Fußball-1. Herren wieder mittendrin im Abstiegskampf

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2015/2016, 27. Spieltag

 

TSV Wallenhorst I     vs.     TV 01 Bohmte I     2:0 (0:0)

                           

 

Mit einem Sieg hätten sowohl der TSV, als auch der TV 01 den Klassenerhalt perfekt machen können, mit einem Remis beide im Endeffekt sicher auch leben können. Doch das Team um Christian Heyer machte am Mittwochabend im sog. “Abstiegs-Gipfel” an der Wallenhorster Kaisereiche zu keiner Phase des Spiels den Eindruck, als würde man unbedingt aus Wallenhorst Punkte entführen wollen. Durch die verdiente Niederlage könnte das Rennen im Abstiegskampf nun doch noch einmal richtig spannend werden.

 

Zuallererst stach beim TV 01 aber “Maskenmann” Sebastian Warhus hervor, der nach seiner Kopfverletzung vom vorletzten Heimspiel heute mit Carbon-Maske auflief. Sieht man auch nicht alle Tage in der Bezirksliga. Bohmte personell wieder einmal nicht aus dem Vollen schöpfend. Fehlten neben TW Sebastian Langanke auch Abwehr-Routinier Ralf Möllering, Mittelfeld-Mann Tobias Fricke und Stürmer Claas Seidel. Da beide Teams in Durchgang 1 zunächst große Mühe hatten, ihre spielerische Linie zu finden präsentierte sich den ca. 80 Besuchern (davon mind. 30 aus Bohmte) 45 Minuten lang Sommerfussball fast in Reinkultur. Man sah beiden Mannschaften nicht an, das sie sich der Bedeutung dieses Spiels bewusst waren. Doch insgesamt gesehen musste man bis zur Pause doch dem TSV die größere Aktivität attestieren. Dem TV 01 gelang nach vorne nichts, während der TSV zumindestens 2 gute Torgelegenheiten für sich verbuchen konnte. In der 17. Minute köpfte Jonas Hörnschemeyer knapp über die Latte, und in der 31. Minute kratzte der an diesem Abend einmal mehr alles überragende Bohmter TW Matthias Lange (Kommentar vieler Wallenhorster Fans: “Ihr habt ja einen absoluten Weltklasse-Torwart hinten drin”) einen strammen 10m-Knaller von Simon Bartke aus dem Winkel. Schock für den TV 01 zudem in der 21. Minute, als der ohnehin schon mit Maske angetretene Sebatian Warhus (“Es hat furchtbar geknallt im linken Oberschenkel”) verletzt ausgetauscht werden musste. Mit einem relativ leistungsgerechten Remis, wobei dem TSV wie gesagt die etwas größere Aktivität attestiert werden musste, ging es dann in die Pause.

 

Wechsel dann zum 2. Durchgang beim TSV, der die Offensive beleben sollte, und es, das Gesamtgefüge gesehen, auch irgendwie tat. Denn der TSV erhöhte nicht nur das Offensiv-Tempo, sondern auch seine spielerische Linie, während der TV 01 weiter phlegmatisch agierte, viele Fehlpässe im Aufbau und nach vorne produzierte, und so einfach kein System und keinen Druck nach vorne bekam. Im Gegenteil musste man zusehen, seine eigene Abwehr einigermaßen zusammenzuhalten. In der 49. Minute konnte z.B. Ralf Michael erst im allerletzten Moment gegen den landeligaerfahrenen Sebastian Kröger stören. In der 53. Minue dann das fast schon verdiente 1:0 für die Gastgeber. Simon Bartke wird am Strafraum nicht gestört, steckt durch auf den genannten Kröger, der TW Lange mit einem platzierten Flachschuss aus 9m halblinke Position keine Abwehrmöglichkeit ließ. Sollte der Rückstand den TV 01 nun wachrütteln? Nein. Weiterhin ging überhaupt nichts zusammen bei den Bohmtern. Im Gegenteil, in der 62. Minute musste TW Lange erneut mit einer Weltklasse-Parade gegen wiederum Kröger bestechen. Der TSV mit nun merkbarem Oberwasser, beim TV 01 lief nichts zusammen. Einzig in der 66. Minute war ein gefährlicher Torschuss der Bohmter zu registrieren, als Mert Demirci aus 20m knapp am linken Winkel vorbeizieht. Wäre aber auch irgendwie ein Zufalls-Tor gewesen. So denn die 76. Minute. 25m-Freistoß von David Brüwer. Brüwer nagelt den Ball an die Latte, die Bohmter Abwehr schläft beim Nachsetzen des Abprallers, und Til Schwerdtfeger nimmt diesen dankend und freistehend auf, vollendet mühelos aus 5m. Die Entscheidung und der TSV ganz dicht vor dem sicheren Klassenerhalt. Bohmte kam einfach nicht ins Spiel, kassierte in der 77. und 83. Minute noch die einzigsten beiden Gelben Karten des Spiels und musste bis zum Abpfiff noch eine Serie guter Möglichkeiten über sich ergehen lassen.

 

Fazit: Herzlichen Glückwunsch dem TSV Wallenhorst zum Klassenerhalt. Der TSV siegte am Ende völlig verdient, ohne alles zeigen zu müssen, gegen ideenlose und uninspirierte Bohmter. Eine derartige Vorstellung im Abstiegskampf wirft Fragen auf. Das muss von der Mannschaft einfach viel mehr kommen, vor allem an Einsatz und Leidenschaft. Man baut sich damit unnötig Druck auf vor dem nächsten “Abstiegsgipfel” gegen das abgeschlagene Schlusslicht SF Schledehausen. Jungs, fokussiert euch nochmal voll auf Schledehausen, hakt die Wallenhorster Performance ab und fahrt am Samstag endlich den rettenden Dreier ein.

 

Aufgebot TSVW: 26 Philipp Parlow (Kapitän), 3 Til Schwerdtfeger, 4 David Brüwer, 5 Nico Röwekamp, 6 Lars Brockhoff, 7 Christoper Bosse, 8 Jonas Hörnschemeyer, 10 Simon Bartke (73. 15 Lars Bauer), 11 Henning Wiggers (46. 13 Vincent Brüwer), 12 Sebastian Kröger, 14 Marc Kröger (81. 2 Daniel Bauer)

ohne Einsatz: 1 Marc Hundelt (ETW), 9 Jan-Philpp Eckhardt, 16 Bastian Dreier

Trainer: Holger Karp

 

Aufgebot TV01: 1 Matthias Lange, 5 Ralf Michael (82. 6 Matthias Wittenbrink), 7 Dominique Schierbaum (Kapitän), 8 Daniel Meier zu Farwig, 9 Rene Frese, 12 Mert Demirci, 13 Sebastian Warhus (21. 17 Fabian Habeck), 14 Daniel Noldt (65. 20 Luca Oevermann), 16 Niclas Fricke, 18 Yusuf Bakir, 19 Robin Röcker

ohne Einsatz: 3 Matthias Massmann

Trainer: Christian Heyer

 

Tore: 1:0 (53.) Kröger, 2:0 (76.) Schwerdtfeger

 

Gelb: TSVW (0x)/TV01 (2x)   Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Benedikt Schockmann (SG Voltlage)   SRA: Michael Schockmann, Johannes Schockmann

 

nä. Spiel: Samstag, 14.05.2016, Anstoß: 17.00 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen die SF Schledehausen I