Bohmter Tennis Herren schaffen Aufstieg in die Regionsliga

Tennisspieler des TV01 erringen Meisterschaft im „Herzschlagfinale“.

Im Tennis sind es oftmals nur einzelne Matches, die über Sieg und Niederlage des Teams oder Auf- und Abstiege entscheiden. Aber die Sommersaison 2015 der Herren-Regionsklasse hatte ein wahrliches „Foto-Finish“ zu bieten.

Schon nach der ersten Saisonhälfte war klar, dass die drei Altkreis-Teams aus Bohmte, Hunteburg und Bad Essen die Meisterschaft unter sich ausmachen würden. Die Drei schlugen sich jeweils überkreuz (mit 4:2) und waren den anderen Mannschaften aus Oldendorf, Bruchmühlen, Hilter und Widukindland so überlegen, dass sie keine weiteren Punkte liegen ließen.

Am Ende musste also die Match-Bilanz entscheiden. Die Jungs aus Bad Essen hatten am letzten Spieltag mit drei Matches Rückstand praktisch keine Chance mehr auf den Titel, hingegen lagen die Hunteburger nur ein Match hinter den Bohmtern und mussten schon samstags vorlegen. Durch einen 6:0 „walk-over-Sieg“ gegen Oldendorf setzten sie die Herren vom TV01 gehörig unter Druck. Moritz Oevermann, Luca Oevermann, Jannik Meyer und Nico Denert wussten nun, dass sie beim TC Hilter mindestens einen 5:1 Auswärtssieg erreichen mussten, um die Chance zu haben über die Sätze (!) den Titel zu erringen. Zwei Einzel gingen zunächst klar in 2 Sätzen an die Bohmter. Die anderen beiden Einzel waren dagegen äußerst spannend. Nico Denert konnte sich an Position 4 nervenstark mit 6:4 und 7:5 durchsetzen, wogegen Luca Oevermann knapp in 3 Sätzen unterlag. Dies bedeutete das nun beide Doppel gewonnen werden mussten, um überhaupt erstmal nach Matches mit Hunteburg gleichzuziehen, um dann den „Rechenschieber“ aus der Tasche holen zu können. Im zweiten Doppel hatten Luca Oevermann und Nico Denert wenig Mühe und gewannen glatt. Das erste Doppel wurde dann nichts für schwache Nerven. Moritz Oevermann und Jannik Meyer lagen bereits mit 3:6 und 3:4 hinten, konnten die folgenden drei Spiele aber alle „über Einstand“ gewinnen und sich somit in den dritten Satz kämpfen. Dieser abschließende Durchgang entschied nun praktisch über die gesamte Saison, da nur der Meister in die Regionsliga aufsteigen würde. Die Bohmter blieben nervenstark und holten sich das hart umkämpfte Match. Ein „Sieg des Willens“ der nicht nur das 5:1 klar machte, sondern auch zur Meisterschaft reichte. Es war am Ende das bessere „Satz-Verhältnis“ gegenüber den Hunteburgern (die den Aufstieg sicherlich genauso verdient gehabt hätten und hoffentlich – durch die ein oder andere Verschiebung in den Staffeln – noch mit nach oben gezogen werden), das eine tolle Saison mit dem Aufstieg in die Regionsliga krönte. Der überragenden Teamspirit auch außerhalb des Platzes und der Kampfgeist gepaart mit Nervenstärke auf dem Platz waren der Grundstein dieses Erfolges. Klasse Jungs!

Jannik Meyer, Nico Denert, Luca Oevermann, Moritz Oevermann