Fußball-1. Herren feiert den entgültigen Klassenerhalt, aber …..

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2015/2016, 28. Spieltag

 

TV 01 Bohmte I     vs.     SF Schledehausen I     4:2 (1:1)

                      

 

Zum vorletzten Male in der Saison 15/16 hieß es am späten Samstagnachmittag “Vorhang auf zur Bezirksliga 5” im Sportpark Ovelgönne. Das noch immer in leichter Abstiegsgefahr schwebende Team um Christian Heyer traf auf das meilenweit abgeschlagene und schon längst abgestiegene Liga-Schlusslicht aus Schledehausen. Dank der Steilvorlage von Konkurrent TuS Haste, der sein Spiel tags zuvor bei Absteiger Spielverein 16 mit 1:5 verlor, war klar, das ein Sieg gegen die Sportfreunde auf jeden Fall zum sicheren Klassenerhalt reichten würde. Der TV 01 siegte denn auch, aber…..!

 

Das Selbstverständnis, einen (deutlichen) Sieg gegen die Gäste zu erreichen, schien aber einen ordnungsgemäßen Ablauf eines Mannschafts-Gefüges beim TV 01 nachhaltig gestört zu haben. Die Sportfreunde, nur mit 3 Spielern aus der Dritten auf der Bank angetreten, einer davon der über 50-jährige Wolfgang Hammecke, der der Opa manches TV 01-Spielers sein könnte, und die zudem noch auf ihre beiden Leistungsträger Jens Siekemeyer und Bastian Mohring verzichten mussten, machten über 90 Minuten den Bohmtern durch einen engagierten und couragierten Auftritt das Leben richtig, richtig schwer. Nach 15 Minuten konnte festgehalten werden, das die Sportfreunde durchaus mitspielten und defensiv relativ gut standen, die Bohmter zu noch gar keiner Torchance kommen ließen. Und nach einer halben Stunde stand fest, das das wohl eine immens harte Nuss für den TV 01 werden würde, dessen Spiel nicht einmal in Ansätzen auf Touren kommen wollte. Diese Einschätzung bestätigte sich dann in Minute 32, und trieb dem Bohmter Lager das blanke Entsetzen ins Gesicht. Denn plötzlich erzielten die Sportfreunde die Führung. Bohmte stocherte in der Abwehr, bekam den Ball nicht aus dem Strafraum geklärt, das Leder fiel Jan-Pascal Bückmann vor die Füße, der keine Mühe hatte, aus 10m flach einzuschieben. Irgendwie, aufgrund ihres bisherigen, schnörkellosen Auftritts, auch verdient für die Gäste gegen bislang indiskutabel auftretende Gastgeber. Das sich der TV 01 überhaupt vor einer Blamage ungeahnten Ausmasses zur Pause bewahren konnte, entsprang nicht unbedingt einem geplanten Spielsystem. Rene Frese zieht in der 43. Minute mit 1gegen1-Dribbling in den Strafraum, bleibt aber hängen. Über Umwege gelangt der Ball dann zu Robin Röcker, der aus 6m, quasi aus dem Gewühl heraus, den Ball zum 1:1 über die Linie bugsieren kann. Mit einem erkrampften Remis gingen dann bislang unterirdisch auftretende Bohmter in die Kabine, und es blieb zu hoffen, das dort gewaltig an der Einstellung gefeilt werden würde.

 

