Handball – Schwache Leistung kostet Damenreserve den Sieg

Auch wenn Bohmte zu Beginn des Spiels gegen HSG Osnabrück III noch eine gute Leistung bot und mit viel Tempo über 2:1/4:2 führte, zeigte Bohmte das schlechteste Saisonspiel überhaupt. Die HSG konnte beim Stand von 6:6 ausgleichen und bis zum 10:10 war es ein Spiel zwei gleichstarker Mannschaften. Aber ab dann machte Bohmte eine Reihe technische Fehler, die die HSG nutzte und mit einer Halbzeitführung von 11:14 in die Pause gehen konnte.
Auch in der zweiten Hälfte fand Bohmte nicht ins Spiel. Viel zu viel Hektik und Fehlpässe über Fehlpässe prägten diese unterirdisch schlechte zweite Halbzeit. Über 11:15/14:16/16:16 konnte Bohmte sich immer wieder rankämpfen. Wieder durch hektische Fehler und schlechten Torabschlüssen vergeigte Bohmte Angriff über Angriff und lag wieder 17:19 zurück. Selbst von der sonst guten Abwehrarbeit war heute nichts zu sehen. Mit letzter Kraft konnte wieder auf 19:19/20:20 ausgeglichen werden aber die Kraft war zu Ende und die HSG zog das Tempo nochmal an und war heute die bessere und clevere Mannschaft und gewinnt verdient mit 20:23.

Heike Bunselmeyer 3, Heike Koch 5 (1-7m), Miriam Ellermann, Tanja Bunselmeyer, Kerstin Gärthöffner 2, Laura Heft 1,
Kathrin Brörmann 2, Sandra Handke, Johanna Uhlenkamp 1, Yvonne Latus 6 (4-7m), Sandra Walkenhorst im Tor