Herbe Enttäuschung für Fußball-Damen im Spitzenspiel

Damen-Kreisliga Osnabrück-Land 2015/2016, 19. Spieltag

 

SG TV 01 Bohmte/Ostercappeln/Schw. vs. SG Dodesheide/Haste/Haste 1:2 (1:1)

                  

 

Spitzenspiel an der Ovelgönne. Tabellen-2. gegen Tabellen-3. Letzte Chance für das Team um Cheftrainer Hans-Werner “Hansi” Wiese im Rennen um Meisterschaft und Aufstieg gegen Kontrahent TuS Glane evtl. noch mal ein Wörtchen mitzureden. Doch die Begegnung im Sportpark Ovelgönne endete am Samstagabend leider mit der Tatsache, das der Meisterschafts-Zug nun entgültig abgefahren ist.

 

Die Vorzeichen für dieses Spiel waren für die Wiese-Elf allerdings auch alles andere als gut. Stark ersatzgeschwächt und auch mit einigen angeschlagenen Spielerinnen angetreten, fehlte den Heimischen über die gesamte Begegnung hinweg irgendwie die Kraft und auch die Spielintelligenz, den Abstand auf Tabellenführer TuS Glane zu verkürzen. Durchgang 1 geriet dann auch über weite Strecken zur Langweiler-Nummer. Kaum Höhepunkte, kaum wirkliche Torchancen. Den Wiese-Mädels fiel nicht wirklich die zündelnde Idee ein, das Defensiv-Bollwerk der Gäste aus Osnabrück um die überragende Abwehrchefin Janina Cooper effektiv zu überwinden. Die Gäste selber waren zwischendurch immer wieder in der Lage, gefährliche Angriffsversuche zu starten. Und plötzlich führte der Gast dann auch in der 26. Minute, wenngleich auch relativ glücklich. Ein abgefälschter Schuss aus 18m von Nadine Lake gerät zur Bogenlampe, die sich über TW Wiebke Kovermann hinweg zum 0:1 ins Netz senkt. Einziger Lichtblick in Durchgang 1 für die heimische SG dann in Minute 42. Direkter Freistoß 22m vor dem Gäste-Gehäuse. Nina Segermann tritt an, und nagelt das Leder unhaltbar in den rechten Winkel. Dann war Pause. Doch trotz des Ausgleichs zeigte sich deutlich, die gastgebende SG war nullkommanull im Spiel. Und auch Torjägerin Rafaela Meier war bis dato überhaupt noch nicht zu sehen.

 

Zum 2. Durchgang eine weitere Schwächung für das heimische Team. Denn aufgrund einer Bändergeschichte konnte Abwehrchefin Katharina Paul nicht mehr weiterspielen. Sollte Trainer Wiese dann in Zusammenarbeit mit seiner Mannschaft in der Halbzeitpause dann das auslösende Moment erarbeitet haben, spieltechnisch ins Rollen zu kommen, und einen Dreier zu sichern? Ein wenig schien es zunächst auch so. Denn mit Wiederanpfiff erhöhte man etwas den Druck. Bis zur 62. Minute schien sich auch u.a. Torjägerin Meier zu Farwig warm gemacht zu haben, denn es kamen die ersten beiden gefährlichen Torschüsse von ihr. Doch das spielerische Moment der Gastgeberinnen war an diesem Tage einfach nicht vorhanden, der Druck flaute denn auch sukzessive wieder ab. Somit änderte sich am Gesamtbild des Spiels auch nichts entscheidendes. Der Wiese-Elf fiel einfach nichts ein, das sehr disziplinierte Spiel der Gäste ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Man hoffte zwar immer, das der Ball noch irgendwie den Weg in die Gäste-Maschen finden würde, doch diese Hoffnung erfüllte sich nicht. Im Gegenteil. In der 75. Minute der erneute Rückstand nach einem Drehschuss aus 7m von Nicole Schumann, nachdem die Abwehr den Ball nicht energisch genug geklärt bekam. Eine mittlerweile sogar nicht unverdiente Führung der Gäste, die einfach gut mitspielten, sicher standen. Obwohl der Wille der Heimischen erkennbar war, hier nicht mit einer Niederlage vom Feld zu gehen, an diesem Tage lief einfach nichts zusammen, und der Gast rettete diesen Dreier ins Ziel. Damit löste die SG Dodesheide auch zunächst mal die SG Bohmte als Tabellen-2. ab.

 

Fazit: Ein Tag zum Vergessen für die SG TV 01/OFV/SVS. Auch wenn man stark ersatzgeschwächt war, für den Anspruch auf Meisterschaft und Aufstieg war das nicht genug an diesem Tage. So kann man sich jetzt voll auf den Kampf um die erneute Vizemeisterschaft und den Kreispokalsieg 2016 fokussieren. Keine Frage, das die Mannschaft das Potenzial dafür hat, weiß jeder. Sie konnte es am heutigen Tage nur leider einfach nicht abrufen. Deswegen, Kopf hoch Mädels und weiter geht`s.

 

Aufgebot SGBO: 1 Wiebke Kovermann, 2 Julia Müller, 3 Louisa Linkemeyer, 4 Emily Habeck, 5 Anina Ruppelt, 6 Anna-Lena Simon, 7 Katharina Paul, 9 Julia Schröder, 10 Jana Schawe, 11 Rafaela Meier zu Farwig (Kapitän), 12 Nina Segermann

eingewechselt: 8 Yasmin Conde Des, 14 Michaela Westermeyer, 15 Alexandra Dirkes

Trainer: Hans-Werner “Hansi” Wiese

 

Aufgebot SGDO: 1 Dafina Maxhuni, 2 Anke Düttmann, 3 Leonie Brinkmann, 4 Luzia Beerhues, 5 Lea Rossmann, 8 Nadine-Maren Lake, 9 Daniela Voltermann, 11 Marie Wulftange, 12 Nicole Schumann, 13 Janina Cooper (Kapitän), 14 Sarah Nowitzki

eingewechselt: 6 Anna Rogatsch, 16 Leah Friesel

Trainer: Christina Lanwert

 

Tore: 0:1 (26.) Lake, 1:1 (42.) Segermann, 1:2 (75.) Schumann

 

Gelb, Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Siegfried Marten (SuS Vehrte)

 

nä. Spiele:

– Mittwoch, 27.04.2016, Anstoß: 19.00 Uhr, auswärts bei der TSG 07 Burg Gretesch II (Kreispokal-      Halbfinale !!!!!)

– Samstag, 07.05.2016, Anstoß: 17.30 Uhr, auswärts bei BW Schwege