Ungefährdeter Auswärtssieg der ‚jungen Alten’

2.Herren nach dritten Sieg in Folge auf Platz 2 in der Regionsoberliga

Bohmte. Im letzten Auswärtsspiel 2016 gelang unseren ‚jungen Alten’ ein unerwartet leichter Sieg. Beim Aufsteiger in Belm gewannen die Herren verdient mit 29:24 (13:19) und belegen aktuell den zweiten Platz.

Mit größerem Aufgebot als zuletzt traten unsere Herren zu ungewohnt später Zeit am Sonntagabend in der Belmer Schulsporthalle an. Die Gastgeber, durchweg mit jungen und spielstarken Spielern besetzt, versuchten von Beginn an mit offensiver Deckung unsere Herren im Spielaufbau zu stören. Doch die routinierte Angriffsachse mit Alex Kleimann, Thomas Rehme und Sebastian Petschull ließen den Ball laufen, warteten auf ihre Chancen und setzten sich Mitte der ersten Halbzeit auf 8:3 ab. Belm kam nur schwer an der Bohmter Deckung vorbei, was dennoch durchkam, hatte Stephan Mellentin sicher in den Händen. Bis zur Pause verkürzten die Gastgeber zwar den Spielstand auf 10:13, ohne jedoch entscheidend heran zu kommen.

Auch im zweiten Abschnitt ließen unsere ‚jungen Alten’ keinen Zweifel daran aufkommen, wer an diesem Tag die Punkte mitnehmen würde. Bis auf 8 Tore setzten sie sich bis zur 40.Minute ab. Der Treffer zum 20:12 gelang Tareq Kalfa per Gegenstoß, der damit sein erstes Tor überhaupt für unsere Herren erzielen konnte. Die Gastgeber stemmten sich nochmal gegen die drohende Niederlage, nutzten einige Fahrlässigkeiten unserer Herren und verkürzten zweimal auf drei Tore. Doch unsere Herren ließen sich davon nicht beeindrucken und spielten ihre Routine aus. Raphael Langer, der mit insgesamt 10 Toren einen Sahnetag erwischte, sowie Sebastian Petschull setzten den Schlusspunkt zum verdienten 29:24.

Mannschaftsaufstellung: Stefan Mellentin und Christoph Mathussek im Tor, Raphael Langer (10), Lars-Gunnar Handke (7/4), Alex Kleimann (5/1), Sebastian Petschull (3), Florian Stelljes (1), Jannis Rasch (1), Tareq Kalfa (1), Thomas Rehme (1), Tim Cameier, Mirko Poniewaz

In 14 Tagen kommt es nun zum Spitzenspiel gegen Tabellenführer TSV Wallenhorst. Mit vollem  Kader soll auch das letzte Spiel des Jahres in eigener Halle erfolgreich bestritten werden.