Unsere ‚jungen Alten’ kehren als Zweiter vom Final Four zurück

7-Meter entscheidet Finale – Herrenreserve startet nächste Saison im HVN-Pokal

Bohmte. Hauchdünn hat unsere Herrenreserve den Titel im Regionspokal 2016/2017 verpasst. In einem spannenden Endspiel unterlagen unsere ‚jungen Alten’ erst nach 7-Meterwerfen der SG Teuto Handball mit 18:19 (15:15, HZ 8:8). Im Halbfinale hatten sie sich  mit 18:14 (HZ 8:8) gegen TV Georgsmarienhütte 2 durchgesetzt. Neben Pokal und Ball gab es als Trostpflaster einen Startplatz im HVN-Pokal in der nächsten Saison.

Mit vollem Kader und guter Stimmung fuhren unsere ‚jungen Alten’ zum Final Four nach Hasbergen. Erstmalig erreichten sie die Endrunde des Regionspokals, veranstaltet vom Osnabrücker Handballverband. Im Halbfinale wartete die Reserve aus Georgsmarienhütte,  gegen die unsere Herren auch in der Regionsoberliga spielen. Ähnlich wie im Hinspiel der regulären Saison, entwickelte sich auch dieses Mal wieder eine Partie auf Augenhöhe, in der sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Zur Halbzeit stand es nur 8:8, da beide Abwehrreihen gute Arbeit leisteten. Erst im zweiten Durchgang konnten unsere Herren ihre spielerischen Mittel besser nutzen und setzten sich vorentscheidend auf 13:9 ab. Hütte gab sich jedoch nie auf uns verkürzte den Rückstand nochmal. Am Ende setzten sich unsere Herren aber dennoch durch und zogen durch ein 18:14 ins Endspiel ein.

Dort trafen sie auf den Sieger aus dem ersten Halbfinale, die SG Teuto Handball. Sie hatten ihre Partie überraschend deutlich mit 20:15 gegen die Reserve der HSG Grönegau-Melle 2 gewonnen. Schon etwas ermüdet, aber hoch motiviert traten unsere Herren das Finale an. Ähnlich wie gegen Hütte, versuchten unsere ‚jungen Alten’ über Laufwege zu klar herausgespielten Toren zu gelangen. Doch die Gastgeber ließen sich nicht beirren und zeigten unseren Herren mit einer kompakten Deckung Grenzen auf. Nur mit hohem Aufwand kamen Mark, Ansgar und Sebastian zu Torchancen. Dem entgegen zeigte unsere Deckung einige Schwächen, die Teuto zu leichten Toren nutzen konnte. Zur Pause gingen beide Mannschaften mit 8:8 in die Kabine. Dank eines breiten Kaders konnten unsere Herren im zweiten Durchgang mehr Tempo aufnehmen und die Gastgeber unter Druck setzen. Immer wieder brachen unsere Außen oder der Kreis durch. Zwar konnten unsere ‚jungen Alten’ stets ein Tor vorlegen, zu oft viel allerdings im Gegenzug der Ausgleich. In der entscheidenden Phase verpassten unsere Herren dann die große Chance, sich auf zwei bis drei Tore abzusetzen. Stattdessen hatte Teuto kurz vor dem Ende die einmalige Gelegenheit nochmal nachzulegen. Thomas musste vom Platz, Teuto nahm den Torhüter heraus und spielte den Angriff in doppelter Überzahl. Zum Glück entschied sich der Rückraumschütze zum überhasteten Torwurf, den Stefan parieren konnte. Sein direkter Torwurf flog allerdings am lehren Tor des Gegners vorbei, es blieb beim 15:15. Das 7-Meterwerfen musste entscheiden.

Jeweils 5 Schützen traten im Wechsel gegeneinander an. Auf unserer Seite begann Raphael mit einem Fehlwurf, Teuto hingegen traf zur Führung. Nachdem die nächsten drei Schützen für Teuto sowie Pascal, Gunnar und Ansgar auf Bohmter Seite trafen, stand es 4:3 für die Gastgeber. Mark hatte die undankbare Aufgabe treffen zu müssen, um unsere ‚jungen Alten’ im Spiel zu halten. Den guten Wurf parierte allerdings sein Gegenüber und Teuto war Regionsmeister 2017.

Applaus verdienten sich aber beide Mannschaften für dieses spannende und faire Spiel. Auch wenn ein wenig Enttäuschung in den Bohmter Gesichtern zu verzeichnen war – das Trostpflaster ‚HVN-Pokal 2017/2018’ hellte das Gemüt wieder auf. Zudem gab es für den zweiten Platz einen großen Pokal sowie neuen Spielball für die Leistung.

Die Mannschaftsaufstellung beim Final Four 2017: Stefan Mellentin, Christoph Mathussek und Mark Möllmann im Tor, Mark Oelgeschläger, Thomas Rehme, Ralf Wichmann, Raphael Langer, Domenico Terruli, Florian Stelljes, Tareq Kalfa, Jannis Rasch, Ansgar Wecks, Pascal Martin, Mirko Poniewaz, Lars-Gunnar Handke und Sebastian Petschull (leider hat der Organisator aus technischen die Spielprotokolle nicht übertragen können, es sind keine Torschützen gespeichert worden)