Fußball-1. Herren mit verdienter Niederlage im Abstiegskampf

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2015/2016, 26. Spieltag

TV 01 Bohmte I     vs.     VfL Kloster Oesede I     1:3 (1:1)

                      

 

Nächster Akt im Abstiegskampf für das Team um Christian Heyer. Bei ungeahnten kaiserlich-sommerlichen Bedingungen im Sportpark Ovelgönne traf man auf das Spitzenteam des VfL Kloster Oesede, das noch um seine allerletzte Minimalchance auf die Meisterschaft kämpfte. Das stark ersatzgeschwächte Bohmter Aufgebot wehrte sich bei der 1:3-Niederlage nach Kräften, konnte den favorisierten Gästen lange Zeit ordentlich Paroli bieten, musste am Ende jedoch eine verdiente Niederlage quittieren.

 

U.a. fehlte mit Robin Röcker, Ralf Möllering, Sebastian Warhus und Matthias Wittenbrink fast der komplette Abwehr-Verbund. Zudem musste auch Torjäger Rene Frese passen, der aufgrund seiner 5. Gelben Karte gesperrt zum Zuschauen verdammt war, und der durch seine Aktionen vorne der Abwehr sicherlich Entlastung hätte bringen können. Und dann fiel in Minute 18 auch noch Mittelfeld-Arbeitsbiene Tobias Fricke verletzt aus. So blieben Trainer Heyer kaum Alternativen zu einer soliden spieltaktischen Gestaltung. Doch das verbliebene Häuflein Aufrechter bot den favorisierten Gästen ordentlich die Stirn. Engagiert gingen beide Teams in Durchgang 1 zu Werke, suchten die erste Viertelstunde noch ihre Linie. Und dann etwas überraschend in der 16. Minute die Führung des TV 01. Nach einem gewonnen Zweikampf im Mittelfeld gelangt der Ball über Umwege zu Kapitän Dominique Schierbaum, der aus 10m den Ball über den herausstürzenden Gäste-TW Matthias Redzewsky hinweg zur Führung einköpft. Dann die schon erwähnte verletzungsbedingte Auswechslung von Tobias Fricke in Minute 18. Das machte es den Gästen dann irgendwie noch etwas leichter, sich zu schütteln, und dann ihr gewohntes, druckvolles Spiel aufzuziehen. Sie erhöhten auch spürbar den Druck, ohne das der TV 01 aber in seinem Dagegenhalten nachließ. Ein Duell auf Augenhöhe bot sich den Besuchern. Aber in Minute 30 sollte der TV 01 einmal in der Abwehr nicht aufpassen. Nach Pass aus dem Mittelfeld lässt man Laurin ülsmann frei am Strafraum gewähren, der dann TW Sebastian Langanke mit einem trockenen Flachschuss aus 16m keine Abwehrmöglichkeit ließ, und das 1:1 markierte. Weiter sollte in Durchgang 1 nichts weiter mehr passieren, und mit einem bis dato absolut leistungsgerechten Remis verabschiedete man sich in die Pause.

 

Den VfL-Spielern schien in der Kabine von ihrem Trainer gehörig der Kopf gewaschen worden zu sein. Denn man merkte nach Wiederbeginn, das der Gast sukzessive die Zügel anzog. Es gab z.B. eine Phase in Durchgang 2, in der der TV 01 5-6 Minuten lang gar nicht mehr aus eigenen Hälfte heraus kam. Das reifere Spiel des VfL sollte immer mehr zum Vorschein kommen. Mag sein, das den personell auf dem Zahnfleisch kriechenden Gastgebern ja auch nach und nach die Kräfte schwanden. Fast schon bald folgerichtig geriet der TV 01 dann in Minute 63 auch mit 1:2 in Rückstand, als man nach einer Ecke den Ball einfach nicht aus dem Strafraum bekam, und Damian Hülsmann aus 7m abstauben konnte. 2 Gelbe Karten im weiteren für den TV 01 zeugen vielleicht von abbauenden Gastgebern. Doch anstatt die Köpfe komplett hängen zu lassen, wehrte man sich nach Kräften was ging, und machte  Kloster Oesede das Leben weiter sehr schwer. Man spielte so gut es ging weiter mutig nach vorne, und hatte in der 74. Minute dann gemeines Pech, das der ansonsten ex orbitant exzellente SR Dennis Götsch aus Bad Laer nicht einen in der Situation zwingenden Handelfmeter für den TV 01 gab. Das hätte den Ausgleich bedeuten können. Stattdessen, Bohmte hatte etwas aufgemacht hinten, in Minute 83 die entgültige Entscheidung zugunsten der Gäste, als nach einem quasi Konter Christoph Beinlich den herausstürzenden TW Langanke umkurven kann, und aus 6m zum 1:3 ins leere Tor schiebt. Damit war der Wille des TV 01 gebrochen, und Kloster Oesede konnte den Sieg bis zum Abpfiff locker herunter spielen.

 

Fazit: Eine Niederlage spricht an sich eine deutliche Sprache. Doch der TV 01 zeigte Moral und Widerstand. Gute Leistung deswegen und trotzdem einer dezimierten Mannschaft. Diese Moral auf dem Feld wird sicherlich dazu beitragen, die noch notwendigen 3 Punkte zum Klassenerhalt bis Saisonende irgendwie einzufahren.

 

Aufgebot TV01: 21 Sebastian Langanke, 5 Ralf Michael, 6 Tobias Fricke (18. 20 Luca Oevermann), 7 Dominique Schierbaum (Kapitän), 8 Daniel Meier zu Farwig, 10 Marcel Frese, 11 Claas Seidel, 12 Mert Demirci, 14 Daniel Noldt, 16 Niclas Fricke, 18 Yusuf Bakir

ohne Einsatz: 1 Matthias Lange (ETW), 2 Matthias Wittenbrink, 3 Matthias Massmann, 15 Luka Stegmann

Trainer: Christian Heyer

 

Aufgebot VfLK: 1 Matthias Redzewsky, 4 Christoph Beinlich, 6 David Meyer, 7 Damian Hülsmann, 9 Laurin Hülsmann, 10 Rico Niermann (Kapitän), 13 Niels Miebach, 15 Yannick Dietz (76. 14 Maik Kavermann), 20 Niko Willmann, 21 Alexander Moschner, 25 Lars Hehemann (90. 16 Vladislav Werle)

ohne Einsatz: 22 Kevin Mentrup (ETW), 3 Rene Vennemeyer, 18 Julian Knöschke

Trainer: Michael Wirtz

 

Tore: 1:0 (16.) Schierbaum, 1:1 (30.) L. Hülsmann, 1:2 (63.) D. Hülsmann, 1:3 (83.) Beinlich

 

Gelb: TV01 (2x)/VfLK (1x)   Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Dennis Götsch (SV Bad Laer)   SRA: Hendrik Rosemann, Jannik Bögel

 

nä. Spiel: Mittwoch, 11.05.2016, Anstoß: 19.00 Uhr, auswärts beim TSV Wallenhorst

 

 

http://www.fupa.net/tv/match/tv-01-bohmte-vfl-kloster-oesede-2354426-13730/chance-tv-01-bohmte-4