen – Silber über 50m und 100m Freistil sowie 50m Brust, dazu Bronze über 100m Rücken in 2.28,54min, Leon Janzen (Jg.05) schließlich sicherte sich über die kurzen Bruststrecken in 0.55,41min bzw. 2.02,39min jeweils eine tolle Bronzemedaille.  In der Besetzung Leon Janzen, Leon Bauder, Lukas Kettler und Jana Hoolt sicherte sich Team Bohmte 2 einen 9.Rang in der 4x50m T-shirt-Staffel, Bohmte 1 mit Franziska und Katharina Bick sowie Meike Suerhoff und Marthe-Lia Wasmund holte sich sogar Bronze. Noch besser machten es die vier in der „normalen“ 4x50m Freistil-Staffel, in der sie bei starker Konkurrenz in 2.40,03min eine nicht unbedingt zu erwartende Silbermedaille gewannen.