Fußball-1. Herren quittiert mit den letzten 11 Mann unglückliche Niederlage

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2016/2017, 9. Spieltag

 

TSV Wallenhorst I     vs.     TV 01 Bohmte I     4:2 (0:1)

                           

 

Schwere Auswärtsaufgabe für das Team um Christian Heyer. Oder besser gesagt für das, was von dem Team noch übrig geblieben ist. Denn sage und schreibe mit nur 11 Leuten, also ohne einen einzigen Ergänzungsspieler, musste der sichtlich verärgerte Heyer am Sonntagnachmittag an der Wallenhorster Kaisereiche mit seinem letzten Häuflein Aufrechter antreten. Wann schon einmal in der Vergangenheit ist die 1. Mannschaft des TV 01 mit nur 11 Spielern zum Punktspiel angetreten?

 

Das der Mannschaft also im Vorfeld nicht unbedingt die grössten Punktesammel-Ambitionen zuzurechnen waren, liegt sicherlich auf der Hand. Z.B. bildete Ersatztorwart Sebastian Langanke zusammen mit Rene Frese den Angriff, eine Formation, die sicherlich als ziemlich ungewöhnlich bezeichnet werden muss. Ganz klar bleibt aber festzustellen, das das Bild des TV 01 Bohmte nach außen heute sicherlich Spekulationen ausgelöst haben dürfte. Die 11 Verbliebenen, davon im Laufe der Begegnung 2 Angeschlagene, zeigten aber viel Herz und einen richtig couragierten Auftritt. Bei den TSV-Akteuren mag sich auch eine leichte Lethargie eingeschlichen haben, ob der Voraussetzungen des TV 01. Die Bohmter kämpften leidenschaftlich, agierten kompromisslos in der Abwehr und brachten die Gastgeber, denen über weite Strecken nicht wirklich viel einfiel, ein ums andere mal in Verlegenheit. In Durchgang 1 hatte man deswegen auch nicht groß Mühe, die TSV-Lawine im Zaum zu halten. Im Gegenteil. Minute 27 und die nicht einmal unverdiente Führung für die Gäste. Toller Pass auf Daniel Noldt, der hat sehr viel Platz hat, alleine auf TSV-Keeper Süllow zulaufen kann, diesen umläuft und zur Führung einschiebt. Dabei blieb es auch bis zur Pause. Der TV 01, derart geschwächt, agierte ganz und gar nicht wie der Vorletzte der Tabelle. Die mitgereisten Bohmter Fans waren sehr, sehr zufrieden mit den Darbietungen ihres Teams.

 

Frage allerorten in der Pause. Wie lange würde Bohmte noch gegen halten können? Wie lange würden die Kräfte noch reichen? Ziemlich lange noch. Denn über weite Strecken des 2. Durchgangs änderte sich nichts Großartiges am Bild des Spiels. Zwar kam der TSV logischerweise und sukzessive immer stärker auf, doch Herz und Kraft beim TV 01 hielten weiter bravourös stand. Manchem TSV-Akteur stand sogar so etwas wie eine leichte Verzweiflung ins Gesicht geschrieben. Erst recht, als Bohmte in der 55. Minute durch erneut Daniel Noldt überraschend gar auf 0:2 erhöhen konnte. Der TSV  läuft in einen Konter, und den spielen die Gäste eiskalt aus. Daniel Noldt erhält den Ball von rechts, dribbelt sich fast selber aus, macht dann aber doch das Tor. Verdient, die 11 tapferen Bohmter Krieger beeindruckten. 4 Minuten später hatte Daniel Noldt gar das 0:3 auf dem Schlappen.  Er ist alleine durch, Rene Frese läuft mit, aber Noldt, der es eigentlich aufs kurze Eck aus 7m selber machen kann und muss, will uneigennützig Frese bedienen, der dann nur noch ins leere Tor hätte schieben brauchen. Doch der Pass gerät zu einem für Frese nicht erreichbaren Fehlpass. Das MUSS MUSS MUSS das 0:3 sein, und wohl die damit einhergehende Entscheidung. Aber shit happens, c’est la vie. Der TSV schien am Boden, hatte Mühe ein strukturiertes Offensivspiel in den Bohmter Strafraum zu bringen. In der 74. Minute aber der Knackpunkt für Kraft und Psyche der Bohmter. Mit Glück bringen sich die Gastgeber zurück in die Partie, als Christopher Boße eher ungeplant in eine Flanke von der rechten Seite grätscht, und das Leder zum Anschluß über die Linie drückt. Als dann in der 78. Minute David Brüwer einen berechtigten Foulelfmeter verwandelte, war es aus mit Bohmte. Die beiden weiteren Treffer des TSV in der 82. und 85. Minute entsprangen aber trotzdem nicht gerade einer geplanten Offensive, u.a. ein direkt verwandelter 25m-Freistoß von Henning Wiggers. Dann war Schluss, und mit einem Arsenal an enttäuschten Gefühlen auf Bohmter Seite ging es zum Duschen.

 

Fazit: Der TSV konnte mit Ach und Krach mit 15 Minuten Fußball zum Ende eine Blamage gegen nur 11, fantastisch agierende, Bohmter Spieler verhindern. Trotzdem bleib der Kern des heutigen Tages. So beschämend kann und darf es nicht weitergehen. Das ist nicht das Bild des TV 01 Bohmte. Die Verantwortlichen im Bohmter Fußball müssen schleunigst für klare interne Ansagen sorgen. Noch ist der entstandene Schaden zu kitten, die Spieler zeigen Herz und Willen. Alle gemeinsam für die Mission Klassenerhalt.

 

Aufgebot  TSV: 26 Lennart Süllöw (Kapitän), 2 Felix Wiertelorz, 3 Daniel Bauer, 4 David Brüwer, 5 Jens Bauer, 6 Christopher Boße, 7 Jonas Hörnschemeyer, 8 Lars Bauer, 9 Simon Bartke (56. 12 Patrick Klöppel), 10 Henning Wiggers, 11 Vincent Brüwer (63. 14 Julian Pawlak)

ohne Einsatz: 1 Marc Hundelt, 15 Björn Nowak

Trainer: Holger Karp

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange, 4 Matthias Dets, 6 Tobias Fricke (Kapitän), 9 Rene Frese, 10 Daniel Noldt, 12 Mert Demirci, 14 Matthias Massmann, 16 Niclas Fricke, 19 Robin Röcker, 20 Luca Oevermann, 21 Sebastian Langanke

ohne Einsatz: keiner

Trainer: Christian Heyer

 

Tore: 0:1 (27.) Noldt, 0:2 (55.) Noldt, 1:2 (74.) Boße, 2:2 (78.) D. Brüwer per FE, 3:2 (82.) Boße, 4:2 (85.) Wiggers

 

Gelb: TSV (0x)/TV01 (2x)   Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Sören Hilge (SV Holdorf)   SRA: Torben Hilge, Max Korbion

 

nä. Spiel: Samstag, 08.10.2016, Anstoß: 17.00 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen den VfL Kloster Oesede

 

 

http://www.fupa.net/tv/match/tsv-wallenhorst-tv-01-bohmte-3749563-19708/chance-tv-01-bohmte-4