Würden die Sportfreunde ihr Paroli-Spiel kräftemäßig in Durchgang 2 weiter durchhalten? Am TV 01-Spiel änderte sich jedenfalls nichts. Weiter ging es ideenlos und uninspiriert zur Sache. Oft lang geschlagene Bälle auf die Stürmer, die dann im Dribbling hängen blieben, so hatten es die Gäste spielend einfach, ihr Tor so gut es ging sauber zu halten. Doch 14 Minuten nach Wiederbeginn die Erlösung für die Gastgeber. Erneut über mehr oder weniger Umwege gelangt das Spielgerät zu Mert Demirci, der mit einem halben Drehschuss aus 4m die Führung markierte, und damit den Auftakt zu 6 ereignisreichen TV 01-Minuten einläutete. Der TV 01 schaffte es hier, eine quasi “Hängende Köpfe”-Phase der SFS auszunutzen, und irgendwo unerwartet durch Claas Seidel, und einen 10m-Flachschuss von Niclas Fricke das Ergebnis, trotz einer stellenweise immer noch unterirdischen Performance, plötzlich auf 4:1 zu stellen. Doch die Gäste, die nun kräftemässig am Ende schienen, und inzwischen den über 50-jährigen Hammecke eingewechselt hatten, gaben sich nicht auf und ließen sich demnach auch nicht “abschlachten”. Im Gegenteil. In der 68. Minute waren sie sogar noch in der Lage, den Anschluss zu erzielen. Der TV 01 wähnt einen Freistoß für sich, den der exzellente SR Jens Pleister vom VfB Schinkel aber nicht gibt. Doch anstatt weiterzuspielen, stellt man den Betrieb ein, und gibt so Maximilian Munz die Gelegenheit frei auf TW Sebastian Langanke zuzulaufen. Munz hat dann auch keine Mühe, aus 8m flach einzuschieben zum 4:2. Dieses 4:2 inspirierte den TV 01 aber leider nicht, noch einmal Vollgas zu geben. Nichts, aber auch wirklich rein gar nichts Herzerwärmendes produzierten die Bohmter Fußballer. Als ob dieser Fakt nicht schon schlimm genug gewesen wäre, mag man sich die Puls-Schläge des Bohmter Lagers nicht vorstellen, wenn in der 81. Minute ein Kopfball nach Freistoß von erneut Munz im Netz, und nicht auf der Latte gelandet wäre. 9 Minuten vor Abpfiff das 4:3, wer weiß, wie das noch geendet hätte. Schledehausen, die auch die anderen beiden Wechseloptionen gezogen hatten, jedenfalls spielte sein Ding bis zum Abpfiff weiter formidabel runter und hielt den seinen Kasten noch sauber. Ihnen wird sicherlich Alles, Alles Gute zu wünschen sein für den Neuaufbau in der Kreisliga Süd. Erneute personelle Schwächung (ohne u.a. Ralf Möllering, Tobias Fricke, Dominique Schierbaum, Sebastian Warhus, Yusuf Bakir) hin oder her, ein Gegner wie Schledehausen muss einfach anders bespielt werden, mit mehr Leidenschaft und auch Kommunikation untereinander.

 

Fazit: Genug des Schimpfens. Fakt ist nun einmal, das der TV 01 Bohmte seinen Vertrag in der Bezirksliga 5 um eine weitere Saison verlängert hat. Von daher ganz herzliche Glückwünsche an die Mannschaft und das Trainerteam dafür. Nun können sich gewisse Anspannungen und Emotionen entladen. Trotz allem wird zur neuen Saison an gewissen Stellschrauben gehörig gedreht werden müssen, damit sich wieder ein anderer TV 01 Bohmte präsentiert als heute. Da wird auch der Trainer gefordert sein. Auf noch 2 schöne Rest-Spiele in der Saison 15/16, und wir sehen uns dann alle wieder in der Bezirksliga 16/17.

 

Aufgebot TV01: 21 Sebastian Langanke, 2 Matthias Wittenbrink, 5 Ralf Michael, 8 Daniel Meier zu Farwig (Kapitän), 9 Rene Frese, 11 Claas Seidel, 12 Mert Demirci, 14 Daniel Noldt (83. 3 Matthias Massmann), 16 Niclas Fricke (78. 20 Luca Oevermann), 17 Fabian Habeck, 19 Robin Röcker

ohne Einsatz: 1 Matthias Lange (ETW), 7 Thomas Stegmann

Trainer: Christian Heyer

 

Aufgebot  SFS: 22 Nick Uthmann, 3 Klaas Kolkmeyer, 5 Yannik Bisanz (Kapitän), 7 Jannik Kandzi, 8 Rico Müller (88. 10 Stephan Seggert), 9 Christoph Peschel, 11 Jan-Pascal Bückmann, 12 Maximilian Munz, 13 Julian Priebe (61. 15 Wolfgang Hammecke), 16 Sebastian Meyer, 17 Alessandro Orlando (72. 14 Henning Niemann)

ohne Einsatz: keiner

Trainer: Wolfgang Stahmeier

 

Tore: 0:1 (32.) Bückmann, 1:1 (43.) Röcker, 2:1 (59.) Demirci, 3:1 (63.) Seidel, 4:1 (64.) N. Fricke, 4:2 (68.) Munz

 

Gelb, Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Jens Pleister (VfB Schinkel)   SRA: Jacob Blum, Moritz Leue

 

nä. Spiel: Sonntag, 22.05.2016, Anstoß: 16.00 Uhr (!!!), auswärts beim SC Lüstringen (Abfahrt Fanbus ZOB: 15.15 Uhr !!!!!)