Fußball-Damen beenden “Voxtrup-Fluch” auf die zweistellige Art

Damen-Kreisliga Osnabrück-Land 2016/2017, 6. Spieltag

 

SG TV 01 Bohmte/Ostercappeln/Schwagstorf   vs.   VfR Voxtrup   10:0 (2:0)

                                                 

 

Heimspiel für das Team um Fußball-Chef-Ideologe Hans-Werner “Hansi” Wiese. Am Samstagabend empfing man im Sportpark Ovelgönne auf bräunlichem Geläuf den Angstgegner der vergangenen Spielzeit, den VfR Voxtrup. 4 Punkte konnten die Voxtruperinnen der SG in der vergangenen Saison abnehmen, und trugen so sicherlich entscheidend dazu bei, das die Heimischen sich im Meisterkampf der Kreisliga letztlich dann dem TuS Glane beugen mussten. Von daher dürfte Trainer Wiese im Vorfeld dieser Begegnung von so mancher “Flaues Gefühl in der Magengegend”-Attacke heimgesucht worden sein, und so manches Minütchen auf der Toilette verbracht haben. Aber was seine Protagonistinnen dann, vor allem in Durchgang 2, auf die Platte zauberten, dürfte für rasche Besserung gesorgt haben, und entlockte den euphorisierten Fans nach Abpfiff ein erdbebenbehaftetes “Donnerwetter”. Zweistellig wurde es.

 

Die ersten 30 Minuten des Matches waren aber zunächst noch geprägt von eher vorsichtigem Abtasten auf beiden Seiten. Die Abwehrreihen, vor allem aber die der SG um Nationaltorfrau Jennifer Franz, standen sicher. Die Gastgeberinnen verbuchten zwar die eine oder andere Torchance, konnten aber nur eine davon in der 5. Minute nutzen durch eine direkt verwandelte Ecke von Nina Segermann, während hingegen die Gäste, trotz aggressiver und kampfbetonter Grundeinstellung, sich ein ums andere Mal förmlich die Zähne am bombenfesten SG-Defensivblock ausbissen. Die SG dominierte, der VfR hielt akkurat dagegen. Nach einer halbe Stunde verordnete Trainer Wiese seinem Team eine Umbetankung. Statt Benzin bleifrei gab es nun Shell V-power Racing auf dem Feld. Fortan arbeitete der SG-Motor nur noch in allerhöchsten Drehzahlbereichen. Und das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Wiederum Ecke Nina Segermann, Kopfball Joana Gerdwilker an die Latte, und die stets emsige und spielfreudige Katharina Paul steht am kurzen Pfosten goldrichtig, und kann aus 2m abstauben. Keine weiteren Tore dann mehr in Durchgang 1 für die SG-Mädels, die sollten sie sich für Durchgang 2 aufheben. Trotz tropischer Temperaturen, trotz Tauwetters für Dicke, eine Power-Performance der Gastgeberinnen bis zum Wechsel.

 

