Damen 40 des TV01 verpasst hauchdünn die Verbandsklasse!

Vorm Start der Sommersaison 2016 war das eindeutige Ziel der Bohmter Tennisdamen den Klassenerhalt zu schaffen. Schließlich müssen in der Bezirksliga aus einer 8er Staffel drei Teams absteigen und schon vorm ersten Match hatte man erhebliche Verletzungssorgen. Es sollte dann aber ganz anders kommen.

Mit zwei Unentschieden starteten Antje Groth, Elke Callies, Nicole Möllering, Petra Schneider, Brigitte Blumberg und Hannelore von Rekowski in ihre Saison. Beim 3:3 gegen den TV Merzen wäre sogar noch mehr drin gewesen, doch die knappen Matches gingen an diesem Tag leider alle an die Gäste. Das folgende Heimspiel gegen den TV Hasbergen war ebenfalls eine umkämpfte Auseinandersetzung. Beide Teams agierten auf Augenhöhe und hätten als Sieger vom Platz gehen könne. Am Ende gab es ein insgesamt gerechtes 3:3. Zwei überragende Doppel sorgten dann gegen den SuS Buer für den ersten Saisonsieg. Nach den Einzeln stand es leistungsgerecht 2:2 und es roch erneut nach einem Remis. Doch Antje & Nicole sowie Elke & Hannelore hauten nochmal alles raus und brachten die Doppel jeweils in 2 Sätzen nach Hause! Das folgende Heimspiel sollte

dann die einfachste Begegnung des gesamten Jahres werden. Die Gegner vom TC Neuenkirchen-Vörden traten nämlich nur zu dritt in Bohmte an, konnten lediglich das zweite Doppel für sich entscheiden und ließen somit beide Punkte im Altkreis. Diese Zwischenbilanz sorgte bereits dafür, dass die Damen des TV01 mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben würden. Doch als man im Auswärtsspiel beim TC Bippen mit 4:2 ebenfalls erfolgreich war, fuhr man am vorletzten Spieltag immerhin als Tabellenzweiter zum Topfavoriten nach Bissendorf. Da die Spielerinnen des TV Bissendorf-Holte ihre Partien allesamt klar gewonnen hatten, ging es eigentlich nur darum „nicht unter die Räder“ zu geraten, um möglichst Platz 3 sichern zu können. Doch ausgerechnet im Match gegen die Bohmter fehlten den Gastgebern gleich drei Stammspielerinnen. Ein sensationeller 6:0 Auswärtssieg stand schließlich für das Team um Manschaftsführerin Elke Callies zu Buche und ganz plötzlich fand man sich vorm letzten Spieltag punkt- und matchgleich mit einem Satz Vorsprung an der Tabellenspitze wieder. Es ging zum VfR Voxtrup, die im Mittelfeld der Tabelle standen, und es sollte nochmal ein richtiger Krimi werden. Nach den Einzeln stand es 2:2. Das erste Doppel konnten die Bohmter (nach engem 1. Satz) dann recht klar für sich entscheiden. Das zweite Doppel ging jedoch über drei lange Sätze und wurde erst im Champions-Tiebreak mit 12:10 für die Bohmter entschieden. Jetzt waren die Augen nach Hasbergen gerichtet, wo zeitgleich die Bissendorfer antraten. Die gaben sich an diesem Tag aber keine Blöße, siegten souverän mit 5:1 und konnten somit die Meisterschaft mit einem Match Vorsprung klar machen.

Trotzdem eine ganz starke Saison der Bohmter Damen 40, die alle Erwartungen übertroffen hat. Herzliche Glückwünsche gehen an den verdienten Titelträger nach Bissendorf-Holte.