Fußball-Damen brauchten lange, um starke Gäste zu bezwingen

Damen-Kreisliga OS-Land 2015/2016, 3. Spieltag

 

SG TV 01 Bohmte/OFV/SVS     vs.     SG Piesberger SV/Büren     4:2 (1:0)

          

 

Zweites Heimspiel binnen 3 Tagen für das Team um Fußball-Lehrer Hans-Werner “Hansi” Wiese. Bei allerbesten, sommerlichen Bedingungen im Sportpark Ovelgönne traf man, in einem Duell zweier Titelfavoriten, auf starke Gäste aus Osnabrück, und dem angrenzenden Kreis Steinfurt. Hatte die Wiese-Elf die Gäste an gleicher Stelle in der Vorsaison noch mit sage und schreibe 14:0 geradezu abgeschossen, so bekam man es am heutigen, frühen Abend, beide Teams personell nahezu unverändert, doch mit einem ganz anderen Kaliber zu tun. So brauchte man einen langen Atem, um sich letztendlich dann, nicht unverdient, die 3 Punkte zu sichern, und den Kontakt zur Spitzengruppe herzustellen.

 

Doch dazu brauchte es quasi eine lange, sehr lange Anlaufphase. Beide Mannschaften hatten Mühe, Ordnung in ihr Spiel zu bringen, und überhaupt einigermaßen auf Tempo zu kommen. Leichte Vorteile waren hier dann für die Gäste auszumachen, die, wenn überhaupt, die größere Qualität in ihre vermeintlichen Torchancen bringen konnten. Doch im Großen und Ganzen war bis kurz vor der Halbzeit nicht viel los an der Ovelgönne, das Spielgeschehen schleppte sich so dahin. Man merkte bei den Gastgebern irgendwo auch, das Regisseurin Katharina Paul angeschlagen ins Spiel ging, und so ihre volle Leistungsfähigkeit nicht in dem Maße entfalten konnte, wie andernorts vielleicht gewohnt. Auf der anderen Seite kam die starke Birgit Hengstmann nicht wie gewohnt zu ihren brandgefährlichen Schussgelegenheiten. So lag ein Tor in Durchgang 1 irgendwie nicht in der Luft, beide Abwehrreihen beherrschten ihr Metier bis dahin exzellent. Das Tor fiel dann aber doch, und zwar für die Gastgeberinnen. Mitte der Piesberger Hälfte kam es an der linken Seitenauslinie zu einem Freistoß. Joana Gerdwilker bringt das Leder bis mittig vor das Gäste-Tor lang hinein. Katharina Paul kommt energisch hinein gelaufen, macht ein langes Bein, und kann den Ball aus der Luft, 6m Torentfernung zur Führung ins Netz drücken. Wenig später ertönte dann der Pausenpfiff des sehr guten SR Mike Buddecke. Ein wenig glückliche Führung für die SG Bohmte.

 