Der totale Psycho-KO für die Gäste dann unmittelbar nach Wiederbeginn. Klug geschickt kann Torjägerin Rafaela Meier zu Farwig alleine auf das gegnerische Gehäuse zusteuern, und mühelos und überlegt aus 6m zum 3:0 in der 46. Minute einschieben. 12 Minuten dann kein Jubel mehr auf dem Feld trotz immer frappierender und stetig steigender Überlegenheit. In der 58. Minute dann etwas sehr Bemerkenswertes, was so eigentlich so gut wie nie vorkommt. Trainer Wiese nahm Rafaela Meier zu Farwig vom Feld. Das hatte folgenden Grund. Nachdem sich MzF kurz vorm Pausenpfiff bereits wegen rustikalem Einsteigen in einen Zweikampf die berechtigte Gelbe Karte vom sicheren SR Mike Buddecke abholte, ging sie in der 56. Minute nochmal sehr kampfbetont in einen Zweikampf. Mahnende Worte des SR, das sie bei ihm nun quasi auf der Schwarzen Liste stünde. Daraufhin sah Wiese sich dazu veranlasst, MzF vom Feld zu nehmen. Wer aber nun dachte, das aufgrund anstehender 32 Minuten ohne die Top-Torjägerin, nun Angriffs- und Tor-Fußball sich bei der SG einstellen würden, der sollte sich auf das allerbitterste getäuscht sehen. 3 Minuten später sollten die Gastgeberinnen 15 Gala-Minuten (mit sieben Toren) starten, wie sie sie sicherlich nur höchst selten starten können. Alle Tore in der Entstehung und Vollendung zu beschreiben würde sicherlich das Datenvolumen dieses Berichtes sprengen, aber soviel sei gesagt, es war so manches Schmankerl dabei, nachzusehen zum Teil bei fupa-tv. In der Reihenfolge Joana Gerdwilker, Antonia Loheide, Katharina Paul, Joana Gerdwilker, Nina Segermann, Joana Gerdwilker und Louisa Schröder trugen sich die Mädels noch in die Torschützenliste ein. Der Liveticker-Melder von fupa.net hatte Schwierigkeiten mitzukommen. Ab Minute 75 ließ die SG dann entgültig die Luft raus, ab dem 0:4 hatte der VfR aber auch von Psyche und Physis her das Fußballspielen komplett eingestellt. Ihre Top-Torjägerin Vanessa Falke hing 90 Minuten mehr als komplett völlig in der Luft, hatte nicht einen einzigen Akzent, dank einer hervorragenden Performance der SG im Defensivbereich bis zum absoluten Ende des Spiels. Zum Ende hin konnten einem die überforderten Osnabrückerinnen fast schon leid tun, so wurde ihnen quasi das Fell über die Ohren gezogen. Dann beendete der SR nach 91 Minuten ein tolles Gesamt-Fußballspiel, und eine galaktische 2. Halbzeit der SG. Der Abpfiff ging in einem rauschenden Partyjubel fast schon unter.

 

Fazit: Was für eine Demonstration vor allem in Durchgang 2 der SG, der Voxtrup-Fluch (fast original die Mannschaft aus dem Vorjahr) wurde eindrucksvoll besiegt. So etwas nennt man eindrucksvolles Untermauern der Spitzenposition. Waren es in den Vorjahren der Osnabrücker SC und der TuS Glane, die der SG die anvisierte Meisterschaft wegschnappten, scheint sich diese Saison der SV Harderberg (ebenfalls noch verlustpunkt- und sogar gegentorfrei) in diese Rolle spielen zu wollen. Doch mit der Leistung von Samstag braucht man sich auch vor diesem Gegner in keinster Art und Weise bange zu machen. Trainer Wiese und die Mannschaft werden dahingehend schon die richtigen Stellschrauben anziehen.

 

Aufgebot SGB: 1 Jennifer Franz, 2 Julia Müller, 3 Janine Zobel, 4 Antonia Loheide, 5 Anina Ruppelt, 7 Katharina Paul, 8 Joana Gerdwilker, 11 Rafaela Meier zu Farwig (Kapitän), 12 Nina Segermann, 13 Rike Küppers, 14 Michaela Westermeyer

eingewechselt: 6 Louisa Schröder, 9 Emily Habeck, 10 Jana Schawe

Trainer: Hans-Werner “Hansi” Wiese

 

Aufgebot VfR: 1 Jacqueline Hoge, 3 Sana Weissenberg, 4 Lisa Kuch, 5 Tanja Börger, 7 Maleen-Lara Woltring, 9 Cansel Korkmaz, 10 Sarah Lindenthal, 11 Vanessa Falke (Kapitän), 12 Viktoria Baklunova, 14 Laura Stricker, 15 Elisa Giacobbe

eingewechselt: 2 Yvonne Thomandl, 21 Melanie Achtert, 22 Kassandra Mewes, 25 Julia Gegelmann

Trainer: Stephan Horn

 

Tore: 1:0 (5.) Segermann, 2:0 (34.) Paul, 3:0 (46.) Meier zu Farwig, 4:0 (59.) Gerdwilker, 5:0 (61.) Loheide, 6:0 (64.) Paul, 7:0 (67.) Gerdwilker, 8:0 (71.) Segermann, 9:0 (73.) Gerwilker, 10:0 (74.) Schröder

 

Gelb: SGB (2x)/VfR (0x)   Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Mike Buddecke (TuS Eintracht Rulle)

 

nä. Spiel: Samstag, 17.09.2016, Anstoß: 17.00 Uhr, auswärts bei der TSG Dissen 9er

 

 

http://www.fupa.net/tv/match/tv-01-bohmte-vfr-voxtrup-4218249-19123/tor-10-sg-tv-bohmte-ostercappeln-sv-schwagsto-5