Bohmter Triathleten beim Querfeldein (Cyclocross) Focus Weser Ems Cup 2016/17

Cyclocross ist Wintersport auf zwei Rädern. Auf Neuschnee fuhren am vergangenen Sonntag auch die TV01 Bohmte Radsportler um die letzten Punkte der Gesamtserie des Querfeldein Focus Weser Ems Cup 2016/17. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Brüder Tristan und Leander Topp über 12 Veranstaltungen konnte sich Leander mit einem einzigen Wertungspunkt Differenz am Finaltag in Engter noch vor seinen Bruder setzen und den Pokal für einen tollen 10. Platz in der Gesamtwertung nach Hause nehmen. Tristan hatte ein wenig Pech am Finaltag, als er bei einem Überholmanöver von einem U15 Fahrer aus der Bahn geworfen wurde. Dieser hatte es wohl besonders eilig. Beide Brüder waren bei weitem die jüngsten in der Nachwuchsklasse für Jahrgänge 2005 und jünger. Die ersten fünf platzierten Kinder waren allesamt sogar fünf Jahre älter als Leander. Das war eine tolle Leistung für so junge Fahrer. Insgesamt waren 44 Nachwuchskinder in der Gesamtwertung.

Bei den Hobby Frauen war das Feld übersichtlicher. Hier hat sich Julia Esrom während der Serie auf vierter Position häuslich eingerichtet. Unterstützt wurde das kleine Familienteam von Papa Jason Topp alias Teamchef. Die Atmosphäre des Focus Weser Ems Cup ist sehr familiär. Der Spaß steht im Vordergrund, aber selbst in den Kids- und Nachwuchsklassen geht es in den vorderen Reihen schon richtig zur Sache.

Überschattet war die Serie vom viel zu frühen Tod des beliebten Rennsprechers Peter Rohde. „Wir werden den Deutschland Cup in Lohne immer in guter Erinnerung behalten, den Peter Rohde noch live kommentierte. Rohde verstand es, allen Fahrern vom Weltmeister bis hin zum allerjüngsten Teilnehmer seine volle Aufmerksamkeit zu geben und immer den Überblick zu behalten,“ sagt Julia Esrom. Am Finaltag gab es vor der Siegerehrung noch einmal einen großen Applaus für ihn, in der Hoffnung, dass er ihn da oben hören würde.

Weiter geht es schon im Frühjahr auf den Mountainbikes mit dem NRW Schülercup und dem 24 Stunden Rennen am Alfsee im Juni 2017.

 

 

 


 

 

Text: Julia Esrom, Fotos: P. Jason Topp