Trainer Wiese wies im Zuge seiner Halbzeitansprache seine Schützlinge dann auch eindringlich darauf hin, das hier der Drops noch lange nicht gelutscht war, und noch anstrengende 2. 45 Minuten bevorstehen würden. Man merkte bei Wiederbeginn dann auch ein spürbares Tempo anziehen bei den Gastgeberinnen, aber auch ein wenig bei den Gästen. Doch die Vorteile sollten zunächst bei der SG Bohmte liegen. Nackenschlag dann aber in der 53. Minute. Verena Busch kommt für die Gäste in halbrechter Angriffsposition, 18m Torentfernung, zum Schuß. An sich war dieser nicht überaus gefährlich, aber zur Überraschung von TW Vanessa Kuhlmann schlägt der Ball plötzlich im kurzen Eck zum 1:1-Ausgleich ein. Die Gäste waren wieder im Spiel. Ab sofort wurde das Geschehen auf dem grünen Teppich der Ovelgönne abwechslungsreich. Doch die Gastgeberinnen entwickelten mehr und mehr Zug, profitierte sicherlich auch ein klein wenig von der Einwechslung von Anna-Lena Simon zur Pause, die frischen Wind in die Offensive bringen konnte. Simon ihrerseits zeichnete in der 62. Minute dann auch für die erneute Führung der SG Bohmte verantwortlich, wenngleich diese auch mit einer leichten Prise Glück versehen war, denn sie verwandelte eine Ecke direkt. So etwas kommt ja nun nicht alle Tage im Fußball vor. Doch die Gäste zeigten Rückgrat, gaben natürlich noch lange nicht auf. Belohnt wurden sie in der 70. Minute durch Birgit Hengstmann. Diese zog einen Freistoß direkt aus gut und gerne 22 Metern hart, mittig und relativ hoch auf das Gehäuse von TW Vanessa Kuhlmann. Diese sah bei ihrem Rettungsversuch nicht außergewöhnlich gut aus, musste den Ball passieren lassen, und erneuter Ausgleich für die SG Pye/Büren. Dieser Ausgleich bewirkte aber, das nun der entgültige Siegeswille bei den Wiese-Damen geweckt war. Denn spielerisch, läuferisch und kämpferisch gehörten die letzten 20 Minuten eindeutig Rafaela Meier zu Farwig und Co. Keine 2 Minuten nach dem Ausgleich drang Kapitän Meier zu Farwig mit Ball am Fuß energisch in den Pyer Strafraum ein und wollte die Pyer Torfrau Lena Schwegmann umkurven. Schwegmann brachte jedoch Meier zu Farwig dabei jedoch zu Fall und sah für diese Aktion die einzigste Gelbe Karte des Spiels. Katharina Paul ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte routiniert, selbstbewusst und eiskalt ins rechte untere Eck zum 3:2. Die SG Bohmte wurde immer überlegener, die konstruktiv vorgetragenen Angriffe der Gäste immer seltener. In der 81. Minute nahm Trainer Wiese dann die ohnehin schon angeschlagene, aber auch ausgepumpte, Paul vom Feld. Aber die Wiese-Elf weiter am Drücker. Letztlich den Sack zumachen konnte man aber erst in der 3. Minute der Nachspielzeit. Auf Vorlage von Julia Müller traf erneut Anna-Lena Simon mit einem beherzten Schuss aus 16m über die gegnerische Torfrau hinweg. Das war dann die Entscheidung, den wenig später war dann Feierabend, und die Spielerinnen des Gastgebers konnten 3 Punkte bejubeln.

 

Fazit: Mit langer Anlaufphase ein letztlich verdienter Sieg der SG TV 01 Bohmte/Ostercappeln/Schwagstorf gegen aber starke Pyer Gäste. Beide Teams zeigten mit ihrer jeweiligen Performance, das sie auf jeden Fall zur Spitzengruppe der Kreisliga gehören. Die Auftakt-Niederlage gegen die halbe Regionalliga-Mannschaft der TSG Burg Gretesch werden Hansi Wiese und sein Team im Verlauf der Saison schon noch verschmerzen können. Mit der SG Bohmte wird im Titelkampf auf jeden Fall zu rechnen sein. Dafür hat sie die nötige Stärke, das hat das heutige Spiel gezeigt.

 

Aufgebot SGBO: 28 Vanessa Kuhlmann, 3 Alexandra Dirkes, 4 Antonia Loheide, 5 Anina Ruppelt, 7 Katharina Paul (81. 14 Joana Gerdwilker), 8 Yasmin Conde Des, 9 Wiebke Kovermann (46. 8 Anna-Lena Simon), 11 Rafaela Meier zu Farwig (Kapitän), 12 Nina Segermann (87. 9 Wiebke Kovermann), 13 Rike Küppers, 14 Joana Gerdwilker (46. 2 Julia Müller)

ohne Einsatz: keine

Trainer: Hans-Werner “Hansi” Wiese

 

Aufgebot SGPB: 1 Lena Schwegmann, 2 Isabell Hüske (33. 15 Jessica Milowski — 80. 13 Mandy Mc Gurk), 3 Jennifer Beste, 4 Verena Busch, 5 Lena Elbert (Kapitän), 6 Mailen Valle, 8 Merle Wulf, 9 Anna-Lena Timpe, 10 Christiane Tubbesing (51. 12 Frederike Gründel), 11 Birgit Hengstmann, 14 Mareike Bartke (80. 7 Neele Appel)

ohne Einsatz: keine

Trainer: Klaus Tubbesing

 

Tore: 1:0 (42.) Paul, 1:1 (53.) Busch, 2:1 (62.) Simon, 2:2 (70.) Hengstmann, 3:2 (72.) Paul per FE, 4:2 (90.+3) Simon

 

Gelb: SGBO (0x)/SGPB (1x)   Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Mike Buddecke (TuS Eintracht Rulle)

 

nä. Spiel: Samstag, den 05.09.2015, Anstoß: 18.15 Uhr, im Sportpark Ovelgönne gegen BW Hollage II