Handball – Herren verlieren beim TuS Rotenburg

20151004_121439In der Nachbetrachtung des Spiels am vergangenen Wochenende muss man festhalten, dass Rotenburg zum einen verdient gewonnen hat und zum anderen nicht wirklich zu irgendeiner Phase des Spiels um diesen zittern musste.

Gleich von Beginn an traten wir im Angriff gegen die offensive Deckung der Gastgeber viel zu behäbig auf. Kaum Laufbereitschaft war zu erkennen, wie in der E-Jugend waren die Spieler teilweise auf der Suche nach Anspielstationen. Das Resultat war häufiges Zeitspiel, Fehlpässe und Würfe aus Halbchancen. Rotenburg nutzte dies aus und konnte mit 4:0 in Führung gehen. In der 11. Minute erzielten wir dann auch mal unser erstes Tor und kamen besser ins Spiel. Jeder war nun bereit, sich zu bewegen und nach 13 Minuten verkürzten wir auf 5:4. Die Gastgeber blieben dennoch weiter spielbestimmend und konnten den Vorsprung konstant bei 3-4 Toren halten. Zur Halbzeit stand es 15: 12.


Die zweite Hälfte startete mit einer 4-minütigen Überzahl für uns, da sich ein Spieler der Gastgeber vor der Pause nicht in Zaum halten konnte und zu meckern begann. Was wir daraus machten, war allerdings mehr als kläglich. Denn am Ende dieser Phase stand es 18:13 für Rotenburg. Zu diesem Zeitpunkt schien die Hoffnung auf etwas Zählbares dann auch gebrochen. In der Folgezeit zogen die Gastgeber immer weiter davon. Beim 27:17 war das erste Mal ein 10 Tore-Vorsprung erreicht. Erst in der Schlussphase konnten wir noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.


Am Samstag, den 28.11.2015 um 19:30 Uhr gegen TuRa Marienhafe wollen wir den vierten Heimsieg in Serie landen. Wir könnten uns so wieder ein Stück von unten absetzen und den hervorragenden Platz im Mittelfeld verteidigen. Dazu werden wir 60 Minuten hart arbeiten müssen. In vergangenen Landesligazeiten waren die Spiele gegen Marienhafe immer hart umkämpft!