Fußball-1. Herren qualifiziert sich für Bezirkspokal-Achtelfinale

Krombacher-Bezirkspokal Weser-Ems 2015/2016, 3. Runde

 

Spielverein 16 Osnabrück I     vs.     TV 01 Bohmte I     2:3 (0:0)

(Bezirksliga 5)                                    (Bezirksliga 5)

                                  

 

Der diesjährige Bezirkspokal-Wettbewerb scheint immer mehr zum Wettbewerb für das Team um Christian Heyer zu werden. Am Mittwochabend gastierten die Bohmter zum Drittrunden-Spiel am altehrwürdigen Blumenhaller Weg in Osnabrück, um sich mit Liga-Konkurrent Spielverein 16 um einen Platz im Achtelfinale des Bezirkspokals 15/16 zu duellieren. Im Vorfeld als ein offenes Duell einzustufen, ging am Ende nicht unverdient der TV 01 Bohmte als Sieger vom Feld.

 

logo krombacher pokal 15-16

 

Zunächst aber warteten die Bohmter mit einer faustdicken Überraschung in ihrer Aufstellung auf. Da nacheinander Florian Dirkes, Sebastian Langanke und Matthias Lange ihre Teilnahme als Torhüter an diesem Spiel absagen mussten, sah sich Trainer Heyer dazu gezwungen, auf den eigentlich schon in den fußballerischen Ruhestand verabschiedeten, 47-jährigen Torwart-Oldie, Werner Dirkes zurückzugreifen. Dirkes machte, ohne jegliches Training, seine Sache aber mehr als glänzend, und avancierte so zum großen Rückhalt der Mannschaft. Beide Teams boten dann in Durchgang 1 zwar ein durchaus engagiertes Spiel, ohne aber großartig spürbare Ordnung in den jeweiligen Aktionen. Die Gastgeber bestimmten zunächst die Anfangsphase, konnten dabei auch 2 durchaus ordentliche Chancen für sich verbuchen. Die beiden einzigsten guten Gelegenheiten des TV 01 erlebten die nur rund 75 Besucher (davon rund 25 aus Bohmte) in den Minuten 21 und 22. Zunächst trifft der leicht abgedrängte Rene Frese aus halbspitzem Winkel knapp nur das Außennetz. Dann wird 1 Minute später Daniel Noldt nach klasse Vorarbeit von Niclas Fricke super von diesem angespielt, nagelt freistehend das Leder aus 10 Meter aber leider nur an die Latte. In der 40. Minute kommt SV 16-Angreifer Dominic Wagener ebenfalls aus 10 Meter frei zum Schuss. Doch dessen Strahl konnte TW Werner Dirkes mit einer wahren Glanzparade entschärfen. So ging es dann mit einem insgesamt gesehen leistungsgerechten 0:0 in die Pause. Beide Teams willig, aber noch keine Spuren von einem “echten Pokalfight”.

 

Zu Beginn des 2. Durchgangs zunächst keine Wechsel auf beiden Seiten. Die Begegnung blieb weiterhin offen, bis zur 64. Minute. Diese 64. Minute sollte dann der Startschuss für einen dann doch noch sukzessive entstehenden “echten Pokalfight” werden. Zunächst nagelt SV 16-Spielertrainer Tim Stein den Ball mit Urgewalt aus 12 Meter an die Unterkante der Latte. Aus diesem missglückten Torschuss-Versuch entsteht ein traumhaft angelegter, blitzschneller Konter des TV 01. Daniel Noldt wird auf rechtsaußen herrlich freigespielt (im Nachgang reklamierten die Gastgeber hier noch vehement eine Abseitsstellung Noldts), passt scharf herein auf den dann mittig vorm leeren SV 16-Tor postierten Rene Frese, der nur noch zur umjubelten Gäste-Führung einschieben braucht. Ab jetzt war es der besagte Pokalfight, es ging in einer Tour bei beiden Teams nur noch rauf und runter. Doch die Freude über die Führung währte bei Bohmte nur 8 Minuten. Denn in der 72. Minute kann Sebastian Warhus Daniel Rehers im Strafraum nur noch regelwidrig zu Fall bringen, erhält dafür zurecht auch die Gelbe Karte, und es gab Starfstoss für den SV 16. Florian Tinzmann ließ sich diese Chance nicht entgehen, und es stand 1:1. Doch schlappe 5 Minuten nur schüttelte sich Bohmte deswegen. Dann wieder einer dieser typischen, hammergeilen TV 01-Konter. Und plötzlich taucht Ralf Möllering frei vor SV 16-TW Jonas Gutendorf auf, beglückt und verwirrt diesen gleichzeitig mit einem “Let`s dance”-reifen Hüftwackler, und kann so seelenruhig aus 6 Meter treffen. Doch keine 3 Minuten später erneut der Ausgleich, mit dem Tor des Tages. Lange Flanke von linksaußen von Daniel Wiesner, fast über alle Freunde und Feinde hinweg, bis auf die halbrechte Seite. Dort nimmt SV 16-Torjäger Daniel Rehers das Leder volley aus der Luft, und hämmert dieses, unhaltbar, aus 13 Meter ins lange, linke Eck. Die Emotionen auf beiden Seiten schienen nun fast am Überkochen zu sein, viele verbale und sonstige körperliche Duelle, viele Nickeligkeiten und einige Gelbe Karten prägten das Bild. Eben alles, was ein Pokalspiel im Volksmund so ausmacht. In der 84. Minute Sekunden-Jubel beim TV 01. Daniel Noldt hatte soeben nach Ecke von Tobias Fricke eingeköpft, aber der gsehr gute SR Michael Kaumkötter verweigerte dem Treffer zurecht die Anerkennung, da Noldt vorher seinen Gegenspieler mit einer Armbewegung wegschubste. So denn brach die vom SR angezeigte 2-minütige Nachspielzeit an, und alles deutete auf ein erneutes Elfmeter-Schießen für den TV 01 hin. Doch dazu kam es nicht. In der 91. Minute gab es noch einmal direkten Freistoß aus ca. 20 Meter für den TV 01. Niclas Fricke legt sich den Ball zurecht, und feuert ein fast schon unglaubliches Ding aufs SV 16-Gehäuse ab. TW Jonas Gutendorf kann wirklich mit Mühe und Not und gerade so eben den Ball noch nach vorne abklatschen, wo Joungster Luca Oevermann passend hineingelaufen war, und zum nicht mehr für möglich gehaltenen, und wahrlich von Bohmter Seite aus frenetisch bejubelten, 2:3 abstaubte. Dies löste dann nochmal 1-2 wütende, aber erfolglose, Angriffsversuche der Gastgeber aus. Hierbei kam es dann auch noch zu einer Rangelei zwischen Rene Frese, und dem bereits mit Gelb vorbelasteten Florian Tinzmann. Tinzmann schubste Frese ziemlich resolut, und sah dafür dann von SR Kaumkötter die Ampelkarte. Damit war der Drops dann Last-Minute-mäßig für den TV 01 gelutscht, und nach 95 Minute wurde diese in der Schlussphase noch ziemlich emotionale Begegnung dann abgepfiffen. Die Mimik in den Bohmter Gesichtern, aber auch in den Gastgeber-Gesichtern, kann sich sicher jeder vorstellen.

