Neues Ballfang-Netz im Sportpark Ovelgönne errichtet

Neues Ballfang-Netz auf dem Trainingsplatz ab sofort in Betrieb

fussballsymbol-2

 

Schon seit geraumer Zeit gab es für die Fußballer, die den Trainingsplatz im Sportpark Ovelgönne nutzten, desöfteren nasse Füsse. Grund: Der alte Ballfang-Zaun war komplett defekt und nicht mehr existent. Viele Bälle flogen und rollten in die direkt am Platz vorbeifließende Hunte, und mussten ja schließlich irgendwie wiedergeholt werden. Zeit, einen neuen Ballfang zu installieren. Dieses wurde jetzt final am Mittwoch, dem 17. Mai 2017 realisiert.

 

010 (FILEminimizer)

 

So ein Ballfang ist natürlich kein billiges Vergnügen. Deswegen waren Fußballabteilung und  Vorstand des TV 01 Bohmte bereits Monate im Voraus auf intensiver Sponsorensuche. Letztlich konnte für dieses Bauvorhaben das Hotel-Landgasthaus Gieseke-Asshorn, Bremer Straße 55, info@hotel-asshorn.de, Telefon: 05471-95800, www.gieseke-asshorn.de, gewonnen werden.

 

Das Hotel befindet sich direkt im Ortskern von Bohmte und blickt auf über 200 Jahre gepflegte Gastronomie an dieser Stelle zurück. Die Vorfahren, mit Namen Gieseke, errichteten um
1694 an dieser Stelle ein niedersächsisches 4-Ständer-Fachwerkhaus auf der Poststrecke von Münster nach Bremen. Hier wurden die Pferde nach anstrengender Reise ausgewechselt, und für die Mitreisenden wurde Unterkunft, Essen und Trinken benötigt. Im Jahre 1972 brannte das Fachwerkhaus nieder und es wurde ein modernes Gebäude wieder errichtet. Seit 1979 bewirtschaften Friedrich- Wilhelm und Brigitte Asshorn das Hotel mit 10 komfortablen Zimmern., Restaurant und Saalbetrieb, Kegelbahn und Partyservice. Heute sind die Söhne Jan und Henning in den Betrieb mit eingestiegen.

 

Vorstand und Fußballabteilung des TV 01 Bohmte bedanken sich ganz herzlich beim Hotel-Landgasthaus Gieseke-Asshorn. Geschäftsführer Jan Asshorn war nebst dem 2. Vorsitzenden des TV 01 Bohmte, Volkmar Kemper, sowie Uwe Schröder, Jürgen Lünebrink und Wilfried Möllering, bei der finalen Fertigstellung zugegen, und wünschte den TV 01-Fußballern für die weitere Zukunft alles Gute.