Couragierte Vorstellung der 1. Herren nicht mit Punktgewinn belohnt

Bezirksliga Weser-Ems Staffel 5 2015/2016, 1. Spieltag

TV 01 Bohmte I   vs.   SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte I   2:3 (0:1)

           

 

Saisonauftakt 15/16 für das Team um Christian Heyer. Bei sehr sommerlichen Bedingungen traf man im Sportpark Ovelgönne auf das Hütter Team, das von vielen zum Kreise der Titelkandidaten gerechnet wird. U.a. urlaubsbedingt personell auf das übelste geschwächt, reichte eine über weite Strecken engagierte und kämpferisch hervorragende Vorstellung jedoch nicht, das man den einen oder anderen Punkt auf der Habenseite verbuchen konnte, und ergo eine sehr unglückliche Niederlage quittieren musste.

 

Auf beide Fricke-Brüder, Routinier Ralf Möllering, Abwehrturm Matthias Wittenbrink, die offensive Arbeitsbiene Fabian Habeck sowie Stürmer Dominique Schierbaum, der sich beim Aufwärmen leicht zerrte (später jedoch noch eingreifen konnte) musste Trainer Heyer verzichten, wodurch ihm die Aufstellung bzw. taktische Ausrichtung für das heutige Spiel sicher nicht einfach fiel. So hatte denn die Viktoria in der ersten halben Stunde des Spiels keine größere Mühe, die Kontrolle der Begegnung sich zunächst zu erarbeiten. Bohmte in allen Mannschaftsteilen mit viel Mühe, sich zu sortieren, man bekam erst kaum mal eine konstruktive Offensiv-Aktion zustande. Folgerichtig gingen die Gäste in der 8. Minute auch in Führung. Ecke, Zuordnungsprobleme in der Bohmter Hintermannschaft, Matthias Bensmann kommt 6m vor dem Tor frei zum Kopfball, und es stand 0:1. Die Gäste zunächst weiter spielbestimmend. Doch in der 23. Minute der erste Aufreger des Spiels. Bohmte kann einmal zwingend kontern, Claas Seidel steuert mutterseelenallein auf TW Valentin Schulz zu, verfolgt nur noch durch Matthias Bensmann. Dieser tritt Seidel von hinten, im Strafraum, rüde um (Seidel dadurch mit dickster Beule auf dem linken Knöchel, muss wenig später auch deswegen verletzt ausgewechselt werden). Strafstoß für Bohmte klare Sache. Aber das in dieser Situation am meisten zwingend Notwendigste unterblieb, nämlich die Rote Karte wegen eindeutiger Notbremse. Aufregung allenorten an der Ovelgönne. Den Strafstoß setzte Rene Frese dann leider an den rechten Pfosten, so das der zu diesem Zeitpunkt glückliche Ausgleich ausblieb. Bohmte fand aber irgendwie (noch) nicht ins Spiel, hatte dann aber in der 32. Minute eine weitere Großchance durch Rene Frese, der nach Schnitzer in der 08-Abwehr freistehend aus 7m verstolpert. In Minute 34 der erwähnte Wechsel, Claas Seidel verletzt raus, der angeschlagene Dominique Schierbaum rein. Doch mit diesem Wechsel schien sich eine Art Ruck durch das Bohmter Spiel zu bilden, die sich jetzt mehr und mehr in die Begegnung bissen, flüssigere Kombinationen gestalteten und die Gäste mehr und mehr unter Druck setzten. Doch nichts weiter passierte bis zum Pausenpfiff.

 