 

Fazit: Noch 4 Siege im Bezirkspokal, und es winkt ein Erstrunden-Duell im Niedersachsenpokal gegen den großen Nachbarn VfL Osnabrück (Scherz — bitte nicht für voll nehmen diesen Satz — Scherz). Im Gegensatz zum Punktspiel von Sonntag zeigte die Mannschaft heute wieder ihr erstklassiges Gesicht. Wird sie eine Wundertüte? Fakt ist, das mit einem solchen Leistungsvermögen in Punkt- und Pokalspielen sicher noch einiges möglich sein wird. Es hört sich auf jeden Fall nicht schlecht an, einer von nur noch 3 verbliebenen Vertretern aus dem Landkreis Osnabrück zu sein, und gemeinsam mit so namentlich renommierten Vereinen wie dem BSV Kickers Emden und dem SV Wilhelmshaven noch in einem Pott zu sein. Welcher Gegner wird nun kommen? Egal. Der TV 01 kann im diesjährigen Pokal jeden schlagen. Die Heyer-Jungs müssen nur an sich glauben.

 

Aufgebot SV16: 30 Jonas Gutendorf, 3 Alen Krbuljic (87. 18 Jörn van Dyk), 5 Daniel Wiesner (Kapitän), 8 Florian Tinzmann, 10 Jannes Martin, 11 Christoph Wandel, 13 Jan-Marten Brunink, 14 Daniel Rehers, 15 Andre Bajorat (89. 2 Lutz Niemeyer), 16 Tim Stein, 19 Dominic Wagener

ohne Einsatz: 1 Matthias Hohenbrink (ETW), 12 Mario Wichmann (ETW), 9 Dennis de Matos, 17 Oguzhan Özkök

Trainer: Tim Stein

 

Aufgebot TV01: 1 Werner Dirkes, 2 Matthias Wittenbrink, 4 Ralf Möllering (78. 20 Luca Oevermann), 6 Tobias Fricke, 8 Daniel Meier zu Farwig (Kapitän), 9 Rene Frese, 12 Mert Demirci, 13 Sebastian Warhus (75. 19 Robin Röcker), 14 Daniel Noldt, 16 Niclas Fricke, 18 Yusuf Bakir

ohne Einsatz: 3 Lars Richter, 11 Luka Stegmann, 15 Jonas Marting, 17 Fabian Habeck

Trainer: Christian Heyer

 

Tore: 0:1 (64.) Frese, 1:1 (72.) Tinzmann per FE, 1:2 (77.) Möllering, 2:2 (80.) Rehers, 2:3 (90.+1) Oevermann

 

Gelb: SV16 (5x)/TV01 (3x)   Gelb-Rot: SV16 (1x)/TV01 (0x)   Rot: keine

 

SR: Michael Kaumkötter (SF Oesede)   SRA: Niklas Schmidt, Lukas Mieth

 

nä. Spiel: Samstag, 05.09.2015, Anstoß: 16.00 Uhr, auswärts erneut beim Spielverein 16 Osnabrück (Abfahrt Fanbus ZOB Bohmte 15.00 Uhr !!!!!)