Bohmter Triathleten starten mit neuen Sponsoren durch

Triathlon_TeamkleidungNeue Ziele an Ostsee und Mittelmeer

Die Bohmter Triathleten scharren mit den Radschuhen: Nach der Wettkampfpause im Winter können sie den Start der Saison 2016 kaum abwarten. Neuerdings zeigen sich die Ausdauersportler beim Training stolz mit neuen Trikots: „Ein sehr herzlicher Dank geht an unsere Sponsoren, in einheitlicher Teamkleidung gemeinsam Rad zu fahren, bringt nochmal so viel Spaß“, richtet sich Abteilungsleiter Matthias Hüsemann an das Fahrradhaus Lilier sowie das Restaurant Hong Lan aus Bad Essen, Trockenbau Schütz sowie Gartenbau Fortmann aus Bohmte.

Mit so viel Unterstützung fällt das harte Training den Sportlern noch leichter, schließlich wollen sie ihre Sponsoren möglichst gut repräsentieren. Nach vier erfolgreichen Jahren in der niedersächsischen Liga stehen in diesem Jahr die regionalen Wettkämpfe sowie große überregionale Veranstaltungen im Vordergrund. Matthias Hüsemann wagt sich beispielsweise zum ersten Mal an den „Ostseeman“ in Glücksburg an der dänischen Grenze heran. Dort sind 3,8 Kilometer in der Ostsee zu schwimmen, 180 Kilometer auf dem Zeitfahrrad durch das hügelige und kurvenreiche Umland sowie ein abschließender Marathon zu bewältigen. „Ich hab großen Respekt, die Rad- und Laufstrecke dort sind sehr anspruchsvoll“, so der Abteilungsleiter.

Die gleiche Distanz, jedoch in spanischen Gefilden, steht  auch in diesem Jahr bei Peter Nowak wieder auf dem Plan. Er will es noch einmal wissen und erneut die WM-Qualifikation schaffen. Im Herbst fliegt er mit Rad und Familie zum Ironman-Wettkampf nach Barcelona, um die nötigen Punkte für die Weltmeisterschaft zu sammeln. Wenn das gelingt, stünde für Familie Nowak 2017 wieder eine Reise nach Hawaii für die Teilnahme am härtesten Rennen der Welt an.