Trainer Heyer schien dann seine Jungs in der Kabine nochmal gehörig gepusht zu haben, denn ein wie verwandelte Bohmter Truppe stand zum 2. Durchgang auf dem Platz. Druckvoll, kombinationsstark, so war die Bohmter Performance nun zu bezeichnen. Und in der 50. Minute fiel der Ausgleich. Im Stafraum der Gäste entsteht ein Gewühl, Ralf Michael schafft es, Mert Demirci den Ball zuzuspielen, und dieser kann mit einem beherzten Schuss aus 8m, flach ins linke untere Eck, das Tor markieren. Bohmte wurde immer stärker, und 7 Minuten später führte man. Auf Vorlage von Rene Frese zog Daniel Noldt aus 10m ab, sein Schuß wurde zwar noch abgefälscht, aber landete zum 2:1 im Netz. Jubelstürme an der Ovelgönne. Vielleicht waren das aber ein paar Stürme zuviel, und diese wirkten sich negativ auf die Konzentration in der Defensive aus. Denn praktisch im Gegenzug ging der TV 01 in der Defensive nicht energisch genug zu Werke, und Dennis Rosemann konnte aus 18m unbehelligt abziehen. Dessen Schuss landete unhaltbar für TW Sebastian Langanke im linken Winkel. Prompt also der Ausgleich. Es ging richtig rund an der Ovelgönne, ein intensives und emotionales Spiel präsentierte sich den Besuchern. 4 Minuten später der nächste Aufreger des Spiels. Langer Ball der Hütter nach vorne, der Hütter Stürmer und der herausstürzende TW Langanke wollen zum Ball, dieser befindet sich im Bohmter Strafraum. Der Hütter Stürmer nimmt per eindeutiger Flugeinlage die Einladung des herausstürzenden Langanke an, der SR fällt darauf rein, und pfeift Strafstoß für die Gäste. Christoph Baumann nimmt das Geschenk an, und plötzlich führten wieder die Gäste. Alles was sich Bohmte in den letzten 20 Minuten aufgebaut hatte war mit einem Schlag wieder zunichte. Die Emotionen kochten hoch. Wegen Meckerns sah dann ETW Florian Dirkes auf der Bank die Gelbe Karte. Es wurde hektisch, SR Hagedorn bekam sukzessive Schwerstarbeit zu verrichten. Doch eine Viertelstunde vor Schluss sorgte er, in Zusammenarbeit mit seinem Assistenten, erneut für einen Aufreger. Klasse Pass von Mert Demirci in die Gasse auf Dominique Schierbaum. Dessen Gegenspieler stand im Moment der Ballabgabe der eigenen Torlinie mind. einen halben Meter näher als Schierbaum. Schierbaum entfernte sich von seinem Gegenspieler, und konnte per Außenrist ins 08-Tor treffen. Doch plötzlich stand der Assistent mit gehobener Fahne an der Seitenauslinie, und der SR erkannte den Treffer wegen einer angeblichen Abseitsstellung nicht. Die Bohmter Zuschauer kochten, doch die Mannschaft ließ sich trotzdem nicht entmutigen, und drückte weiter. Bohmte agierte pausenlos, die Viktoria, wenn überhaupt, konnte sich nur noch aufs Kontern verlegen. Zwar hätte man in der 2. Minute der Nachspielzeit das 2:4 markieren müssen, doch Deniz Yarin scheiterte frei vor TW Langanke. Das wäre aber ganz und gar nicht verdient gewesen, eher ein 3:3. So pfiff SR Hagedorn denn ab, und mega-enttäuschte Bohmter Spieler sanken zu Boden.

 

Fazit: Tolle und couragierte Vorstellung des stark ersatzgeschwächten TV 01. Mind. ein Punkt wäre verdient gewesen, von daher musste ein sehr glücklicher Viktoria-Sieg quittiert werden. Ist der Bohmter Kader komplett, dann ist von der Mannschaft sicher noch einiges zu erwarten. Kopf hoch Jungs, das war eine Niederlage, die ohne mit der Wimper zu zucken, schnell abgehakt werden kann.

 

Aufgebot TV 01: 21 Sebastian Langanke, 5 Ralf Michael, 8 Daniel Meier zu Farwig (Kapitän), 9 Rene Frese, 11 Claas Seidel (34. 7 Dominique Schierbaum), 12 Mert Demirci (74. 3 Lars Richter), 13 Sebastian Warhus, 14 Daniel Noldt, 17 Luca Oevermann (81. 16 Luka Stegmann), 18 Yusuf Bakir, 19 Robin Röcker

ohne Einsatz: 1 Florian Dirkes (ETW), 6 Matthias Massmann, 15 Henrik Meyer

Trainer: Christian Heyer

 

Aufgebot Vikt: 1 Valentin Schulz, 2 Anton Gelwer, 3 Marcel Walsch, 5 Eike Julian Grimmelsmann, 8 Christoph Baumann, 11 Simon Holkenbrink (85. 16 Güney Güngör), 12 Tobias Michels (55. 22 Krispin Hehemann), 15 Matthias Bensmann (46. 7 Tobias Wörmann), 18 Dennis Rosemann, 19 Deniz Yarin, 21 Marco Börger (Kapitän)

ohne Einsatz: 23 Andre Suendorf (ETW), 13 Fabian-Michel Sande Cruz

Trainer: Frank Rethmann

 

Tore: 0:1 (8.) Bensmann, 1:1 (50.) Demirci, 2:1 (57.) Noldt, 2:2 (59.) Rosemann, 2:3 (63.) Baumann per FE

 

Bes. Vorkommnis: Rene Frese verschießt Foulelfmeter (23.)

 

Gelb: TV01 (3x)/Vikt (4x)   Gelb-Rot und Rot: keine

 

SR: Christoph Hagedorn (Glandorf)   SRA: Sven Mieth, Tobias Britzwein

 

nä. Spiel: Freitag, 14.08.2015, Anstoß: 19.00 Uhr, auswärts bei den SF Schledehausen (Abfahrt Fanbus ZOB Bohmte um 18.00 Uhr)