Fußball-3. Herren gewinnt Lokalderby klar und verdient

2. Kreisklasse Nord B Osnabrück-Land 2016/2017, 14. Spieltag

VfG Bohmte I     vs.     TV 01 Bohmte III     0:3 (0:2)

VFG Bohmte e.V.                  

 

It`s Derbytime. In der alten sportlichen Heimat des TV 01 Bohmte, auf dem Sportplatz an der Jahnstraße, musste das Team um Fußball-Lehrer Christoph Flerlage zum 2. Lokalderby der Saison 16/17 antreten. Nach der 1:2-Hinspielniederlage auf der Ovelgönne galt auch diesmal der Ortsrivale als Favorit. Doch Flerlage konnte für dieses Prestige-Duell eine gute Auswahl spielberechtigter Rasen-Rastellis zusammenstellen, die dafür sorgte, das letztlich etwas überraschend, sich der TV 01 Bohmte verdient durchsetzen konnte.

 

Schock zunächst vor der Begegnung für den VfG. Abwehr-Ikone Murat Demirci verletzte sich so schwer beim Aufwärmen, das er passen musste, und seinem Coach Gökhan Colak damit einige Sorgenfalten auf die Stirn getrieben haben durfte. Nachdem der TV 01 sich beim Warmmachen den Jetlag der strapaziösen Anreise aus den Knochen gelaufen hatte, und SR Michael Höckelmann vom SC Herringhausen die Begegnung freigab, startete das Flerlage-Ensemble seine Mission Derbysieg. Fing auch gut an für den TV 01, der ein druckvolleres Spiel zeigte, mit einem Plus an Chancen. Doch obwohl es an sich zu dem Zeitpunkt ja verdient war, kann man das 0:1 aus der 14. Minute in seiner Entstehung als mega-glücklich bezeichnen, da VfG-Keeper Nikolai Denk bei dem Freistoß von Jens Michael aus 22m halblinker Position, vorsichtig formuliert, ziemlich schlecht aussah. Michaels Ball wird dabei länger und länger, und schlägt genau über Denk, der praktisch auf der Torlinie steht, im Netz ein. Führung TV 01.Neben den üblichen, aber heute fairen, Derby-Scharmützeln (die eine oder andere Gelbe Karte wurde gezückt) und den für untere Kreisklassen typischen Wechselorgien, passierte zunächst aber nichts weiter Weltbewegendes. Der TV 01 überlegen, der VfG wirkte in einer gewissen Form neben sich stehend. Die Gastgeber versuchten zwar sichtbar Akzente zu setzen, aber meistens verpufften deren Bemühungen, auch weil die TV 01-Defensive sehr präsent und aufmerksam agierte. Die Ovelgönnen-Boys bauten dann in Minute 42 ihre Führung aber doch aus, als Vitali Neimann nach klasse Anspiel aus 8m zentral flach ins rechte Eck zum 0:2 trifft. Halbzeit dann, verdiente Führung des TV 01, die Tendenz zeigte bis dato Rtg. Sieg des Flerlage-Ensembles.

 

Und es schien zunächst so weiter zu gehen. Vor allem Nico Bronswick hatte in der 53. Minute die Großchance auf 0:3 stellen, als er nach klasse Pass von Vitali Neimannplötzlich mutterseelenallein vor TW Denk auftaucht, diesem den Ball jedoch vor die Brust schießt. Doch plötzlich schienen sich die Gastgeber zu berappeln, erhöhten sukzessive den Druck auf den TV 01. Eine Serie von VfG-Großchancen kam auf das von Mischa Berg exzellent gehütete TV 01-Gehäuse zu. Doch entweder scheiterte der VfG am eigenen Unvermögen, oder am glänzenden Mischa Berg. Na einer ca. 20-minütigen sehr guten, letztlich aber erfolglosen, Phase des VfG schien sich dann aber so langsam der Gedanke an eine Niederlage in die Köpfe der VfG-Cracks eingebrannt zu haben. U.a. echauffierte man sich des öfteren über vermeintliche SR-Entscheidungen gegen sich. Diese gipfelten dann in eine Gelb-Rote Karte gegen den quirligen Delil Gün wegen unsportlichen Verhaltens in der 69. Minute. Als dann auch noch Tino Rauland in der 76. Minute das 0:3 markierte, nachdem er klasse von Frederick Bartels in die Gasse geschickt, TW Denk umkurvt und im Halbfallen und Nachfassen aus 10m einnetzt, war entgültig der Drops für den TV 01 gelutscht. Routiniert und abgeklärt schaukelten die “Gäste” dann den verdienten Dreier ins Ziel. Denn die Körpersprache bei den Gastgebern, wie gesagt ja nun auch in Unterzahl, war am Boden. Trainer Flerlage wechselte bis zum Abpfiff auch weiterhin gut, und gab so jedem seiner Akteure vernünftige Einsatzzeiten.

 

Fazit:  Am klaren und verdienten Sieg des TV 01 gibt es nichts zu deuteln. Derbys zu gewinnen ist immer ein gewisses Sahnehäubchen auf eine Saison. So oder ähnlich wird Fussball-Chefanalytiker Flerlage dieses Spiel bewerten. Auch ohne Rückzug des TSV Venne II dürfte es jetzt locker für den Klassenerhalt gereicht haben. Aufsteiger VfG spielt bislang aber eine gute Saison, und dürfte diesen Rückschlag verschmerzen. Jungs, now you could taste the weekend-beer.

 

Aufgebot  VfG: 1 Nikolai Denk, 7 Ruslan Safarov, 8 Sascha Kampik (Kapitän), 9 Marco Özem, 10 Ümit Derya, 11 Hakan Colak, 17 Delil Gün, 19 Alexander Michel, 53 Gökhan Colak, 56 Murat Sengül, 64 Serhat Yesil

eingewechselt: 6 Christian Jakobi

Trainer: Gökhan Colak

 

Aufgebot TV01: 1 Mischa Berg, 3 Marcel Frese, 8 Jens Michael, 13 Tobias Schierbaum, 15 Frederick Bartels, 16 Ralf Michael, 17 Vitali Neimann, 18 Dominik Harmeyer (Kapitän), 29 Karim Al-Wazani, 39 Mario Bredenförder, 78 Eric Brinkmeyer

eingewechselt: 5 Steffen Altewichardt, 10 Jens Gerwin, 11 Nico Bronswick, 14 Tino Rauland

Trainer: Christoph Flerlage

 

Tore: 0:1 (14.) J. Michael, 0:2 (42.) Neimann, 0:3 (76.) Rauland

 

Gelb: VfG (5x)/TV01 (2x)   Gelb-Rot: VfG (1x)/TV01 (0x)   Rot: keine

 

SR: Michael Höckelmann (SC Herringhausen)

 

nä. Spiel: Freitag, 28.04.2017, Anstoß: 19.30 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den SC Herringhausen II

 

http://www.fupa.net/tv/match/vfg-bohmte-ev-tv-01-bohmte-3693527-38700/chance-tv-01-bohmte-iii-4