Deutlicher Testspiel-Sieg für Fußball-Damen

Fußball-Testspiel Damen 2016

 

SG Tonnenheide/Isenstedt     vs.     SG TV 01 Bohmte/OFV/SVS     0:9 (0:3)

(Kreisliga A MI-Lübbecke)                          (Kreisliga OS-Land)

                  

 

Auch unsere Damen-Mannschaft um Fußball-Chef-Ökonom Hans-Werner “Hansi” Wiese steckt, abgesehen von 2 Pokalspielen, noch quasi mitten in der Saisonvorbereitung. Aus diesem Grunde kam es zur kurzfristigen Ansetzung eines Testspiels im benachbarten Kreis Minden-Lübbecke, im beschaulichen Örtchen Tonnenheide aus dem Gebiet der Stadt Rahden. In beeindruckender Frühform konnte die Wiese-Elf am Mittwochabend einen mehr als deutlichen Sieg vom Tonnenheider Kirchweg entführen, und noch etwas an ihrem Spiel feilen.

 

Das die Mannschaft bereits im Vollgas-Modus ist, zeigten die Auftritte im Kreispokal in Hollenstede (0:21) und im Bezirkspokal gegen den 2 Klassen höheren Landesligisten Osnabrücker SC (knapp im Elfmeterschiessen raus). Und auch die, in etwa klassengleiche, gastgebende SG aus Tonnenheide/Isenstedt, war zu keinem Zeitpunkt des Spiels ernsthaft in der Lage, dem Wiese-Ensemble wirklich Paroli zu bieten. Spritzig, laufstark, zweikampfstark, taktisch diszipliniert Spielführung, als das sind Attribute, die der Wittlager SG momentan scheinbar auf die Fahnen geschrieben werden können. Zwar war der Wille der Gastgeberinnen eindeutig erkennbar, hier ebenfalls ein engagiertes und akkurates Spiel auf die Platte zu zaubern, aber die Gäste machten ihnen fast von der ersten bis zur letzten Minute diesbezüglich einen Strich durch die Rechnung. Von daher war es irgendwie auch nur eine Frage der Zeit, das hier die Tore fallen würden für die Gäste. Auftakt bereits in Minute 3, als Emily Habeck über rechts in den Strafraum zieht und flach hereingeben will. Das Leder fliegt aber Rtg. gegnerischer Torfrau, die sich dann aber etwas überraschend den Ball fast selbst ins Tor wirft. Nach 14 Minuten das 0:2. Querpass von Antonia Loheide auf die zentral am Strafraum postierte Emily Habeck. Diese zieht ab, und über die Torfrau hinweg segelt das Spielgerät ins Netz. Die Verhältnisse waren hier bereits klargerückt. Angriff um Angriff, Chancen um Chancen auf das Tor der Gastgeberinnen, die ihrerseits nur gelegentliche Entlastungen zustande brachten. Einzig eine nicht zu 100 Prozent konsequente Verwertung der Chancen verhinderte eine noch weitaus deutlichere Niederlage der Heim-Mannschaft. So kam es zum 0:3 auch erst in Minute 33, als Rafaela Meier zu Farwig über rechts in den Strafraum zieht, und aus 12m unhaltbar trifft. Trainer Wiese wechselte erstmalig, und brachte Louisa Schröder für die Leisten-mässig wohl etwas gealterte Antonia Loheide. Klar verdiente 3:0-Führung also des spielfreudigen Wiese-Ensembles zur Pause.

 

Wechsel zum 2. Durchgang. Laura Linkemeyer kam für Joana Gerdwilker. Und, Thema Chancen-Verwertung, kaum war der Sekundenzeiger zweimal rum, hätte es an sich 0:4 stehen müssen, doch Janine Zobel verschießt einen berechtigten Foulelfmeter, den die Torfrau der SG T/I klasse pariert. Doch weitere 60 Sekunden später hatte Katharina Paul vom vielen Chancen auslassen offenbar die Nase gestrichen voll, setzt sich energisch gegen 2 Gegenspielerinnen durch und trifft per herrlichem und sattem Schuss aus 14m halbrechte Position ins lange Eck. Traumtor von Julia Müller dann in der 58. Minute. Rafaela Meier zu Farwig lässt 20m vor dem Tor abtropfen, Müller holt den Bumms raus und nagelt das Leder in den rechten Winkel. 62. Minute der 3. SG BOS-Wechsel, Johanna Oevermann kam für Julia Müller. 2 Minuten darauf das 0:6, für das Laura Kleinert von der SG T/I per Eigentor nach Hereingabe von Louisa Schröder selbst sorgte. Weiter ging die Torejagd. 69. Minute, Rafaela Meier zu Farwig kommt 10m vor dem Tor zum Abschluss, ballert dabei aber fast Louisa Schröder ab, von dieser der Ball dann zu Emily Habeck abprallt, die aus 6m dann nur noch ins leere Tor zu schieben braucht. 78. Minute, Rafaela Meier zu Farwig wird von Janine Zobel klasse in die Gasse geschickt, umkurvt die herausstürzende Torfrau und schiebt ein. Und last but not least die 88. Minute, wiederum Rafaela Meier zu Farwig zur Stelle, die von einer Uneinigkeit zwischen Torfrau und Abwehrspielerin profitiert, dazwischen spritzt und einnetzt. Mehr passierte dann in dieser sehr fairen, aber einseitigen Partie nicht mehr bis zum Abpfiff.

 

Fazit: Der heutige Gegner konnte die Wiese-Elf nie wirklich fordern. Trotz alledem kann der SG BOS eine tolle und sehr spielfreudige Performance bescheinigt werden. Auch ein monströser Regenguss Mitte der 2. Halbzeit brachte das Team nicht aus dem Rhytmus. Einzig muss den Mädels der Vorwurf gemacht werden, nicht konsequent genug die sich bietenden Chancen ausgenutzt zu haben. Denn ein 14:0, 15:0 war in jedem Fall möglich, wenn nicht sogar noch mehr. Aber egal.

 

Aufgebot SG T/I: 1 Joann Smith, 2 Ines Drunagel, 3 Milena-Shary Kapetanakos, 4 Eileen Schwarze, 5 Laura Kleinert, 6 Sarah Kolbus, 7 Vanessa Jobusch, 8 Carolin Schmidt, 9 Janina Rosenbohm, 10 Katharina Stegkämper, 11 Lea Weber (Kapitän)

eingewechselt: 12 Hanka Till, 13 Jenna Müller, 14 Alessa Kimmerle

Trainer: Jens Schmidt

 

Aufgebot SG BOS: 1 Jennifer Franz, Julia Müller, 3 Janine Zobel, 4 Antonia Loheide, 5 Anina Ruppelt, 7 Katharina Paul, 8 Joana Gerdwilker, 10 Jana Schawe, 11 Rafaela Meier zu Farwig (Kapitän), 12 Nina Segermann, 14 Emily Habeck

eingewechselt: 6 Laura Linkemeyer, 9 Louisa Schröder, 13 Johanna Oevermann

Trainer: Hans-Werner “Hansi” Wiese

 

Tore: 0:1 (3.) Habeck, 0:2 (15.) Habeck, 0:3 (33.) Meier zu Farwig, 0:4 (47.) Paul, 0:5 (58.) Müller, 0:6 (63.) Eigentor, 0:7 (69.) Habeck, 0:8 (78.) Meier zu Farwig, 0:9 (88.) Meier zu Farwig

 

Gelb, Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Klaus-Dieter Noch

 

nä. Spiel: Samstag, 13.08.2016, Anstoß: 17.15 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen en SV Eintracht Neuenkirchen