Fußball-1. Herren kann nun Bezirksliga-Sekt 17/18 so gut wie kalt stellen

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2016/2017, 27. Spieltag

RW Sutthausen I     vs.     TV 01 Bohmte I     3:4 (1:3)

                        

 

Im günstigsten Falle hätte schon nach Abschluss des heutigen Spieltages der auch rechnerische Klassenerhalt für das Team um Nihat Derya feststehen können. Voraussetzung dafür war ein Sieg beim designierten Absteiger RW Sutthausen. Der TV 01 erfüllte dabei hochverdient seine Aufgabe mit einem Sieg, wodurch die Osnabrücker auch rechnerisch in die Kreisliga zurückgeschickt wurden, doch die “Schützenhilfe” des SV Bad Laer, die ihr Heimspiel ebenfalls gewannen, blieb leider aus.

 

Personell mal wieder nicht aus dem Vollen schöpfend gingen die Bohmter dieses Auswärtsspiel an. Kurzfristig musste sogar Mittelfeldmotor Tobias Fricke passen, ebenso Stürmer Eduard Reimer und Nachwuchstalent Nicolas Plöger auch. Doch die Mannschaft fing sehr stark an und wollte schnell für klare Verhältnisse sorgen. Bevor die Rot-Weißen richtig wach waren, stand es aus ihrer Sicht nach 12 Minuten bereits 0:2 durch einerseits Fabio Grelha auf Vorlage von Claas Seidel, und Luca Oevermann auf Vorlage von Rene Frese. Zu diesem Zeitpunkt hätte es aber bereits sicherlich schon 0:4 stehen können. Dann schaltete das Team kurzzeitig in den Verwaltungs-Modus, und wurde in der 22. Minute mit dem 1:2-Anschlusstreffer auch prompt bestraft. Das war so ein wenig dann wie der Druck auf den Reset-Knopf des TV 01, die Bohmter schüttelten sich kurz, und stellten in der 35. Minute den alten 2 Tore-Abstand wieder her, Niclas Fricke traf per direkt verwandeltem Freistoß aus 22m. Dann war Pause. Der TV 01 führte nur mit 1:3, es hätten doch ein paar Tore mehr sein können.

 

Würden die Gastgeber in Durchgang 2 noch einmal alles investieren, um ihre allerletzte theoretische und auch rechnerische Chance auf den Klassenerhalt wahrzunehmen? Es schien so, denn deren Gangart wurde härter und härter. Das Spiel verließ den Status des Augenschmaus, der TV 01 ging folglich nicht mehr mit der allerletzten Konsequenz in die Zweikämpfe. SR Hendrik Dettmer hatte alle Mühe, die Oberhand zu behalten. Doch trotz allem ließ die Anzahl an Chancen nicht nach. RWS hatte deutlich erkennbar enorme Mühe mit der pfeilschnellen TV 01-Offensive und dem höchst ansehnlichen Spiel über außen der Bohmter. Doch im Gegensatz zu Durchgang 1 wurden diesmal die Tore nicht gemacht, im Gegenteil. Nach einer Unaufmerksamkeit im Deckungsverbund musste man trotz der himmelweiten Überlegenheit sogar erneut den direkten Anschluss zulassen. Erneut Dominik Witte traf in der 58. Minute zum 2:3. Analog der 1. Halbzeit zog Bohmte sich kurzzeitig wieder etwas zurück, ohne aber zunächst weitere Chancen der Gastgeber zuzulassen. Aus einem der stets brandgefährlichen Konter erzielte dann aber Claas Seidel in der 77. Minute auf Vorarbeit des eingewechselten Mert Demirci dann mit dem 2:4 die vermeintliche Vorentscheidung. Aber aus einem zweifelhaften Eckball heraus für die Gastgeber in der 85. Minute fiel dann überraschenderweise doch noch einmal der erneut direkte Anschluss zum 3:4 durch Mathis Lindenborn. Dadurch gerieten die letzten 5 Minuten unnötigerweise, in Anbetracht der Chancenflut des TV 01, noch zu einer Art kleinen Zitterpartie, die der TV 01 aber schadlos überstand, und nach Abpfiff dann auch dementsprechend jubeln durfte.

 

Fazit: Sind wir uns einig, das bei 3 noch ausstehenden Spielen, und 8 Punkten Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz, der Sekt für die Bezirksliga 17/18 langsam kaltgestellt werden kann? Ja? Dachte ich mir. Durch diese verdienten 3 Punkte und dem 4. Sieg in Folge hat sich die in den letzten Wochen auch überragend auftretende Mannschaft in eine super hervorragende Ausgangsposition gebracht. Jetzt noch den letzten Schritt gehen, und im Heimspiel gegen den designierten Absteiger BW Merzen mindestens den noch nötigen einen Punkt holen. Dann kann die Party losgehen.

 

Aufgebot  RWS: 22 Jan Lauxtermann, 3 Christoph Schrebb (59. 21 Mathis Lindenborn), 8 Martino Gallo, 9 Jannis Steffan, 13 Dominik Witte, 14 Steffen Sandbrink, 16 Noah Tegeler (79. 4 Lars Terjung), 17 Johann Dirks (Kapitän – 61. 19 Malte Rademacher), 20 Timo Bussmann, 27 Marc Solbach, 28 Julian Töffling

ohne Einsatz: 5 Yannick Baerhausen, 23 Gianluca Busato

Trainer: Marius Kottmann

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange, 5 Matthias Wittenbrink (Kapitän), 7 Dominique Schierbaum (67. 12 Mert Demirci), 9 Rene Frese, 10 Daniel Noldt, 11 Claas Seidel, 16 Niclas Fricke, 17 Fabio Grelha (76. 14 Vitali Neimann), 18 Yusuf Bakir, 19 Robin Röcker, 20 Luca Oevermann

ohne Einsatz: 21 Thomas Quiring (ETW), 4 Dominik Harmeyer

Trainer: Nihat Derya

 

Tore: 0:1 (2.) Grelha, 0:2 (12.) Oevermann, 1:2 (22.) Witte, 1:3 (35.) N. Fricke, 2:3 (58.) Witte, 2:4 (77.) Seidel, 3:4 (85.) Lindenborn

 

Gelb: RWS (4x)/TV01 (3x)     Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Hendrik Dettmer (SV Quitt Ankum   SRA: Daniel Janßen, Jan-Henry Bittner

 

nä. Spiel: Sonntag, 14.05.2017, Anstoß: 15.00 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den SV BW Merzen

 

071 (FILEminimizer)