Handball – Überaschende Damenniederlage

Vermeintlich klar waren die Rollen vor unserem Auswärtsspiel gegen den TSV Wallenhorst verteilt: Wir als Tabellenzweiter der TSV als Tabellenvorletzter. Unserer Favoritenrolle konnten wir indes nur in Halbzeit 1 gerechnet werden. Eine offensiv ausgerichtete 6:0 Abwehr ließ der wenig durchschlagskräftigen Heimmannschaft kaum eine Chance, sich vielversprechende Abschlussmöglichkeiten zu erarbeiten. So konnten wir mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause gehen. Wenngleich sich zum Ende der ersten Halbzeit einige Abspielfehler in unser Spiel eingeschlichen hatten, machte es nicht den Eindruck, als könne die Partie noch einmal zu unseren Ungunsten kippen.

Die zweite Hälfte war dann jedoch durch überhastete Abschlüsse sowie eine hohe Anzahl technischer Fehler geprägt. Zwar konnten wir den TSV einige Zeit auf Distanz halten. Allerdings gab unser Gegner niemals auf, sodass das Spiel mit einem 25:25 endete. Ärgerlich ist daran, dass kurz vor Schluss in rascher Folge zwei Chancen auf die Entscheidung leichtfertig vertan wurden.

Spieler: Lale Baumann, Vanessa Klausing, Vanessa Wecks, Georginia Heuer, Carolin Martin, Tanja Aberle, Jana Laake, Eileen Sturhahn, Kamilla Szweda, Franziska Plöger, Birte Kolm, Chayenne Böhning, Sarah Köppe-Delgardo