Handball – Damenreserve siegt gegen Tabellenletzten

dsc_0055Die Zuschauer sahen eine starke erste Hälfte der Bohmter Damen gegen die zweite Mannschaft der HSG Osnabrück. Bohmte ging mit der Motivation aus dem letztem Spiel heute gegen die
HSG gleich zur Sache. Über 2:0/3:1/5:1 legte Bohmte los wie die Feuerwehr. Die Abwehr stand wie ein Bollwerk und die HSG kam kaum zu
einem Torwurf. Bohmte schaltete sehr schnell um und erzielte mit sehenswerten Kombinationen weitere Tore über 6:2/8:3 zum verdienten
Zwischenstand von 10:4. Bohmte war zu jeder Zeit hellwach, erarbeitete sich in der eigenen Abwehr die Bälle und die Torhüter waren ein guter Rückhalt. Die Führung wurde weiter über 12:4/13:6 ausgebaut und Bohmte konnte mit einer 15:7 Führung in die Halbzeit gehen.
In der zweiten Halbzeit schlichen sich viele technische Fehler ein. Es wurde zu überhastet abgeschlossen und die Absprache in der Abwehr passte nicht mehr. Über 17:8/19:9 erzielte Bohmte 10 Minuten kein Tor mehr aber der Sieg war nie in Gefahr. Es war zum Haare raufen, so oft verbaselte Bohmte im Angriff unnötig die Bälle, die die HSG zu drei Treffern in Folge zum Stand von 19:11 ausnutzte. Bohmte versuchte jetzt
über Spielzüge wieder mehr Ruhe ins Spiel zu bringen und sich geduldig Chancen zu erspielen. Über 21:11/22:14/23:15 wechselte der Angriff zum Schluss der Partie ständig hin und her. Das gute Schiedsrichtergespann beendete das Spiel mit einem Endstand von 25:17.
Yvonne Latus 5, Tanja Claassen, Heike Bunselmeyer 5 (1-7m), Miriam Ellermann, Karin Schnittker 1, Verena Rümke, Heike Koch 6 (2-7m),
Kerstin Gärthöffner 2, Vivien Ellermann 1, Katrin Brörmann 3, Melanie Schnittker 1, Sandra Handke 1, Silke Kleinschmidt und Sandra Walkenhorst
im Tor